Wie entstehen eigentlich die Obst- oder Essigfliegen?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 6 Abstimmungen

Sehr gut 83%
gut 16%
mangelhaft 0%
ausreichent 0%
befriedigend 0%

5 Antworten

Sehr gut

Obst- oder Essigfliegen, auch Fruchtfliegen genannt, sind eine Plage, die wie aus dem Nichts auftaucht. Kaum steht Obst auf dem Tisch, oder ein Weinrest, schon tummeln sich die Minifliegen in Scharen. Grund ist die schnelle Vermehrung. Die Eiablage erfolgt in gärendem Obstmilieu. Meist genügt schon die kleinste Schadstelle am Apfel oder eben eine Fruchtsaftneige. Der beste Schutz ist die Vermeidung solcher Bedingungen: Obst im Kühlen aufbewahren, und am besten in fest verschlossenen Gefäßen, Bioabfall mehrmals täglich aus der Wohnung bringen, Saftflaschen fest verschließen, Arbeitsflächen von Fruchtresten immer gründlich reinigen. Auch versteckte Tummelstellen bedenken: Fugen, Ritzen, der Platz hinterm Kühlschrank – überall könnten gärende Speisereste eine Brutstätte für Obstfliegen sein. Wer auf den Obstteller im Wohnzimmer nicht verzichten möchte, sollte darauf achten, schadhafte Früchte schnell zu entfernen, sonst kann die Anzahl der Fruchtfliegen in wenigen Stunden stark zunehmen. Verschiedene Hausmittel sollen zudem Abhilfe schaffen: Die Fliegenfalle. » http://www.mdr.de/mdr1-radio-thueringen/2218556.htm

Sehr gut

Die enstehen sehr gut von ganz alleine, sobald etwas im Haus ist, was nahrhaft für sie ist. Du bringst immer ein paar Eier vom Obststand mit. Möglicherweise hast Du noch welche in der Wohnung von den Eerbeeren und Melonen im Sommer. Ein Ei der Drosophila entwickelt sich innerhalb von Stunden.

warum eigentlich diese abstimmung? naja, auf jeden fall müssen entweder larven der fliegen irgendwo kleben, oder es ist mindestens ein fliegenpärchen im zimmer. die haben eine unheimlich schnelle vermehrungsrate. deshalb kommt einem das so vor als wären die plötzlich da.

Was möchtest Du wissen?