Wie drücke ich etwas geschlechtsneutral aus?

9 Antworten

Nachdem man(n) in 1000 Jahren Deutsch immer die Frauen unter dem maskulinen Begriff subsummiert hat und Wörter wie "die Person", "die Waise" oder "die Geisel" nicht in allen Zusammenhängen zur Verfügung stehen, wäre es doch ganz witzig, es in den nächsten 1000 Jahren einmal umgekehrt zu machen, - und zwar sogar ohne großgeschriebenes "I" mitten im Wort.

In Deutschaufsätzen wäre dies Verfahren aber nicht anzuraten.

Du wirst lachen, aber die neueste Mode ist, beim Sprechen die Doppelform zu "vertonen". Dazu wird in der Theorie ein kurzer Glottisschlag vor den "Innen" eingefügt, der aber in der Praxis entweder viel zu oft untergeht - sowohl beim Sprechen als auch beim Hören (viele sind auditiv gar nicht so sensibel). 

1
@LolleFee

Da muss ich mal drauf achten.
Sprachtechnisch kommt es einem ja etwas hemmend vor.

0

Ein Studentenverein musste auf Drängen genderbewusster Funktionärinnen in "Studierendenverein" umbenannt werden.

Nach meinen Kenntnissen werden aber in der deutschen Sprache unter dem Obergriff "Enten" auch männliche Enten eingeschlossen.

Möchte jemand also mal was sagen, das nur männliche Studenten betreffen soll, so kann er/sie einfach von "Studenterichen" sprechen !   

Studenterichen xDD Ein starker Anwärter für mein persönliches Wort des Jahres wurde geboren, danke dafür! xD

2

Ich finde GymnasiastInnen ist weiblich und nicht geschlechtsneutral.
Ich finde das große I macht da kaum einen Unterschied.
Da empfinde ich "Gymnasiasten" eher als geschlechtsneutral

Vielleicht Gymnasium-Besuchende

Was möchtest Du wissen?