Wie Elternzeitantrag für 2 Jahre formulieren,mit Option auf Verlängerung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallöchen,

Wer finaziert dir denn das 3. Jahr??

Man schreibt in den Antrag nur 2 Jahre, weil das 3 Jahr unentgeldlich ist, du bekommst dafür kein Elterngeld mehr. Also musst du dich kümmern um Unterhalt, für dich nach §1615 BGBI. Da die Männer aber nicht dumm sind heutzutage ist der § schwer durchzusetzen, da du als Mutter IN DER PFLICHT BIST dir Arbeit zu suchen oder die Arbeit wieder aufzunehmen. Soweit wie ich weiß unterstützt auch kein Amt das 3. Jahr bzw musst du dich trotzdem weiterhin um Arbeit bemühen, nach dem 2. Jahr.

Ich kann nur empfehlen 1 Jahr zu nehmen max. 2. Und die bevor die Aussage kommt "ich will mein Kind sehen, wie es sich entwickelt und für mein Kind da sein", das kann ich auch als berufstätige Mutter. Mein Kind ist jetzt 7 Monate und geht seit dem sie 3 1/2 Monate ist in die Krippe. Sie findet das dort so toll und die anderen KInder, das ist sehr schön anzusehen.

Aber das entscheidet ja jeder für sich selbst.

Alles Gute für die Geburt.

Das brauchst du nicht zu erwähnen.

Siehe Richtlinien zum BEEG 2013, Seite 262: "16.1.4 Drittes Jahr der Elternzeit Nehmen die Elternzeitberechtigten die Elternzeit un mittelbar nach der Geburt des Kindes, ist eine schriftliche Erklärung für das dritte Jahr der Elternzeit und für eine mögliche Übertragung auf ein späteres Lebensalter des Kindes noch nicht erforderlich, denn das Gesetz verlangt eine bindende Erklärung nur für zwei Jahre. Zu beachten ist aber, dass eine Bindungswirkung grundsätzlich auch bei einer darüber hinausgehenden Erklärung entsteh t. Daher ist den Elternzeitberechtigten drin- gend anzuraten, die Elternzeit zunächst nur für zwei Jahre anzumelden, um eine Entscheidung für das dritte Jahr noch später treffen zu können. (Wird die restliche Elternzeit dann direkt im An- schluss daran bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres genommen, zählt diese Zeit nicht als neuer Zeitabschnitt; die gesetzlichen Regeln über die Elternzeitverlängerung gem. § 16 Abs. 3 fin- den hier keine Anwendung; eine Zustimmung des Arbeitgebers ist nicht erforderlich, s.o.) Die Erklärung für das dritte Jahr der Elternzeit muss spätestens sieben Wochen vor Ablauf des Zweijahreszeitraums abgegeben werden"

0

Was möchtest Du wissen?