Wie entferne ich eingebrannten Kunststoff von Glas? / Autoscheibe

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ich kann nur chemisch: Es gibt eine Chemikalie namens Pyrrolidon. Sie hat die Eigenschaft, Kenntenmoleküle zu knacken, wie sie in Kunststoffen, Lacken und Klebern sind. Damit funktioniert sie wie ein Abbeizer, aber besser: ohne Säuren und Laugen, und vor allem wasserlöslich. Pyrrolidon wird gern in modernen Farbentfernern eingesetzt, steht dann auf der Dose (ich habe z.B. "Grüneck"). Paste auftragen, NICHT KLECKERN, mehrere Stunden weichen lassen, wegwischen und mit Wasser nachwaschen. Klappt auf Metall, Glas etc. für Kunststoffe, selbst für Kunstharzkleber, Lacke, Folien, Vergussmassen. Dieser Tipp auch als Antwort für viele andere Fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"Zur Reinigung von Verglasungen sollten niemals starke alkalische Waschlaugen sowie Säuren, insbesondere Flusssäure, sowie fluoridhaltige Reinigungsmittel verwendet werden. Diese Lösungen können die Beschichtung wie auch die Glasoberfläche zerstören und somit zu irreparablen Beschädigungen führen." 

- So empfehlen die Experten aus Glas nach Maß.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Versuchs mal mit einer Rasierklinge oder mit nem Glasfaserradierer und lass die Scheibenheizung ganz.

Azeton (billiger Nagellackentferner) löst auch viele Kunststoffe auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mit einem Glas-Schaber vom Cerankochfeld ?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HorstRatlos
23.11.2010, 12:43

Aber gerade DAVOR "Schaber" hab ich zwecks Kratzer "etwas Angst" H.R

0

Hast du es mal mit nem "Schaber" für Zeranfeld probiert?

Kunststoff ist weicher als Glas... Chemiekeule wird da auch nicht helfen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von HorstRatlos
23.11.2010, 12:42

Aber gerade DAVOR "Schaber" hab ich zwecks Kratzer "etwas Angst" H.R

0

Was möchtest Du wissen?