Wie einen PC Öl kühlen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Ins Öl dürfen alle Komponenten, welche NICHT davon Schaden nehmen können.

Eine Festplatte darf nicht ins Öl (mechanische Bauteile), der Rest darf ins Öl.

Aber: Warum hat sich das nicht durchgesetzt? Richtig: Weil es nicht optimal ist. ;)

Primäres Problem: Ab 50°C wird es kritisch. Die Komponenten erreichen teilweise aber deutlich über 50°C (CPU/GPU).

Warum Wasser- und nicht Ölkühlung?

Bezüglich der Performance: Weil Wasser weniger Widerstand bietet, die Pumpe somit weniger Leistung haben muss. Ein schnellerer Abtransport der Wärme ist somit gewährleistet.

Geld spielt keine Rolle? Stickstoff!

Die OC-Benchmarks mit den diversen Rekorden werden immer durch Kühlung mit Stickstoff erreicht. Dabei muss dann das Board teilweise wiederum beheizt werden -> ansonsten droht Kurzschlussgefahr durch Kondensat.

https://www.caseking.de/wasserkuehlung/stickstoffkuehlung

Cinimod69 28.02.2017, 08:03

Danke für die Ausführliche Antwort.

Noch eine Frage. Wie komplex ist eine Stickstoffkühlung? bzw- eine Wasserkühlung?

0
Gaskutscher 28.02.2017, 08:21
@Cinimod69

Stickstoffkühlungen sind nicht für den Alltag - jedenfalls nicht für daheim. Da der Stickstoff während der Anwendung »verbraucht wird« (er wird erwärmt und verflüchtigt sich) -> man muss ständig für Nachschub sorgen.

Wasserkühlungen sind simpel. Inzwischen kann man alles von der Stange kaufen. Das war vor 15 Jahren noch anders, da wurden auf LANs die selbstgebauten WaKüs präsentiert: Großer (Öl)Radiator von einem Motorrad, welcher mit einer Aquariumpumpe (Eheim) und von irgendwelchen kleinen Klitschen gefrästen Kühlaufsätzen für die »Hotbird«-AMDs zur Kühlung verwendet wurden. Abgerundet mit UV-aktivem Mittelchen auf das der angestrahlte Ausgleichsbehälter auch schön giftig leuchtet. Das war noch wirklich aufwändig beziehungsweise eine Bastelbude. ;)

Inzwischen kannst du dir alles schön zusammenkaufen und wirst bei diversen Anbietern fündig:

https://www.caseking.de/wasserkuehlung

Der Zusammenbau ist inzwischen langsam aber sicher auf dem Niveau von Lego-Zusammenbau angekommen (also einfach nach Bauplan zusammenstecken, fertig). 

Einfach mal stellvertretend für diverse Systeme das Modell »Eiswand«:

http://www.pcgameshardware.de/Wasserkuehlung-Hardware-217994/News/Alphacool-Eiswand-Komplett-Wakue-1221044/

Inkl. Video auf Deutsch. Mit ein wenig zu sehr vom Produkt überzeugtem Werbefritzen. :D


0

Lass das Öl und greife gleich zur Kompressor-Kühlung, wenn es eh nur theoretisch ist. 

Ansonsten einfache Wasserkühlung, obgleich man eine Titan-X natürlich auch unter Luft kühlen kann. 

Da nimmt man wenn dan ne Wakü und keine Mineralölkühlung. Und ja wenn du bei den Titan noch ein anderes BIOS drauf machst dann brauchst du auf jeden fall ne Wakü.

Öl ist eigentlich nir zur Optik.

KaeseToast1337 28.02.2017, 15:50

PS.: wenn der Preis egal ist dann nimmdoch gleich Helium.

0

Im welchen Bereich soll denn der pc tätig sein im Gaming Bereich ist die 1070 schon besser als eine Titan x auch wenn sie das dreifache kostet...

Für normalen Gebrauch ist Wasser am besten, für Wettkämpfe Stickstoff. Übrigens, die Titan x ist nicht die beste gpu auf dem Markt.

Deine Schule genehmigt einen über 2k Rechner für dein Schulprojekt ?

Overclocken bei Luft nicht viel eher bei Wasserkühlung.

Öl ? Würde wenn dann irgendwelche Gase nehmen schöne Sauerei bei Öl wenn da mal was daneben geht viel spaß :D

EloquEnzTM 28.02.2017, 07:58

Hups zuschnell gelesen

informier dich mal über Wärmetransport von Luft/Wasser/Gasen/Öl dann weißt du was am besten ist.

Außerdem wenn du irgendein mit kaufst von nem guten Hersteller dann sollte das dicht sein. Was du tauchen und was nicht uff denke mal ohne Lüfter alles ?

0
Cinimod69 28.02.2017, 08:00

Habe ja geschrieben sei nur ne theoretische planung und deshalb sei das budget egal.... 

und da das ganze ja THEORETISCH ist. Stellt sich die frage was THEORETISCH am stärksten kühlt. Luft, Wasser oder eben Öl

0
EloquEnzTM 28.02.2017, 08:02
@Cinimod69

Wahrscheinlich Gas ich gebe dir nur den Tipp schau dir die Wärmetransportfähigkeit an und finde es heraus.

0

Nimm doch gleich eine Stickstoffkühlung XD.

Nein im ernst ÖL ist schlecht nimm lieber eine Stickstoffkühlung (Für ultra gamer):

ÖL: nimmt viel platz weg und du kannst die Komponenten nicht einfach tauschen!

Und bedenke, dass ein Aquarium voller Öl schnell über 100Kg schwer wird... Das trägst du dann nirgends mehr hin ohne das ganze Öl abzulassen.

Was möchtest Du wissen?