Wie effektiv kann mein Pool unter folgenden Bedingungen geheizt werden?

4 Antworten

Rechne mal die Wärmemenge aus:

Um 1 l Wasser um 1°C zu erwärmen brauchst Du 4,18KJ.

Also brauchst Du das 90.000fache => 376200kWs => ca. 104,5 KWh.

Wenn ich mich richtig erinnere dann erreichen 75% von 1000W/m² am wolkenfreien Tag die Erde. Also brauchst Du bei 25m² 5h Zeit. Aber dabei ist die Abkühlung in der Nacht und auch die Wirkungsgrade nicht berücksichtigt. Also

Also wirst Du es wahrscheinlich mit Bewölkung schaffen die Verluste der Nacht auszugleichen.

rechnen wir mal mit dem mittelwert von 22 m² und gehen hier von einer sonneneinstrahlung von ungefähr 0,5 kW/m² aus. dann kommen wir auf eine bruttloleistung von ungefähr 11 kW

um 90 m² Wasser um nur ein Grad zu erwärmen brauchts rund 376tausend Kilojoule... das sind ungefähr 105 kWh! das heißt selbst wenn keine wärme verloren ginge, kannst du hier von ungefähr 10 stunden ausgehen! es sind aber zu viele variablen im spiel, um hier über diese theoretische schätzung hinaus irgendwas zu prognostizieren!

um näheres zu sagen müsste man wissen.

  • wie ist die effektive kollektorfläche?
  • wie groß ist der wirkungsgrad der kollektoren?
  • wie viel wärme geht beim transport verloren?
  • ist der sekondärwärmetauscher in der lage, die eingesetzte energie auch umzusetzen?
  • wie viel wärme geht am pool verloren?
  • passt die strömungsgeschwindigkeit des wärmeträgermediums zur Leistung der Alage?

das beste wäre in der tat mal einen wärmemengenzähler in die anlage einzubauen um einen überblick über die momentane und durchscnittliche Leistung der anlage zu erhalten. anhand derer kann man dann in verbindung mit der temperaturkurve den Leistungsbedarf ermitteln.

lg, Anna

Du brauchst pro qm Wasserfläche 1 qm Solarfläche.

Unser Pool hat 32 qm Fläche /50 m³ Wasser, die Pumpe läuft 12 Stunden/Tag...der Hub/Temperatur beträgt etwa 6 Grad/Celsius bei Sonne, etwa 60 Grad Umlauftemperatur/Solar.
max. Temperatur Wasser im Becken 29 Grad, da 32 m² Fläche zu 28 m² Solarfläche.

Die Solaranlage können wir zu und abschalten über die Digitalsteuerung.
Was halt so bliebt, an Wassertemperatur.

Schwimmbad im Haus

Moin Moin, ich habe mir überlegt einen Pool in mein Haus zu bauen, das wäre damit verbunden ein weiteres Zimmer an das Haus anzubauen, für genügend Platz ist gesorgt doch ich frage mich wie der Kostenfaktor bei solch einem Projekt aussieht. Ich mache mir weniger Sorgen um die einmaligen Kosten sondern eher um die laufenden Kosten. Meine Idee sieht folgendermaßen aus. Eine Art Wintergarten an das Haus bauen, sodass die Wärme der Sonne das Bad beheizt aber es nicht abkühlt, da der Pool ja von der Natur isoliert ist. Ich lese immer wieder, dass die Heizkosten enorm sein sollen, doch das kann ich nicht ganz nachvollziehen. 1. Es wird eine Heizung im Poolraum sein die für ausreichend Wärme im Zimmer sorgt und das tut sie in meinen 11 Zimmern die ich besitze vorzüglich. 2. Schafft es die normale Heizung nicht den Pool auf ungefähre Zimmertemperatur aufzuheizen, sprich über 20 Grad? 3. Ich habe bereits einen Pool draußen und die Pflegekosten sind gering (max. 200€/monat) und damit kann ich leben. Ich persönlich finde es besser wenn der Pool ein wenig abkühlt als aufheizt, soll heißen das ich es nicht für nötig befinde, dass der Pool über 25 Grad warmes Wasser bietet, sondern sich der ungefährern Zimmertemperatur anpasst. Ist das mit der normalen Heizung wie man sie kennt nicht möglich? Ich besitze einen sogenannten "Pool-Roboter", dieser übernimmt das Reinigen zum größten Teil, da er eigenständig arbeitet, trotzdem ist dieser ja mit der Pumpe verbunden und das ist wohl die meines Erachtens wichtigste Frage: Muss die Pumpe rund um die Uhr laufen? Das würden ja enorme Energiekosten werden. Falls das der Fall ist, wie sieht es mit Solarplatten aus die für die Stromversorgung des Pools sorgen?

Nunja soweit erstmal ich hoffe auf hilfreiche Antworten und bedanke mich schon einamal im voraus.

Joekehr =)

...zur Frage

Sandfilteranlage einfach mit grösserer Pumpe betreiben?

Hallo, nach dem diesjährigen Einsatz einer im Lieferumfang des Pools befindlichen Sandfilteranlage "MY POOL Sandfilteranlage 250-35 3,5m3/h" wurde klar, dass der Betrieb des automatischen Bodenreinigers anfangs zwar funktionierte, jedoch auf Grund nachlassender Saugleistung kein brauchbares Ergebnis mehr liefert. Somit besteht die Überlegung einfach die Pumpe gegen eine Leistungsstärkere zu ersetzen. (Poolgrösse 18qm). Nun meine Fragen: 1. Ist ein einzelner Austausch überhaupt sinnvoll bzw. was muss ich berücksichtigen? 2. Ist es sinnvoll den Pool ggf. mit einer 18qm/h-Pumpe in einer Stunde zu reinigen, oder lieber langsam und länger? Wo liegt diesbezüglich der optimale Wert?

...zur Frage

Poolpumpe zu laut muss ich mir das gefallen lassen?

Hallo. Wir haben seit ca 3 Monaten neue Nachbarn. Wie wir haben auch sie einen Pool der aber schon von der Familie davor ist. Das Problem liegt einfach darin es ist jetzt halb 2 und ich konnte schon seit Wochen nicht richtig schlafen seit dem die poolpumpe an ist. Sie läuft einfach mal gefühlte 25 stunden. Ich liege im bett und höre nur das piepen und brummen von der pumpe es ist nicht mehr auszuhalten. Geredet haben wir auch schon darüber aber es ändert sich nichts... Was kann man noch machen ? Mir ist eine gute Nachbarschaft wichtig.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?