Wie entstehen die farbigen Fotos in der Kamera?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Also: Frühers fiel das Licht durch das Objektiv gebündelt auf den Film, und der unterschied in Hell und Dunkel. So sind Schwarzweiß-Bilder entstanden.

Heute fällt das Licht auf eine digitalen Chip, der aus vielen verschiedenen Pixeln (also Bildteilen) besteht - die kannst Du zum Beispiel sehen, wenn Du mit der Windows Live Fotogalerie in ein Bild ganz stark reinscrollst, das sind lauter Vierecke.

Diese Pixel (oft auch wegen der Hohen Zahl in Megapixel (MP) - also 1Mio Pixel angegeben) bestehen alle aus verschiedenen Farben. Diese Farben wiederum bestehen aus 3 Farben, aus denen man alle Farben mischen kann.

In der Grundschule hast Du vermutlich gelernt, dass diese Farben Rot, Gelb und Blau sind - soweit so gut, allerdings sind die Mischfarben, wenn Du mit Licht spielst Rot, Grün und Blau.

Geh doch mal ganz nah an deinen Bildschirm (der besteht nämlich auch aus lauter Pixeln) - Du wirst sehen, es sind Rot, Grün und Blau.

Nur sind sie auf dem Bildschirm in Zeilen angeordnet, auf dem Chip (Sensor) einer Kamera so, wie in dem Bild, das als Anhang in der Antwort zu finden ist - Diesen sogennanten "Bayerpattern" kannst Du dir als starke Vergrößerung eines Sensors vorstellen.

Das Licht aus dem Objektiv fällt jetzt also auf diesen Bayerpattern - auf jeden Pixel (ein Pixel besteht übrigens aus 1x Rot, 2x Grün, 1x Blau) und somit auch auf jede Farbe. Aus der Intensität der verschiedenen Farben mischt sich dann eine eigene Farbe (zum Beispiel aus Grün und Rot Gelb, aus allen dreien Weiß aus wenig Blau und viel Rot ein dunkleres Rot usw.)

Also nochmal in der Kurzfassung:

Der Sensor besteht aus mehreren Pixeln, die Pixel aus drei Farben, aus denen man alle Farben mischen kann.

Ich denke, ich konnte es dir einigermaßen gut erklären :D

LG

Mo

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bleach50
30.10.2012, 20:20

vielen Dank :) Es war eine schöne,leichte Erklärung zwischen all' den seltsamen Texten aus Wikipedia :D

1
Kommentar von mo985
02.11.2012, 20:50

Danke für den Stern! :D

0

Beim Filmmaterial ist es genaju so wie bei den digitalen Aufnehmern. Licht wird gefiltert (Rot, Grün, Blau) und dann von diesen drei Farben die Helligkeitswerte ermittelt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die kamera hat sensoren für die drei grundfarben gelb rot und blau und die helligkeit

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?