Wie entsteht die Kälteempfindlichkeit der Zähne?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Oft ist mangelndes oder falsches Zähneputzen der Grund für schmerzemfindliche Zähne.

Ein gesunder Zahn ist von Zahnschmelz überzogen. Diese Isolierschicht beschützt den Zahn bis zum Zahnfleischrand und hält so Temperaturreize weitgehend von den Nervenfasern fern. Zieht sich das Zahnfleisch jedoch zurück, liegt ein empfindlicher Teil des Zahns frei und mit ihm mikroskopisch kleine Versorgungskanälchen, die das Zahnbein (Dentin) durchziehen. Diese Kanälchen leiten jetzt Reize wie Hitze, Kälte und Druck direkt ins Zahninnere an den Zahnnerv und lösen den typisch stechenden Zahnschmerz aus. In der Folge versuchen Betroffene oft jegliche Berührung mit der schmerzenden Stelle zu vermeiden und vernachlässigen in diesem Bereich die Mundhygiene. Doch dadurch riskieren sie nicht nur Zahnstein und Karies. Im schlimmsten Fall kann sich das Zahnfleisch noch weiter zurückziehen und der betroffene Zahn sogar verloren gehen.

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/zaehne/vorbeugung/tid-19608/zaehne-richtig-putzen-so-lassen-sich-schmerzempfindliche-zaehne-_aid_544796.html

Katzenschnauze 27.06.2013, 13:57

Danke, vielen Dank. Das war sogar für mich als Laie verständlich.

0
wvoelker 27.06.2013, 19:51

Fast perfekt! Es sind ca. 10 - 14.000 Kanälchen pro mm2. Sie sind sehr kurz und haben deshalb nicht unbedingt eine Verbindung bis zu Nerv. Aber wenn durch die körperlichen "Umbauvorgänge" (das macht der Körper einLeben lang!!) tatsächlich Verbindungen bis zum Nerv entstehen, so schmerzt es bei Kälte, weil sich die in den Kanälchen befindende Flüssigkeit zusammen zieht (= es entsteht Zug) oder bei Wärme ausdehnt = dann ensteht Druck. Beides mag der Nerv nicht und schmerzt. Nach einiger Zeit sind die Umbauten weiter fortgeschritten und die Verbindung zum Nerv wird wieder gekappt. Dann ist Ruhe; solange bis der nächste "Umbau" erfolgt. Es gibt Fluoridhaltige Gele, die kann der Zahnarzt auftragen. Das lindert. Mehrfach vorgenommen kann er die Kanälchen damit auch ganz veschliessen. Aber keine Garantie für den Erfolg. Vorsichtig weiterputzen. Häufig werden die Zahnfleischrückgänge auch durch zu festes Putzen hervorgerufen. Deshalb: gründlich aber mit wenig Druck.

0

Die Kanälchen, durch die solche Reize eindringen, kann der Zahnarzt mit dem Laser verschließen. Danach ist Ruhe. Die Behandlung tut nicht weh. Kostet auch nicht die Welt (ich habe etwa 5 Euro pro Zahn bezahlt). Die Kasse zahlt das nicht.
Allerdings muss man eben einen Zahnarzt suchen, der das auch anbietet, nicht jede Zahnarztpraxis ist mit Laser ausgerüstet.

Die Ursache ist meistens ein Zahnfleischrückgang infolge einer Entzündung oder durch zu starken Druck beim Zähneputzen. Außerdem kann sich mit der Zeit der Zahnschmelz, die oberste Schicht des Zahns, abnutzen. In diesen Fällen werden mikroskopisch kleine Kanälchen frei gelegt, mit denen das Zahnbein (Dentin) durchzogen ist. Durch sie werden Reize wie Kalt, Heiß, Süß oder Sauer an den Zahnnerv weitergeleitet. Dies kann auch beim Zähneputzen Schmerzen verursachen und dazu führen, dass die Mundhygiene vernachlässigt wird. Die Folge können ernsthafte Zahn- und Munderkrankungen sein.
http://www.gesundheit.de/krankheiten/mund-und-zaehne/zahnschmerzen/schmerzempfindliche-zaehne-ein-warnsignal-das-man-ernst-nehmen-sollte

die meisten schmerzen werden durch die nervenstränge in den zähnen ausgelöst

Kann ein geschädigter Nerv sein, oder ein Loch das auf einen Nerv geht, oder freiliegende Zahnhälse.

Durch die Rückbildung vom Zahnfleisch oder schlechtes Putzen

Was möchtest Du wissen?