Wie doll tut eine Geburt wirklich weh?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Die Eröffnungswehen... das ist ein heftiges Ziehen im Rücken. Das krampft dann bis nach vorne und tut gemein weh.

Stell dir extreme Rückenschmerzen in Verbindung mit heftigsten Bauchkrämpfe vor... dann hast du die Schmerzen der letzten Eröffnungsphase und der Presswehen.

man kann einiges davon weg atmen und die Hormonflut tut ein übriges... aber wer als Frau mit Angst in die Entbindung geht, hat es schwer.

Schreien hilft beim Ausatmen und um den psychischen Druck abzubauen... es erleichtert das Ertragen der Wehen.

das Glücksgefühl nach dem Austritt des Kindes ist unbeschreiblich und dann sind die Schmerzen plötzlich "gar nicht soo schlimm" gewesen.

crazykitty1990 05.09.2012, 17:44

DH! Das ist schon von Natur aus im Gehirn so eingerichtet, dass Frau vergisst, wie weh es wirklich tat. Sonst würde es nur Einzelkinder geben und viele Frauen sind bereit das nochmal oder gar öfter auf sich zu nehmen. :)

0

Das kann man ebenso wenig erklären, wie du es dir vorstellen kannst. Jeder hat ein anderes Schmerzempfinden und bei jeder Frau verläuft die Geburt anders. Jedenfalls hat man Schmerzen, aber beschreiben kann man die nicht wirklich. Tatsache ist aber, dass man es übersteht und die einen Frauen schreien und die anderen nicht. Und wenn die Geburt vorbei ist, sind die Schmerzen schlagartig weg, das ist das Allertollste! Nur wie es wirklich ist, kann man nicht erklären, das wirst du dir erst vorstellen können, wenn du selber ein Kind geboren hast (falls du eine Frau bist...wenn du ein Mann bist, wirst du es dir wohl nie wirklich vorstellen können).

Bei mir tat es auch sehr weh aber als ich dann meinen kleinen Schatz raus hatte und er in meinen Armen lag, war der Schmerz aufeinmal weg. Ich möchte , obwohl es furchtbar weh tat, auf jedenfall noch ein weiteres Kind. Trotz der Schmerzen, war es ein wundervolles Erlebnis.

Ich kann mir das wirklich schlecht vorstellen

und genau so schlecht kann man beschreiben was während der Geburt empfunden wird. Es wird von jeder Gebärenden sicher auch anders empfunden..einmal als relativ leicht und beglückend..eine andere empfindet es als sehr schmerzhaft und und und.. Fakt ist, so wie es reingekommen ist, so kommt es nicht wieder raus!!

Also, noch bin ich schwanger, mit meinem ersten Kind. Ich würde diese Frage hier vorher nicht stellen, wenn du vor hast mal eins zu bekommen (falls du weiblich bist)..

Ich lese mir hier auch nicht die Antworten anderer durch,,,

Es ist von Frau zu Frau unterschiedlich... Wo manche richtig leiden vor Schmerzen, haben manche Frauen kaum Schmerzen.. Manche haben das Gefühl das Sie "sterben" müssen, manche wiederrum haben nur Rücken- bzw Unterleibsschmerzen...

Ich gehöre zu denen - denke ich aufgrund von schon einmal erlebten vorzeitigen Wehen- die bei der Geburt endlose Schmerzen haben und danach kein weiteres Kind haben wollen...

...das hängt davon ab,meinste nicht?Jeder Mensch hat eine persönliche Schmerzgrenze,jedes Kind ist anders und ich denke auch,dass jede Geburt anders abläuft ;)

Mir tat es nicht sonderlich weh. Ich konnte mich zwischendurch entspannen und man freut sich so auf's Baby, dass für mich die Geburt einfach wunderschön war...

TV-Geburten haben (finde ich) nichts mit der Realität zu tun. Sicher, manche schreien so, nicht alle aus Schmerz...

Ja, es sind wirklich höllische Schmerzen, aber sobald das Baby da ist, sind alle Schmerzen vergessen. Das kann Frau gar nicht anders beschreiben!

Also weh tut es eigtl. schon :D sonst würden die Frauen ja nicht immer schreien

Was möchtest Du wissen?