?wie entkomme ich dem hungerstoffwechsel, ohne große zunahme?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Erhöhe die Kalorienmenge jede zweite woche um 100 kcal pro Tag. Mach weiter mit Sport. Überprüfe Deine Körpermasse. Evtl. ist der Fettanteil noch zu hoch. Und die Muskelmasse erhöhen. Bei Frauen sind 32% schon ordentlich, bei Mann darf es über 40% sein. Hilft das nicht rede mit Deinem Arzt. Evtl. ist die Schilddrüse lahm und braucht ein wenig Antrieb. Iss viel Scharfes, um den Stoffwechsel anzukurbeln. Morgens Kohlenhydrate ohne Eiweiß, abends Eiweiß + Vitamin C (Obst, Gemüse) ohne Kohlenhydrate. Dann sollte es funktionieren. Ein ganz großes Kompliment für die tolle Leistung, die Du bereits hinter Dir hast!! Weiter so!! Das ist Spitze!

Beglückwünschen werde ich dich zu diesem Ergebnis ganz sicher nicht. Es ist ungesund und unvernünftig, so massiv an Gewicht zu verlieren innerhalb dieser kurzen Zeit. Dir dürfte ja bekannt sein, das die Unterversorgung vor allem auf deine geistigen Fähigkeiten Einfluss nimmt. Das menschliche Hirn leidet arg unter massiven Ernährungsdefiziten. Im Grunde, so leid es mir tut, sehe ich dich als bestes Beispiel dafür, wie man es nicht machen sollte. Ich hoffe, dass sich daran keiner ein Vorbild nimmt, denn es ist unvernünftig und ungesund. Wird das Baufett angegriffen, kann es sogar zu massiven Organschäden kommen. Du solltest also dringend deine Ernährung und die Energiezufuhr auf ein vernünftiges Maß bringen.

Du musst an deine Gesundheit denken! Du hast deinem Körper viel zu viel zugemutet, denn im Fettgewebe werden auch Giftstoffe gelagert, die durch den Fettabbau wieder in den Organismus gelangen. Nur durch eine konsequent gesunde Ernährung kann der Körper nachhaltig entschlacken. Zu dem Hungerstoffwechsel kann ich dir sagen, dass es nicht ausreicht, wenn du nur die Kalorien berücksichtigt. Der Körper benötigt Vitamine, Mineralstoffe und Sekundäre Pflanzenstoffe in ausreichenden Mengen, um seine Arbeit erfüllen zu können. Deine Hungerattacken siehe ich darin begründet, dass du deinem Körper nicht genügend gesunde Kost bietest. Tipp: Es gibt ein Vitaminkonzentrat namens WON80 und enthält natürliche Zutaten, wie Obst, Gemüse und Kräuter. Jeden Morgen zu einem Saft gerührt versorgst du deinen Körper mit allem was er braucht. LG!

Wie den Hungerstoffwechsel überwinden?

Zu mir: w16, 42 kg, 1.60 m

Ich möchte meine Ess-Störung loswerden und esse 1500-2000 kalorien täglich. Ich habe durch die Magersucht viel Muskelmasse verloren, und wollte wissen ob ich ohne Sport ( Habe vorher der ES auch keinen gemacht ) so viel essen soll oder ob ich dadurch endlos zunehme. Weil ich meinen Gesamtumsatz ja verringert habe, steigt der wieder auch ohne Krafttraining?

Natürlich möchte ich 5 kg zunehmen aber das wäre es dann auch -> Normalgewicht eben.

Meine Frage: Wie lange werde ich zunehmen?

...zur Frage

Abendessen ohne Kohlenhydrate gesucht.

Hallo zusammen, Ich suche heute ein Abendessen ohne Kohlenhydrate. Mache seit ca 3 Monaten diese Diät, klappt auch super, allerdings habe ich es langsam satt nur zu grillen oder Salat mit Putenbrust zu essen. Hat jemand vielleicht ein paar Vorschläge? Was esst ihr heute? Vielen Dank

...zur Frage

Wie Blutwerte schnell verbessern im Hungerstoffwechsel (Anorexie)?

Ich befinde mich aufgrund einer Essstörung im starken Untergewicht. Meine Blutwerte sind sehr schlecht und irgendwas stimmt auch nicht mit dem Urin (besonders die Leberwerte)sind stark erhöht. Wie kann ich das schnell und erfolgreich therapieren? Hat jemand Erfahrung damit und/oder Tips zur Ernährung? (Zur Zeit befinde ich mich im Hungerstoffwechsel, aber bin dabei die Kaloriezufuhr zu steigern )

...zur Frage

Kann man so den Jo-Jo Effekt umgehen?

Ich mache gerade eine Diät wo ich fast nichts esse. Da hab ich Angst das nach der Diät ich wieder zu nehme aber was ist wenn nur langsam wieder mehr esse. Also das ich meine Portionen tag für Tag langsam vermehre.

...zur Frage

Wie tief kann der Grundumsatz sinken?

Wenn man sich im Hungerstoffwechsel befindet kann der Grundumsatz ja um Einiges gedrosselt werden. Aber um wie viel Prozent handelt es sich da? Ist es tatsächlich möglich dass man irgendwann mal von 10 Kalorien zunehmen könnte? Oder ist eine Zahl wie 500 realistisch? Angenommen man äße über Monate hinweg 500, dann 400, dann 300 und schlussendlich nur noch 200 kcal am Tag. Würde man dann dann von 800 Kalorien zunehmen? Immerhin wäre das ja das Vierfache der eigentlichen Kalorienzufuhr. Danke im Voraus!

...zur Frage

Kalorien langsam steigern, Zunahme?

Guten Morgen zusammen! :)

Ich habe in einem Jahr mit 500 Kalorien am Tag 20 Kilo abgenommen und habe dann relativ langsam gesteigert und hatte dadurch keinen Jojo Effekt. Habe am Anfang sogar noch abgenommen. Jetzt in letzter Zeit habe ich 2 Kilo zugenommen. Laut arztwaage hatte ich 61 kg bei 1,75 m. Bin 16 Jahre jung und weiblich. Derzeit bin ich wieder auf 57 kg und würde gerne noch ca 3 Kilo abnehmen. Auf jeden Fall esse ich seit drei Tagen um die 1200 Kalorien und mich würde jetzt interessieren, ob ich auf 1400 Kalorien steigern mal kann (mein Grundumsatz). Ob ich es wirklich mach ist so ne Sache da ich totale Angst vor einer zunahme habe (Essstörung).

Würde mich über Antworten freuen :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?