Wie entstehen die sogenannten Naturtöne bei der Posaune?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Probiers mal selber aus. Im Zweifelsfall reicht eine Vuvuzela oder so was :-) Da kann man zwar nur 1. und 2. Naturton spielen, aber das kriegt man hin.

Man macht eben was mit dem Mund. Die Töne mit größerem Abstand weiter unten in der Naturtonreihe sind leichter zu treffen, weiter oben wo sie enger beeinanderliegen trifft man schon eher daneben bzw. als Anfänger kriegt die Töne gar nicht raus.

Beim Waldhorn ist es eher so, dass schon geringe Abweichungen den Ton in den nächsten kippen lassen- bei der Posaune "sitzen die relativ fest", "rasten ein", schwer zu beschreiben.

(Also theoretisch kann ich dir es sowieso nicht erklären).

Eine bestimmte Spannung braucht es. Aber der Ton findet sich ca. Von allein. Dann hat die Spannung nur mehr minimale Auswirkungen.

Was möchtest Du wissen?