Wie Eltern und kleinen Bruder überzeugen Veganer zu werden?

32 Antworten

du solltest nicht deine Familie überreden vegan zu leben, du solltest deinerseits lieber aufhören diesem Irrsinn zu folgen!

Vegane Ernährung ist, im Gegensatz zu dem, was einem von eingefleischten Veganern erzählt wird, nicht gesund.

Zum Einen fehlen viele Nährstoffe, neben dem von dir bereits erwähnten Eisen sind das u.A. auch B-Vitamine etc. Zum Anderen enthalten pflanzliche Proteinquellen (vor allem Soja Produkte und ganz speziell hoch verarbeitete Produkte wie speziell bei veganen Produkten oft der Fall) oft hohe Mengen Histamin was bei vielen Menschen zu Problemen führen kann. Zudem kann dein Körper die pflanzlichen Proteinquellen nicht so nutzen wie tierischen und vieles ist einfach schlicht nicht zu ersetzen!

Der vegane Trend wird sehr stark von der Lebensmittelindustrie gefördert, weil dadurch ein Markt geschaffen wird in dem man teure Produkte mit hohen Gewinnspannen verkaufen kann. Ökologisch sinnvoll ist es aber nicht! Gesundheitlich schon gar nicht. Und es ist auch nicht gut für die Tiere!!

Du brauchst doch nur einmal in den Supermarkt zu gehen und zu schauen, wo die pflanzliche Nahrung so her kommt! Du wirst in der Obst- und Gemüseabteilung kaum Produke finden, die aus Deutschland stammen. Vor allem das sogenannte "Superfood" das den Veganern empfohlen wird weil es viele Nährstoffe liefert wird oft um den halben Erdball transportiert bis es im Supermarkt landet.

Zudem wird von verschiedensten Quellen die den veganen lifestyle propagieren oft mit Methoden agiert, die auch von Sekten und radikalen Gruppierungen genutzt weren um die Leute "auf Spur" zu bringen und zu halten. Egal ob die AFD, der IS, Scientology oder Andere. Die Methoden sind die gleichen: Es werden Lügen verbreitet, Feindbilder geschaffen (der böse Fleischfresser), Gegenargumente werden nicht zugelassen und als seinerseits als Lügen abgetan und es wird den Leuten eingeimpft, dass sie nur dann das richtige tun, wenn sie dem folgen was ihnen da gesagt wird. Das nennt man Gehirnwäsche!

z.B. soll ein "Argument" der Veganer dagegen Milch zu trinken sein, dass "der Mensch das einzige Lebewesen ist, das im Erwachsenenalter Milch von einem artfremden Lebewesen trinkt".. Nun ja, das ist kein Argument. Der Mensch macht viele Dinge, die kein anderes Lebewesen macht! Dann dürfte man auch sein Essen nicht kochen, das macht auch kein anderes Lebewesen. Aber es ist gut, denn es hilft die Nahrung zu verdauen! Und man dürfte dann auch das Essen nicht um den halben Erdball transportieren, die Nahrung nicht industriell verarbeiten, keine Früchte essen die nicht aus dem Lebensraum stammen in dem man selbst wohnt (erst Recht nicht im Winter) und viele viele andere Dinge. Es ist eine dumme Behauptung dass schlecht sein soll, nur weil kein anderes Lebewesen es macht. Die Evolution des Menschen jedenfalls ist anderer Meinung, denn die Fähigkeit Milch zu verwerten hat der Mensch deshalb entwickelt, weil es für ihn ein Vorteil war. Gene die von Vorteil sind setzen sich durch! Das sollte jeder mal in der Schule gelernt haben, aber viele scheinen das vergessen zu haben, sonst würden sie den Unsinn nicht glauben dass Milch per se schlecht sein soll. Daneben gibt es viele andere Dinge die mit an den Haaren herbeigezogenen Behauptungen und irgendwelchen Zahlen ohne richtige Quellen belegt werden sollen. Alles nur, damit man die Leute zum Veganer umerzieht und dann mit ihnen viel Geld machen kann... Und viele sind dann ganz brav und verbreiten diese Behauptungen und "Argumente" schön weiter, alles ganz im Sinne der Initiatoren...

Hat sich zum Beispiel schon mal jemand überlegt, warum man nirgendwo liest, dass man als Veganer keine Hunde oder Katzen als Haustier halten sollte??? Denn Diese Tiere fressen Fleisch! Für einen mittelgroßen Hund müssen also mehr Kühe sterben als wenn der Mensch der den Hund hält ein paar mal die Woche Fleisch essen würde... Einen Hund zu halten ist also eigentlich viel schlimmer als Milch zu trinken! Also warum erzählt niemand den Veganern dass sie keine Hunde halten sollen? Ganz einfach: denn es lässt sich kein Geld damit scheffeln, wenn jemand keinen Hund hält!!! Aber wenn man dem Veganer Milch und Eier ausredet kann man ihm teure Nahrung mit hohen Gewinnmargen verkaufen! Einfach mal drüber nachdenken!!!

Statt vegan zu leben ist es sehr viel sinnvoller drauf zu achten dass man regionale Produkte kauft, vielleicht öfter mal auf dem Markt direkt vom Landwirt aus der Gegend statt im Supermarkt. Ausserdem kann man auch ganz einfach Milch und Eier direkt vom Bio-Bauern kaufen. Es gibt viele Höfe die im eigenen Hofladen nicht nur Milch und Eier sondern auch Käse, Joghurt und andere Produkte aus ihren Erzeugnissen anbieten. Da kann man sich dann auch vor Ort selbst davon überzeugen, dass es den Tieren gut geht. Da kann man dann ein gutes Gewissen haben wenn man die Kühe auf der Weide sieht (darum sind ja auch auf dem Land viel weniger Veganer, weil man den Leuten kaum vorlügen kann dass es allen Tieren ja so unglaublich schlecht geht wenn man sie jeden Tag friedlich auf der Weise stehen sieht!!) oder die Hühner hinter'm Hof... Damit tut man den Tieren genau dort was gutes wo sie gut behandelt werden! Und Eier vom Bauern nebenan sind viel besser für's Klima als ein Sack Chia Samen, der erst einmal aus Mexiko oder Indien mit stark Klimaschädlichen Transportschiffen nach Deutschland transportiert wird!

Was auch viele nicht wissen (oder nicht wissen wollen): Vegane Ernährung fördert indirekt die Massentierhaltung! Warum? ganz einfach: Massentierhaltung produziert sehr viel wirtschaftlicher und in viel größeren Mengen als der Bio Betrieb bei dem die Tiere ein gutes Leben haben. Wenn nun weniger Leute Eier und Milch und Produkte daraus kaufen, dann trifft das den Bio Betrieb viel stärker da er kleiner ist und mit mehr Aufwand weniger Gewinn machen kann. Der Massentierhalter kann sowas viel besser kompensieren und so muss der Bio Betrieb viel schneller aufgeben und den Betrieb einstellen. Das wiederum kommt dann wieder der Massentierhaltung zu Gute denn die haben nun wieder weniger Konkurrenz. Mit dem Verzicht auf Eier und Milch erreicht man also eigentlich genau das Gegenteil dessen was man eigentlich glaubt! Verzichtet man nicht auf Eier und Milch aber kauft sie stattdessen regional und direkt beim Bio Hof, dann tut man sehr viel mehr für's Tierwohl! Denn durch den direkten Kauf kann der Bauer der seine Tiere gut behandelt höhere Gewinne machen. Man unterstützt dann also ganz direkt den, bei dem es die Tiere gut haben und die Massentierhaltung hat das Nachsehen und es werden mehr Landwirte umdenken und ihre Betriebe umstellen. SO hilft man den Tieren! NICHT indem man vegan lebt!!

Hat sich zum Beispiel schon mal jemand überlegt, warum man nirgendwo liest, dass man als Veganer keine Hunde oder Katzen als Haustier halten sollte??? 

Schlimmstenfalls und um die Qual von diesen Tieren noch zu erhöhen, denkt man dann über veganes Hunde- oder gar Katzenfuttern nach. Spätestens dann sollte einem eigentlich ein ganzer Kronleuchter aufgehen, dass hier andere "Mächte" im Spiel sind und das alles nix mehr mit Tierschutz zu tun haben kann!

1
@auchmama

Der Fragesteller hat ja gar nicht erwähnt, wie alt der Bruder ist. Vielleicht ist er auch 5 Jahre alt.

0

Es gibt so kranke die ihre Hunde Vegetarisch ernähren. Weil Hunde Fleisch essen aggressiv macht. Öhm. ... Dazu fällt mir echt nix mehr ein!

SEHR GUT auf den Punkt gebracht. Wahrlich ein Text den viele Leute sich mal durchlesen sollten.

1

Wenn man seinen gesamten Alltag der Ernährung widmen möchte, kann man das tun. Aus meiner Sicht ist die Vegane Ernährung für einen 15 jährigen Teenager nicht geeignet.

Du bist im Wachstum, das heißt, du benötigst viele bestimmte FettsäurenAminosäurenEisenVitamine usw. Diese bekommst du u.a. aus Tierischen Produkten schon fertig und optimal geliefert, so wie dein Körper diese Braucht. Mit anderen Worten: Bestimmte Fett- und -Aminosäuren müssen nicht erst zerlegt und dann wieder neu zusammengesetzt werden, sondern können direkt zu Einsatzort

Hingegen, alles was aus pflanzlichen Quellen stammt muss erst in aufwendiger weise [durch Enzymeumgebaut werden. Es bedeutet natürlich nicht das Pflanzliche Quellen per se ungeeignet sind, nein, diese liefern immerhin viele Wasserlösliche VitamineSekundäre Pflanzenstoffe, jedoch ausschließlich nur Pflanzen basiert zu essen ist ungünstig. Ein sehr wichtiger Faktor ist das Cholesterin, unser Körper ist zwar in der Lage dies zu 80% selber zu produzieren, jedoch fehlen immer noch 20%. Wenn du also dieses LEBENSNOTWENDIGE Cholesterin meidest, wirst du früher oder Später an den Folgen erkranken und Mangel erleiden. Cholesterin finden wir aber nicht Pflanzen!

Meidest du Fleisch, meidest du eine auch Tryptophan, Tryptophan ist die Aminosäureaus der Serotonin ensteht, und zu wenig Serotonin bedeutet DepressionAggressionUnzufriedenheit. Es ist kein Geheimnis das Vegetarier und Veganer häufiger an Depressionen leiden als nicht Veganer/ Vegetarier

Daher sollte unsere Ernährung ausgewogen sein.

Getreide zb. ist für unseren Verdauungstrakt ein Herbe Leistung und birgt immer Gefahren der Unverträglichkeiten. Den das Getreideprotein lässt sich nicht durch Enzyme vollständig zerlegen. Es bleibt also immer ein hohes Risiko für Stoffwechselerkrankungen.

Woher ich das weiß:
Studium / Ausbildung

Ich war in deinem alter auch so drauf.

Ich bitte dich einfach, respektiere andere Leute genau so wie du es auch von ihnen verlangst.

Um das Leben zu würdigen muss man nicht gleich Veganer werden. Es wäre ein Anfang einfach darauf zu achten, dass die Tiere ein schönes Leben hatten und der Tod schnell ging.

Sinnvoll ist es zbweniger Müll zu produzieren. Es gibt so viele Dinge die der Umwelt helfen aber vegan leben gehört eher nicht dazu wenn man zb bedenkt, woher die Zutaten eingeflogen werden .

Oder wieso bist du Veganer? Wegen der Gesundheit wohl nur am Rande, da gibt es wirklich gesündereArten. Natürlich ist es möglich auch als Veganer gesund zu leben aber auch nur weil wir nicht mehr im Mittelalter leben. Die regionalen Sachen währen nicht ausreichend oder irre ich mich?

gibt es auch einen Begriff für Leute, die zwar Fleisch essen, aber keine Milch, Milchprodukte oder Eier zu sich nehmen?

Hallo ihr ;)

Ich weiß, Vegetarier essen kein Fleisch, Veganer gar keine tierischen Produkte, wie Milch, Eier, Honig...

Aber gibt es auch einen Begriff für Leute, die zwar Fleisch essen, aber keine Milch, Milchprodukte oder Eier zu sich nehmen?

Danke im voraus!

LG

...zur Frage

Milch von glücklichen Kühen? Veganerin braucht Hilfe!

Ich bin eigentlich Veganerin, aber meine Mutter macht sich derart Sorgen um meine Nährstoffzufuhr, dass ich jetzt eingewilligt habe, Lacto-Vegetarierin zu werden, also Milchprodukte zu konsumieren, aber keine Eier. Bei welchen Milchprodukten (Marken) leiden denn die Kühe am wenigsten? Demeter? Sternenfair? Oder einfach EU-Bio?

...zur Frage

Warum hacken Veganer immer auf Vegetariern rum?

Ich bin seid kurzem Vegatarier und seit dem habe ich das Gefühl, dass ich noch mehr Sprüchen von Veganern ausgesetzt bin als vorher, ok es sind nur wenige die sowas machen, aber ich merke halt dass es mehr geworden seit ich Vegetarier bin.

Warum machen die das, malen die sich Chancen aus, dass ich zum Veganer werde, weil ich schon Vegetarier bin oder sehen die Vegetarier irgendwie als unvollkommen an oder andere Gründe

...zur Frage

vegane Lebensweise - was ist denn mit Brötchen...?

Ich schaue gerade Frauentausch.. und da ist eine, die sich für den Tierschutz engagiert. Gegen lange Tiertransporte, für artgerechte Haltung, gegen Tötung, etc. Und deshalb ernährt sie sich strickt vegan. Kein Fleisch, keine Wurst, kein Käse, keine Eier, keine Milch - sprach sie, und schiebt sich ein Bäckerbrötchen zwischen die Kiemen... ähm... die weiß schon, dass da meistens Milch drin ist..? Oder sind Brötchen immer vegan und ich bin falsch informiert? Veganer hier, die mich aufklären können? Ich verstehe das nicht..

...zur Frage

Wie lange ist veganer Pfannkuchenteig haltbar?

Ich habe vor ein paar Tagen vegane Pfannkuchen gemacht, hab jetzt aber noch flüssigen Teig übrig. Ist der länger haltbar, nur weil er ohne Milch und Eier gemacht ist?

...zur Frage

Wie kann ich meine Mutter überzeugen Veganer zu werden?

Hallo, Ich bin Vegetarier! Doch da die Tiere ja auch für Milch+Eier leiden müssen will ich nun Veganer werde! Meine Mutter meint ich bin noch zu jung (12 Jahre) . Wie kann ich sie überzeugen???

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?