Wie eine Dachwohnung im Sommer effektiv kühlen, aber ohne Klimaanlage?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

meine Dachgeschosswohnung kühle ich folgendermaßen (und zwar erfolgreich): die Fenster auf der Nordseite sind fast immer auf Kipp, die Fenster auf der Südseite sind tagsüber zu, erst zur Nacht darf sich das mal ändern. Auf der Südseite sind tagsüber dünne Übergardinen zugezogen. Zimmertüren zum Flur sind normalerweise alle offen.

Wenn es arg heiß ist, dann kommt auch die Variante mit dem nassen Handtuch ins Spiel - aber nicht in der Ausführung "Kindergarten", sondern richtig - also feuchte Bettlaken, gleich 4-5 Stück in der Wohnung verteilt. Falls es hierbei zufällig windstill ist, sorgt ein Ventilator ab und zu mal für eine gewisse Luftbewegung (der läuft also nicht durchgehend, sondern nur gelegentlich für ein paar Minuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du müsstest ein Vermögen in die Isolierung der Wände, der Dachschräge und der Decke stecken - und dann hättest Du wahrscheinlich noch immer nicht den gewünschten Effekt.

Einzige Möglichkeit: andere Dachkonstruktion (Kaltdach), bei welcher der Wind durchstreichen kann und die Luft zwischen Außen- und Innenhülle kühlt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kaltdach

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

tagsüber fenster und rolläden zu. Nachts wenns kalt ist draussen (1 - 6 Uhr nachts  alle Fenster kpl auf und die Wohnung durchkühlen lassen !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dir doch zwei Kühlschränke ins Zimmer und lass die Tür offen. Macht mein Freund auch immer :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Herb3472
15.10.2016, 12:55

Na das bringts vielleicht :-(

Die Energie, die die Kühlschränke zum Abkühlen des Innenraums verbrauchen, wird an der Rückwand in Form von Wärme wieder abgegeben = Nullsummenrechnung. Dein Freund lebt wahrscheinlich in Schilda?


0

Was möchtest Du wissen?