Wie Eltern zu einer 2. Katze überreden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Was machst du, wenn diese zweite Katze ebenso eigenständig ist und nur selten Interesse daran hat zu spielen und zu schmusen?

Das sieht man einer Katze nicht an der Nasenspitze an. Holt man sich eine verschmuste verspielte Jungkatze, kann es passieren das sie ab dem Erwachsenenalter nicht mehr gerne streicheln lässt (oder nur dann wenn sie grade mag und solange sie selbst es mag). Der Charakter einer Katze, ihre Vorlieben und Abneigungen, können sich im Laufe der Entwicklung verändern.

Und auch wenn man sich eine erwachsene verschmuste Katze holt - ist das keine Garantie dafür das sie genauso verschmust bleibt und auch dir gegenüber total verschmust ist.

Katzen sind so dermaßen eigenständig, haben einen eigenen Kopf, das sie kein Kuscheltierersatz sind. Naja, allgemein sind Tiere kein Kuscheltierersatz.

Wie gesagt, es gibt keine Garantie dafür das die zweite Katze verschmuster wird dir gegenüber. Was, wenn nicht? Willst du sie dann wieder weg geben? Willst du dann so lange eine neue Katze haben bis mal eine dabei ist die extrem schmusig ist?... Das geht doch nicht. Da machen Eltern auch nicht mit.

Ob eine oder zwei Katzen macht ja vom aufwand her nicht viel unterschied. Ist eben bisschen mehr Futter. Wenn deine Mutter strikt dagegen ist, kannst du da ja auch nicht viel ausrichten .Sie wird ihre Gründe dafür haben. Und ob die zweite Katze dann lieber schmust, ist die frage.

Katzen sind eben so wie sie sind. Was ist wenn deine 2. Katze auch lieber draussen ist und nicht spielen und schmusen will? Willst du dann eine Dritte? Eine Vierte? Nimm deine Katze so wie sie ist. Freu dich wenn sie schmusen will und akteptiere wenn sie ihr Ruhe möchte.

woher willst du wissen dass die 2. katze nicht auch so ist? das hat nicht immer was mit der rasse zutun.. nicht jede katze ist rassentypisch

Bringe einfach eine aus dem Tierheim mit. Sie werden dich schon nicht damit wieder wegschicken. Für den guten Zweck!

Was möchtest Du wissen?