Wie entsteht eigentlich Holzkohle?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Dazu wird das Holz aufgeschichtet und mit einer Erdschicht luftdicht abgeschlossen. Das nennt sich dann Meiler. Dann zündet man das Holz an und lässt aber nur extrem wenig Luft in den Meiler gelangen. Gelangt zu viel Luft rein, entzündet sich das Holz und fackelt komplett bis zur Asche ab.

Bei extrem wenig Luftzufuhr brennt das Holz nicht, sondern glüht nur. Dabei entsteht Holzgas, das aus dem Meiler entweicht. Der Kohlenstoff reagiert dabei nicht mit dem sehr knappen Sauerstoff und bleibt zum Schluss in Form von Holzkohle erhalten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch Schwelbrand, also eine Vebrennung bei sehr geringer Sauerstoffzufuhr. Daher ist die Verbrennung nur eine unvollständige, so dass es zu einer Verkohlung kommt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu wird Holz unter Sauerstoffausschluss, bzw zu wenig Sauerstoff zugeführt, sodass das Holz komplett verbrennt, verbrannt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dazu muss man trockenes Holz auf über 200 Grad erhitzen, ohne Luft oder Sauerstoff zuzuführen. Dabei steigt die Temperatur weiter an, leichtflüchtige Bestandteile verbrennen. Zurück bleiben neben Gasen etwa 35 Prozent Holzkohle. Diese brennt später mit höheren Temperaturen als Holz :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viel wurde dazu schon geschrieben - ich möchte dir gern visuell weiterhelfen.

Ich hoffe, dass dir das deine Frage auf einfachem Weg beantwortet. ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Anders als uneigentlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?