Wie entstehen schönheitsideale, oder: ist "Schön" ein messbarer Begriff?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zum einen bin ich ebenfalls der Meinung, dass Schönheit stets im Auge des Betrachters liegt. Zum anderen möchte ich daran erinnern, dass der Geschmack - wissenschaftlich erwiesen - von der Gewohnheit bestimmt wird. Das kennt jeder von uns: Eine neue Klamotten-Mode findet man bisweilen zunächst eher schräg, und nach und nach - je öfter man sie sieht - "gewöhnt" man sich daran. U. U. trägt man den Stil dann später sogar selbst... Ob unnatürlich bunte Haare, Piercings oder Tattoos deswegen gleich "schön" sind, wage ich zu bezweifeln. Trotzdem kommen sie massenweise vor. Vielleicht war das bei der Mode der Renaissance ähnlich. Dazu kommt noch, dass es damals keine Selbstverständlichkeit war, genug zu essen zu haben. Eine üppige Figur drückte also auch Wohlstand aus - wirkte also so ähnlich, wie sich heute mit 'ner teuren Uhr, einem Luxus-Auto oder einem anderen (derzeitigen) Wohlstands-Attribut zu 'schmücken'.

danke für deine objektive und informative antwort.

0

Schönheit wird nur von den Medien bzw von der Werbung propagiert. Eine Tatsache die mich manchmal ganz schon aufregt. Man fängt schon an nicht nur auf sich selbst streng zu achten, sondern schaut auch schon bei anderen nach ev. Makeln. Vergleicht sich selbst!! Dabei ist Schönheit ansichtssache. Jeder sollte sich selber akzeptieren und so aktzeptiert werden wie er ist und keinem Ideal hinterherhetzen müssen. Vor allem Ändert sich in diesem Ideal oft auch gern mal was. Früher waren es die Rubensfrauen, also sehr weiblich, rund und kuschelig. Dann waren es die Klappergestelle a la Twiggy, dürr knabenhaft und beim kuscheln wohl eher etwas kantig ;o). Jetzt ist das ideal eher schlank, aber die Rundungen an der richtigen Stelle, sportlich aber doch fraulich

Natürlich gab und gibt es im theoretischen wissenschaftszweig der Ästhetik die Bemühung Regeln der Schönheit festzulegen. Dummerweise haben da Künsteler jedoch häufig ein Problem mit und schaffen dann meist aus Trotz Kunst, die absichtlich den Maaßstab nicht erfüllt und dennoch gefallen findet. Wodurch die allgemeingültigkeit solcher Maaßstäbe immer wieder fraglich wird.

Dazu kommt dann halt noch, dass die Festlegung eines solchen Maaßstabes auch immer auf Langzeitliche sicht einen Massenmarkt erzeugt. Es ist nicht so, dass auf einmal jeder Schöne Kunst machen kann, sondern die Kunstgegenstände beginnen einander zu ähneln, wodurch sie an Exklusivität verlieren, und wenn auch im alten Sinne schön, von den Leuten weniger Wert geschätzt werden.

0

Mein Bruder wohnt mit 28 Jahren noch bei Hotel Mama. Was kann man tun?

Hallo! mein Bruder wird dieses jahr 28, er geht also auf die 30 zu und wohnt immernoch bei Hotel mama. Er macht nichts im Haushalt, hat keinen Führerschein und schafft es nicht einmal, selbstständig sein Fahrrad zu reparieren. Um sein Fahrrad zu reparieren, tyrannisiert er unseren Vater, damit er das macht und in der zwischenzeit klaut er sich den fahrradschlüssel von mir und fährt heimlich mit meinem Rad fort. Angeblich studiert er jetzt nun mal endlich, jedoch ist auch davon nicht viel zu sehen. Er steht erst mittags um 13 Uhr auf und macht sich dann auf den Weg, jedoch unklar wohin und sein Frühstück beginnt jeden Tag mit einem Bier und Sangria. Das ist aber leider noch nicht alles. Das schlimme ist, dass er unser ganzes Haus vollmüllt, er ist oft unterwegs und schleppt dann irgendeinen Sperrmüll mit nach Hause, seien es alte Matratzen oder kaputte Regale bis hin zu verschimmelten Spielzeugen. Dazu sammelt er jeden Tag Autogramme, ist also sozusagen ein "promijäger"...deswegen kommt er meistens auch erst nach Mitternacht nach Hause... Ich könnte noch so viel erzählen aber ich fasse mich kurz. Sein Zimmer ist komplett zugemüllt mit über 50 tausend Autogrammen und irgendwelchem Schrott, den er von der Straße aufgesammelt hat, genauso wie der Rest unserer Wohnung. Deswegen schläft er in der Küche. Er ist dauerhaft (!) arbeitslos und bemüht sich auch garnicht, einen Job zu finden! Er wohnt sein ganzes Leben lang auf Kosten unserer Eltern...zahlt keine Miete (wie denn auch, wenn er nicht arbeitet) und tut NICHTS im Haushalt! Zudem hat er leider auch keinen Erfolg in der Liebe.. Noch nie eine Freundin gehabt und wirklich umgehen kann er mit den Frauen nicht. Mir scheint es verständlich, denn Frauen spüren wenn etwas faul ist. Wortwörtlich faul xD

Ich weiß einfach nicht, wie wir das noch aushalten sollen...er versucht auch immer mich, seine kleine Schwester, zu provozieren und wenn meine Eltern ernsthaft mit ihm reden wollen, dann schweift er immer von sich ab und fängt an, über mich zu reden, dass ich ausziehen solle, obwohl ich gerade einmal 17 Jahre alt bin und noch zu Schule gehe..dazu muss noch gesagt werden, dass ich nebenbei arbeiten gehe und monatlich mir meine 450 verdiene! Es ist schon immer so gewesen, dass er neidisch/eifersüchtig auf mich war/ist, weil ich einfach "anders" bin als er bzw weiß, was ich erreichen möchte...

Wir wissen, dass er ein totales Problem ist..aber momentan herrscht einfach solch eine Disharmonie in unserer Familie und alle zanken sich gegenseitig an, allein wegen ihm..er provoziert meine Eltern manchmal so sehr, dass es dann auch mal zu Handgreiflichkeiten kommen kann.

Ich bedanke mich, für das Lesen dieses -nicht gerade kurzen Textes- und würde mich sehr über Antworten/Hilfe/Tipps freuen, was wir tun können, um die Situation zu ändern.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?