Wie eine Erwartungshaltung verändern?

5 Antworten

Ob das alles vergebens ist, weiß keiner. Vielleicht solltest du dir abgewöhnen überhaupt eine Erwartungshaltung zu haben. Wer stets von anderen etwas erwartet, wird zu oft enttäuscht. Es ist ja so. Man meint immer, nur weil man selber etwas für andere tut, müssen die auch etwas für mich tun...warum?! Ich tue etwas, weil ICH es tun möchte, nicht weil andere es wollen. Und wenn ich alles tue ohne dafür eine Gegenleistung zu erwarten, dann kann ich nur einen inneren Frieden finden. Und dann 'freue' ich mich, wenn ich von anderen etwas zurück bekomme, bin überrascht. Denke mal darüber nach.

Was für Dinge erwartest du denn?

Fühlst du dich verfolgt obwohl es nicht so ist wegen "paranoid"? Was lässt dich glauben, dass dich jemand verfolgt? Welche Hinweise bringen dich auf diesen Gedanken?

Ich würde mich damit auseinandersetzen wollen - was spricht alles dafür und was dagegen.

8

Ich weiß ja das es nicht so ist aber da kann man aber durch zureden nichts mehr machen da die stimmen die ich höre mich ständig in meiner Haltung bestätigen und sie genau immer dann kommen wenn Leute in der nähe sind und dann gehen die Beleidigungen los.

0
35
@abrasiv

Beleidigen dich die Stimmen oder die Leute?

0
8
@DBKai

Hm kann beides sein meistens glaube ich aber eher das ich es mir einbilde ich bin ja nicht der nabel der welt das 24/7 alle lästern vor allem leute die ich noch nie gesehen haben

0
35
@abrasiv

Bei mir gab es das auch schon mal, dass es mir so vorkam als würden sehr viele Menschen - und auch extrem viele Leute die ich Null kannte über mich reden. Glaub aber nicht, dass ich es mir eingebildet hab - ne Zeit lang war ich echt populär und bin es teilweise auch jetzt noch. Ich schiebe es auf mein Schicksal.

0

Nimm regelmässig deine Neuroleptikas und setz sie vorallem nicht ab. Die Medis helfen bei Schizophrenie, auch wenn du das subjektive gefühl hast sie nicht zu brauchen. Das ist ein Trugschluss. Immer weiter einnehmen.

Paranoide Schizophrenie aufgrund von Schlafentzug?

Nach der Geburt meines Babys konnte ich vor Aufregung und Beanspruchung nicht schlafen – ich machte mir Sorgen, das Baby hatte ständig Hunger und musste gestillt werden. Ich konnte über mehrere Tage nicht mehr einschlafen und bekam Halluzinationen mit der Diagnose Paranoide Schizophrenie, Neuroleptika über Jahre.

...zur Frage

Hohe Erwartungshaltung abgewöhnen?

Hey,

Ich merke immer stärker wie meine einst angwöhnte, hohe Erwartungshaltung mich daran hindert Glück und Zufriedenheit spüren zu können. Jetzt möchte ich eben diese gerne abtrainieren- ich meditiere schon regelmäßig und möchte noch weitere Weisen kennenlernen. Irgendwer wertvolle Tipps?

Schöne Grüße!

...zur Frage

Können an schizophrenie erkrankte Frauen ihr Kinder erziehen?

Eine Bekannte leidet an eine psychose . man vermutet, dass sie eine paranoide schizophrenie hat. die psychose ist dadürch ausgelöst, weil der ehemann sich von ihr getrennt hat und die kinder vom jugendamt in obhut nehmen lies. vor 4 jahren hatte man ihr eine manische depresion diagnostiziert deshalb war sie unter der beobachtung des jugendamtes. zur zeit halluzinirt sie und will nicht wahr haben, dass die kinder in kinderheimen sind. sie glaubt, sie seien auf einer anderen ebene gebiemt worden.

bitte um schnelle antwort

...zur Frage

Wie soll ich meinem Vater sagen, dass ich wieder an Selbstmord denke?

Hi,

Seit meinem ersten Selbstmordversuch im Juni lässt mein Vater mir keine Ruhe mehr und scheint mir dies bezüglich nicht mehr wirklich zu vertrauen. Meine Mutter hat sich vor 17 Jahren erhängt und er hat riesige Angst, dass ich mich auch umbringen könnte. Seit meinem Suizidversuch im Juni fleht er mich daher des öfteren förmlich an, es ihm zu sagen, falls ich nochmal an Suizid denken sollte.

Dies ist nun eingetreten und ich möchte würde es meinem Vater auch gerne sagen, aber ich traue mich nicht... Wie sag ich ihm das am besten?..

Ich bin Männlich, 19 Jahre alt und bin wegen Schizophrenie in Therapie.

...zur Frage

Wahnvorstellungen, was soll ich machen?

Seid einìgen Jahren fühle ich mich verfolgt. Bei mir wurde dann eine paranoide Schizophrenie festgestellt. Aber ich bekamm vor 2 Jahren relativ starke Tabletten ( quetiapin prolong 600 mg) damals war ich 18 Jahre alt und die Medikamente haben Nicht geholfen. Ich habe mich verfolgt gefühlt und habe bekannte Gesichter in den Autos immer wieder gesehen, obwohl die menschen in einer anderen Stadt leben die mehr als 3 Stunden Zugfahrt beträgt. Und das was ich damals gesehen habe ist heute genauso stark ausgeprägt. Seid ungefähr einem halben Jahr höre ich auch stimmen . Deshalb stecken unterwegs bei mir immer Kopfhörer in meinen Ohren. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll. Mir fällt auch keine Lösung mehr ein, weil wie schon oben erwähnt mit Tabletten der Zustand sich nicht ändert. Vielleicht einer von euch der das liest ist ihm ähnlich ergangen oder ein Arzt der Tipps geben kann. Wäre es vernünftig zum Psychiater zugehen und zu fragen ob man mich einweisen könnte? Bin verzweifelt. Danke für antworten.

...zur Frage

Wie positive Erwartungshaltung einnehmen?

Hey wenn negatives Erwartet geschieht meistens auch schlechtes, wenn man eine positive Erwartungshaltung folgt positives? ist das immer so und gibt es dafür ein Oberbegriff, damit ich mich ausgebieg damit befassen kann. Fällt vielleicht erfolgsmotiviert und misserfolgsmotiviert auch darunter, oder ist das was anderes?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?