Wie entsorge ich einen alten Nachtspeicherofen?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nur die Dämmmatten enthalten ca. 6 % Asbest. Das Teil noch draußen bringen, Gehäuse öffnen und alles gut wässern, damit keine Asbestfasern durch die Luft fliegen. Dann die Dämmmatten in einen stabilen Müllsack und zum Sondermüll. Den Rest an Blech zum Schrotti, die Steine auf die Bauschuttkippe.

Den musst Du entsorgen lassen. Ich habe so ein Teil mal komplett auseinandergenommen, die Metallteile und Steine auf die Kippe gefahren und nur den Asbest entsorgt. War dann nicht ganz so teuer.

So haben wir es auch gemacht, ca 10 Öfen, aber bitte unbedingt an Schutzkleidung denken, ganz besonders den Mundschutz.

0

Ich würde ihn auf den örtlichen Bauhof bringen. In manchen Städten wird es auch kostenfrei von einem Recycling-Unternehmen abgeholt.

Nein, das ist kostenpflichtig. Bei uns kostest das - je nach Ofengrösse ab 250,-- aufwärts, was es in D kostet weiß ich allerdings nicht!

Was möchtest Du wissen?