Wie entkommt man einem überwachten Labor/Militärbasis?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hast du deine Protas vorher ( in früheren Kapiteln) alle Sicherheitsvorkehrungen schon "ausfindig machen lassen"? Wachwechsel - Ablauf, Räumlichkeiten - kennen sie das Gebäude gut genug - Nebenwege, Schächte... Technik - was reagiert worauf und wie, Gab es schon mal Fluchtversuche - was haben sie daraus "gelernt".

Wenigstens einer der Fünf muss einen Plan haben, der vielleicht ausgeklügelt choreographiert sein muss - Absprachen, Geheimzeichen. Gibt es weitere Mitwisser? Der Todesfall tritt plötzlich ein - sind sie vorbereitet?

Ein ganz ungesicherter Lüftungsschacht wäre unglaubwürdig. Wie gelangt Versorgung hinein und anderes hinaus?

Sie könnten bei den Wachen oder sonst welchen Beteiligten einen Verbündeten haben. Es gibt immer Menschen denen Skrupel kommen, die sich mit den Opfer solidarisieren, in jeder Gruppe. (man denke an Schindler, Stauffenberg). Selten sind es die "kleinen Lichter" und niemals die "Oberbonzen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lillian92
23.02.2017, 12:08

Danke für die super Antwort!

Vor allem auf die ersten Fragen lautet, die Antwort: Nein, aus der Sicht meines aktuellen POV-Charakters gab es nichts dergleichen, aber wie gesagt, drei, die schon länger dort sind, haben den Ablauf schon einige Male durch. Da es sich bei dem Todesfall um den Unfalltod eines Kameraden handelt, sind sie auch nicht wirklich vorbereitet, sondern machen das eher aus Trotz um dem Toten einen angemessenen Abschied zu verschaffen.

Das Problem mit der Versorgung ist, dass das alles nach oben geht bzw von oben kommt – das ist deshalb auch der Rückweg – ich brauche meine kleine Truppe aber weiter unten/tiefer im Gebäudekomplex, weil sie dort erst Hilfe haben (und dort unten etwas Boom gehen soll :P). Die Wachen-Querulanten muss man mit gewissen Symbolen erst ausfindig machen und das steht im Moment noch nicht im Repertoire meiner Protas.

Aber ich glaube, ich werde tatsächlich eine Wache ausschalten und/oder die Technik überladen. Das ist aktuell der plausibelste Plan^^°

0

sie beobachten die Wachen und schleichen sich während einem Wachwechsel an ihnen vorbei, sie verkleiden sich (als Wache oder Techniker), sie kommen über z.B. eine Wäscherei (wäschekontainer) oder Müllentsorgung einen Schritt weiter, sie manipulieren ein Kontrollgerät der Chips (z.B. durch Kurzschluss oder Überladung), sie überwältigen eine Wache- einer zieht die Uniform an um beim Checkpoint nahe genug an die anderen heranzukommen, diese werden auch überwältigt und man benutzt eine ID der Wachen um die Passage zu öffnen...

Kenne nicht genügend Details und habe Schwierigkeiten mir deine Welt und deren Struktur vorzustellen.. hoffe ich konnte trotzdem eienn Denkanstoß geben ._.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lillian92
23.02.2017, 10:57

Für die ID müssten sie den Server hacken und das gesamte System umprogrammieren. Die Leute sind leider allesamt mit Implantat gechipt.
Aber eine Wache isolieren und bedrohen dürfte möglich sein :D Danke!

0

Sie überwältigen den Server Wartungsassistenten und nutzen seine Chipcard, die natürlich per Fingerprint an ihn gebunden ist. Also müssen sie den nerd mitziehen, was zu saukomischen Situationen führt. Er lässt sich aber durch selbst gebastelte Yu-Gi-Oh Karten bestechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lillian92
23.02.2017, 10:58

Hahaha Yu-Gi-Oh-Karten vielleicht nicht, aber ich hätte eine Ärztin, die man mit Blut bestechen könnte. Die wäre tatsächlich eine Option. Danke, daran hab ich noch gar nicht gedacht!

1

Wäre ein verstecken in Müllcontainern oder wäschecontainern möglich?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lillian92
23.02.2017, 10:52

Wäsche geht nach oben. Müll kommt in den Müllschacht und das wäre ein sehr geruchsintensiver Weg xD

0
Kommentar von Tarsia
23.02.2017, 11:35

Wenn man abhauen will ist einem das doch egal wie sehr es stinkt o.O

0

Wurde das Beamen bzw der Teleporter schon erfunden?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lillian92
23.02.2017, 10:54

Nope, leider. Ein großer Konflikt dieser Welt beinhaltet das Fehlen von sicheren Transportmitteln.

0

Weiß ja nicht, wie in Deiner Geschichte mit den Toten umgegangen wird. Möglicherweise können sie als Leichen getarnt aus dem Bereich geschoben/transportiert werden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lillian92
23.02.2017, 10:50

Leider schon durchgedach, aber nicht wirklich möglich. Zumal sie dazu nach oben müssten. Ich brauch sie aber unten :/

0

Was möchtest Du wissen?