Wie durchbreche ich die Bauernformation? (Schach)

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Aufgrund jahrelanger Erfahrungen der Meisterspieler weiß man, dass die Bauern auf dem Ausgangsfeld am besten stehen. Im 18. Jahrhundert erkannte der Franzose Philidor, „die Bauern sind die Seele des Spiels“. Allerdings widerspricht das Entwicklungsprinzip der zu Beginn genannten Regel. Wir müssen zur Entwicklung unserer Figuren ihnen mit den Bauern den Weg freimachen. Da Bauern nicht rückwärts gehen können, sind Bauernzüge tiefer zu durchdenken als Figurenzüge, die man quasi im nächsten Zug „zurücknehmen“ kann.

Wenn dein Freund jeden „zweiten“ bewegt, ergeben sich Lücken bzw. die von dir genannten Schwachstellen, in die du mit deinen Figuren eindringen kannst. Das Feld unmittelbar vor einem Bauern und alle Felder neben bzw. hinter einem Bauern sind schwach. Nur die beiden (bei Randbauern nur eines) Felder, die ein Bauer „angreift“ können von ihm bedroht sein.

Man kann sich Bauernketten vorstellen, bei denen ein hinterer Bauer seinen Vordermann deckt und hat dann mit dieser Kette die Bauern auf weißen bzw. schwarzen Feldern festgelegt. Entsprechend sind die schwarzen bzw. weißen Felder geschwächt und beispielsweise haben dann Läufer gewisse Probleme, an diesen Ketten vorbeizukommen. Stehen die Bauern auf der Feldfarbe des Läufers, stehen sie ihm im Wege. Stehen sie auf der anderen Farbe, kann er sie ggf. nicht decken …

„Ideal“ gehen Bauern nebeneinander vor, d.h. auf benachbarten Linien und nicht auf jeder 2. Linie. Bei diesem Vorgehen der Bauern hat man viel größere Probleme, sich gegen die Bauern zu stemmen. Aus diesem Grund entstehen bei Schachpartien häufig die zuvor erwähnten Bauernketten, in denen die Bauern festgelegt sind.

Für jeden Stellungstyp an Bauernketten gibt es Vor- bzw. Nachteile zu nennen und man sollte wissen, welchen Stellungstyp man erreichen und welche man vermeiden sollte.

Danke für die HA!

0

Die Bauern stehen alle auf einer Farbe.Die Felder zwischen den vorderen Bauern sind schwach und können mit Figuren besetzt werden.Durchbrechen zum König dauert natürlich länger,ist aber nicht notwendig ,da du positionell auf Gewinn stehst.Willst du den gegnerischen Aufbau mit allen Mitteln verhindern,opfere einen Bauern.Spieler,die sich so aufbauen,machen in offenen Stellungen Fehler.Wenn dein gegner einen Bauern zwei Felder vorzieht,greife diesen mit einem Bauern an.

mit dem läufer den König schach stellen, dann muss er rausrücken. oder früh mit dem Pferd rausgehen und den Turm bedrohen.

Was möchtest Du wissen?