Wie entstehen bei bestimmten Powerbanks so hohe Kapazitäten?

4 Antworten

Dieses Angebot kannst Du getrost mal als Betrugsversuch aussortieren.

Ich habe für einen Vergleich mal eine LiPo - Einzelzelle mit 3,7 V / 1250 mAh herausgesucht für 1,45 Euro / Stück :

https://www.pollin.de/p/lithium-ion-akku-lp653450rs-v1-3-7-v-1280-mah-gebraucht-271799

Deren Abmessungen betragen 50 × 34 × 6,5 mm .

Für eine Gesamtkapazität von 300.000 mAh bei 3,7 Volt bräuchtest Du exakt 240 Exemplare dieser Zelle.

Stapelst Du diese 240 Zellen zu einem Block von 20 Lagen zu je 3 × 4 Zellen , dann hätte der Akkublock ca. L = 15 cm × B = 13,6 cm × H = 13 cm, was im Volumen ein Vielfaches der angegebenen Produktabmessungen in der Ebay - Offerte bedeuten würde.

Oder kurzum : ein Li-Ion Akku mit 300.000 mAh Nennkapazität bei V = 3,7 V hätte in etwa die Abmessungen einer mittleren 12V Motorrad - Bleibatterie .

300000 mAh sind 300 Ah. - Eine solche Kapazität bekommst du niemals in eine Powerbank, die man in die Tasche stecken kann.

300 Ah würde bedeuten, dass die Batterie/der Akku 300 Stunden durchhält, wenn man 1 Ampere Strom entnimmt.

Wenn du diese 300 Ah Powerbank mit 2 Ampere aufladen würdest, würde es mindestens 150 Stunden (mehr als sechs Tage) dauern, bis der Akku voll aufgeladen ist.

Also irgendwas stimmt da nicht.

Das ist Fake. Schau Dir mal an, wie groß eine 300 Ah Autobatterie ist und überlege dann, wie das in eine Powerbank passen soll. Außerdem würde 300 Ah bedeuten, dass Du ein iPhone etwa 100 Mal aufladen kannst mit der PowerBank - ist das realistisch...?

Vermutlich meinen die 3.000 mAh oder 30.000 mAh, was schon realistische wäre.

Hierfür sprechen auch Rezensionen bei Amazon, wie beispielsweise diese hier:

https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R9K08PXDQUYB3/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=B07C9CM6FZ

Selbst bei einer "fetten" Limousine/großes Auto kommst du auf eine Batteriekapazität von gerade mal 90 Ah. 300 Ah geht schon in den Bereich von LKW-Batterie.

1
@ohwehohach

Ja, Blei-Gel-Solargedöns-Akkus sind bissel besser auf das permanente Ent- und Aufladen abgestimmt, als LKW-Akkus und weniger auf hohen Startstrom für den Anlasser.

Der Akku in deinem Link wiegt lt. Datenblatt 74 kg, das ist fast so schwer wie ich vor ein paar Jahren.

Also 300 Ah oder 260 Ah trägt man nicht einfach so in der Sporttasche spazieren. ;)

0
@RubberDuck1972

@Rubberduck1972 und @ohwehochach ...

Ihr vergleicht hier gerade Äpfel mit Birnen. ( Blei- / mit Li-Technologie )

Zudem wurde zwischen Euch auch ein Missverständnis zwischen Nennspannung und Nennkapazität diskutiert.

Schaut mal in meine Antwort und deren Kommis zu möglichen Preisen und Abmessungen.

In der Speicherdichte pro Volumen & Kilo bei Blei / Säure vs. Li-ION habe ich diesbezüglich keine Vergleiche angestellt.... schon deswegen nicht, weil Blei da nicht ansatzweise an die Energiedichte ran kommt pro ccm3 und Volumengewicht.

Bei Li-Ion oder Li-Po kommt Eure Diskussion hier somit ins OT.

Per Volumen × Gewicht müssen wir hier BLEI vs. Li in Relation der Energiedichte der Speicherfähigkeit setzen.

Eine 300.000 Powerbank hätte demnach mindestens die Abmessungen eines entsprechenden Pedelec -Akkus . ( für diejenigen, wo schon mal Pedelec-Akkus gesehen haben )

Die Dinger werden aber bei individueller Spannung mit Wh definiert .

Passen dann aber höchstens in eine " Schimanski - Jacke " .... 😁

0

Ganz einfach: Das ist Fake. Du wirst da bestimmt ne Powerbank bekommen wenn du da bestellst. Diese hat dann aber halt eher 3.000mAh und nicht 300.000mAh

So ähnlich, wie mit Lumen und Chinalumen bei Taschenlampen.

2
@ZaoDaDong

Ach ja, die "10.000 Lumen" die ca so viel licht machen wie die taschenlampe am Handy ;)

0

Was möchtest Du wissen?