wie entdecken Vögel Regenwürmer in der Erde

4 Antworten

wenn es regnet, kommen die Regenwürmer raus, weil sie sonst ertrinken würden. Die Vögel haben scharfe Augen und sehen sofort, wenn ein Wurm rausguckt.

amseln zum beispiel erzeigen durch trippeln auf dem boden einen regenefeckt das lockt die würmchen nach oben

Für die meisten Vögel sind Regenwürmer nur eine Gelegenheitsbeute. Das heißt, sie sammeln sie auf, wenn die Würmer durch natürliche Ursachen an die Oberfläche kommen. Einige Vogelarten, z.B. die Waldschnepfe, haben Tastnerven in der Schnabelspitze. Sie stochern mit dem Schnabel in der Erde herum und ertasten den Wurm. Das geht natürlich nur dort, wo die Würmer dicht an der Oberfläche sitzen. Darum suchen diese Vögel ihre Nahrung bevorzugt in Feuchtgebieten. Und wieder andere, z.B. die Amsel oder Hühner, scharren in verrottetem Laub und weichem Erdreich und buddeln die Würmer frei.

das ist dann doch eine gute erklärung

0

Was möchtest Du wissen?