Wie entsteht die Schwerkraft auf der Erde?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Der Begriff Schwerkraft ist eher missverständlich in die Bücher eingegangen. So etwas wie Schwerkraft gibt es nämlich nicht. Nach Newton leben wir in einem schwerefeld, welches beinflusst wird von der Masse der Erde und deren schwerefeld wiederum von der Masse der Sonne usw.

Die Ausdrucksweise "so etwas gibt es nicht" finde ich da eher etwas abwegig. Man kann sehr wohl auf vernünftige Weise mit dem Kraftbegriff Physik betreiben.

Ebensogut könnte man sagen, sowas wie physikalische "Felder" gebe es nicht. Oder in anderen Lebensbereichen:  keine "Form", keinen "Wert", keine "Liebe", keinen "Hunger", keine "Freude" und so weiter !

Ferner: Newton hat von Kräften und nicht über Felder geschrieben !

0

Schwerkraft ist eine Frage des Glaubens. Man kann sie nicht sinnlich wahrnehmen, und doch meint man, sie in sich zu spüren.

Sinnlich wahrnehmen kann man viele Vorgänge, die man auf die Schwerkraft dann zurückführt. Man nennt sie deren Ursache, aber man weiß nicht wieso und wie das passiert.

Ich glaube an die Schwerkraft. An irgendetwas muss man schließlich glauben; das ist ein menschliches Bedürfnis.

Schwerkraft hat viele Namen. Manche nennen sie Gravitation, manche Gravitationsfeld, manche Krümmung des Raumes, manche den Willen Gottes. Es läuft aber letztlich alles auf dasselbe hinaus: Nichts Genaues weiß man nicht.

Masse zieht andere Masse an. Bei einer großen Masse wie die der Erde ist die Kraft auch groß.

Und wie ? - das war die Frage.
Schlaumeier welche alles aus dem Bauch heraus pusten was da "quält" gibt es genug.

0
@Viktor1

Steht da doch: "Masse zieht andere Masse an". Da steckt alles drin: Es ist eine Eigenschaft von Massen. Die Kraftwirkung ist anziehend. Damit man davon etwas sieht, braucht man zwei Massen.

0

zalto hat Recht. Aber was soll man diskutieren, wenn es bei manch hoffnungslosen Fällen sowieso nichts bringt.

0

Was möchtest Du wissen?