Wie disskutiert man mit Leuten, die deine Meinung nicht respektieren?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also first things first:

Es ist sehr schwierig überhaupt mit Leuten zu diskutieren welche deine Meinung nicht respektieren. Das hat allerdings nichts mit dem Alter zu tun.

Ein weiterer Punkt der nicht zu vernachlässigen ist, ist dass das Gegenüber nicht zwingend einer Meinung mit dir sein muss um deine Meinung zu respektieren. Das eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

Ältere Leute sind oft (nicht immer) deutlich autoritärer als du es mit 13 sein kannst. Gerade ein Lehrer muss diese Autorität auch haben, um mit 20 Schülern fertig zu werden.
Manchmal klappt das und manchmal eben nicht. Es gibt Lehrer/Erwachsene die von ihrer Autorität "geblendet" werden und somit "Fakten-resistent" werden. Du selbst kannst da nicht viel tun. Diese Art von Person ist dann einfach nicht die Optimalbesetzung für eine Führungsposition.

Wichtig ist auch deine Selbsteinschätzung. Mit 13, (entschuldige bitte die schroffe Aussage) hast du nicht wirklich eine Ahnung, wie das Leben funktioniert. Du hast Eltern die zahlen dir alles und deine einzige Aufgabe ist es neues zu lernen bzw. in die Schule zu gehen. 
Ein Lehrer der Familie, Beruf, Hobby,... unter einen Hut bringen muss, hat schlicht weg mehr Lebenserfahrung als du. Klar kommt es prinzipiell nicht Auf das Alter eines Menschen an, aber nehmen wir mich mal als Beispiel: Ich bin 19 (werde 20), bin also 1 1/2 diener Leben durchlaufen. In dieser Zeit sind mir Dinge passiert, die für dich wahrscheinlich komplett Neuland sind.

Alles in allem ist die Kernaussage: Mit Leuten welche dir nicht zuhören kann man nicht reden, da hilft nur runterschlucken und weitermachen. Nicht immer auf seiner Meinung beharren, sondern auch anderen Zuhören. Und mit 13 hat man nicht die Lebenserfahrung eines 20 oder 30 Jährigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bassundmehr
18.05.2017, 16:53

Wichtig ist auch deine Selbsteinschätzung. Mit 13, (entschuldige bitte die schroffe Aussage) hast du nicht wirklich eine Ahnung, wie das Leben funktioniert. Du hast Eltern die zahlen dir alles und deine einzige Aufgabe ist es neues zu lernen bzw. in die Schule zu gehen. 

Mir kommt es so vor, als müsste ich diesen Satz schon zum 50-sten mal hier auf dieser Plattform schreiben: Das Alter ist kein Indikator für das Wissen / die Erfahrung und wie man es / sie verwendet. Wenn ich mit einem älteren Menschen z.B. über ein philosophisches Thema diskutiere, dann gilt seine Meinung (vorerst unabhängig von dem, was sie beinhält) kein bisschenmehr.........

Warumsollte ein jüngerer Mensch nicht mehr Erfahrung haben als ein älterer? Wegen der längeren Lebenszeit? Es kommt jedoch nicht auf die Lebenszeit an, sondern an seiner Interesse / seinem Wille, Erfahrungen zu machen - somit kann jemand jüngeres mehr Erfahrung haben, als jemand älteres. 

Wie definierst du Leben? Stoffwechsel? Fortpflanzung? Wachstum? usw... Das ist die offiziele Begründung des Wortes ,,Leben'' https://de.wikipedia.org/wiki/Leben  Und überträgt man diese Meinung auf unser Thema, denke ich, dass hier jeder, der älter als 10 ist, die gleiche Erfahrung hat, oder zumindest weiß, wie's geht.

Ältere Leute sind oft (nicht immer) deutlich autoritärer als du es mit 13 sein kannst. Gerade ein Lehrer muss diese Autorität auch haben, um mit 20 Schülern fertig zu werden.
Manchmal klappt das und manchmal eben nicht. Es gibt Lehrer/Erwachsene die von ihrer Autorität "geblendet" werden und somit "Fakten-resistent" werden. Du selbst kannst da nicht viel tun. Diese Art von Person ist dann einfach nicht die Optimalbesetzung für eine Führungsposition.

Ich habe eine sehr hohe Autorität, werde dafür von manchen Menschen gelobt, dass ich eine selbst entwickelte Meinung habe, diese  wird von Lehrern leider weniger respektiert.

Für die Lehrer ist die Schule meist auch nicht der Lieblingsplatz und sie wollen meist den Stoff durchbringen, zu Erziehen oder ein Vorbild zu sein, ist ihnen meist egal. 

Und mit 13 hat man nicht die Lebenserfahrung eines 20 oder 30 Jährigen.

Ich möchte mich hier mit  nicht messen, jedoch finde ich diese Aussage sehr undurchdacht.
Warum sollte ein jüngerer Mensch nicht mehr Erfahrung haben als ein älterer? Wegen der längeren Lebenszeit? Es kommt jedoch nicht auf die Lebenszeit an, sondern an seiner Interesse / seinem Wille Erfahrungen zu machen - somit kann jemand jüngeres mehr Erfahrung haben, als jemand älteres. 

Und ich habe relativ viel Ahnung von dieser Welt.

Ich habe nur eine Frage, weißt du, was die Matrix / soziale Programmierung ist ;)

Ein weiterer Punkt der nicht zu vernachlässigen ist, ist dass das Gegenüber nicht zwingend einer Meinung mit dir sein muss um deine Meinung zu respektieren. Das eine hat mit dem Anderen nichts zu tun.

Das ist wohl klar.

0

Rawletics (ein Youtuber) hatte mal in einen seiner Videos erwähnt, dass Diskussionen nicht viel bringen.

Er erklärte, dass die Menschen mit ihrer Meinung in die Diskussion reingehen. Sie hören sich vielleicht die Meinung der anderen Person an, aber haben kein Verständnis dafür, dass die Meinung der anderen Person richtig sein/ stimmen könnte. Zumindest die meisten nicht.

Da man in Diskussionen im Normalfall (denke ich) die andere Person auch kritisiert, hier noch ein Nachtrag.

In einem Buch, welches ich zur Zeit lese, ist mir einiges klar geworden. In dem Buch wird erwähnt, dass die Kritik, welche eine Person gegenüber einer anderen Person äußert, diese Person nicht davon überzeugt und sie lediglich dazu veranlasst, sich zu rechtfertigen. (Das Buch heißt: Wie man Freunde gewinnt. Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden- Dale Carnegie)

Ein Beispiel:

Ein Freund und ich diskutierten einmal, wann die DDR und BRD gegründet worden. Jeder hat nur seine Meinung vertreten und sich die Erklärung der anderen Person nicht angehört, da jeder dachte, dass er im Recht ist. Schlussendlich kam raus, dass ich zwar den Monat richtig wusste, er sich aber den Monat und das Datum falsch gemerkt hatte.
Das hat mir gelehrt, manchmal meine Meinung lieber für mich zu behalten anstatt stundenlang über etwas zu diskutieren, dass der andere sowieso nicht einsieht.

Daher mein Tipp:

Versuche ruhig in die Diakussion hineinzugehen, höre dir die Argumente deines Gegenüber an und widerlege diese Argumente mit deinen Gegenargumenten. Sobald du merkst, dass dein Gegenüber sich nicht darauf einlässt, vielleicht im Unrecht zu sein, versuche die Diskussion zu beenden. Ich weiß nicht, ob es gut ist, ihm dann Recht zu geben, obwohl man weiß, dass es falsch wäre, oder die Diskussion anders zu beenden, was ich wahrscheinlich machen würde. (Nur wäre die Frage, wie man das dann gescheit anstellen könnte)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bassundmehr
17.05.2017, 21:36

Danke für deine Antwort :)

0
Kommentar von RealQuestions
17.05.2017, 21:38

sehr verwirrend, das ganze copy and paste xD

0
Kommentar von RealQuestions
17.05.2017, 21:39

Lol, sry, bei mir war es irgendwie so, dass du meine ganze Antwort 3mal kopiert hattest und eingefügt hast 😂 und dann noch was dabei stand von dir.. versteh ich grad ned

1
Kommentar von Bassundmehr
17.05.2017, 21:44

Danke für deine Antwort :)

Rawletics (ein Youtuber) hatte mal in einen seiner Videos erwähnt, dass Diskussionen nicht viel bringen.

Er erklärte, dass die Menschen mit ihrer Meinung in die Diskussion reingehen. Sie hören sich vielleicht die Meinung der anderen Person an, aber haben kein Verständnis dafür, dass die Meinung der anderen Person richtig sein/ stimmen könnte. Zumindest die meisten nicht.

Ich würde diese Aussagen  nicht verallgemeinern (Das hast du bei der letzten eh nicht getan) Wenn jemand eine Aussage sagt, seine Meinung ausspricht, frag ich ihn immer zuerst ,,Warum''? Dann höre ich seine Argumente an und überlege ihre relevants und ob sie relativ (zur Gegenwart / zum Zeitpunkt) wahr sind. Ob ich dann zuerst meine Meinung ausdrücke (und diese dann begründe) oder gegen seine Argumente argumentiere, weiß ich nicht. Soviel zu mir.

Da man in Diskussionen im Normalfall (denke ich) die andere Person auch kritisiert, hier noch ein Nachtrag.

In einem Buch, welches ich zur Zeit lese, ist mir einiges klar geworden. In dem Buch wird erwähnt, dass die Kritik, welche eine Person gegenüber einer anderen Person äußert, diese Person nicht davon überzeugt und sie lediglich dazu veranlasst, sich zu rechtfertigen. (Das Buch heißt: Wie man Freunde gewinnt. Die Kunst, beliebt und einflussreich zu werden- Dale Carnegie)

Ich schreibe von objektiven und nicht perönlichen subjektiven Diskussionen.

Versuche ruhig in die Diakussion hineinzugehen, höre dir die Argumente deines Gegenüber an und widerlege diese Argumente mit deinen Gegenargumenten. Sobald du merkst, dass dein Gegenüber sich nicht darauf einlässt, vielleicht im Unrecht zu sein, versuche die Diskussion zu beenden.

Da hast du recht, manchmal muss man eine Diskussion beenden ;)

0
Kommentar von RealQuestions
17.05.2017, 22:12

jetzt kann ich deins lesen

1

Indem man dem anderen gaanz genau zuhört und auf die Punkte, die er anspricht, eingeht und sie widerlegt, kann man den anderen vielleicht überzeugen. Vorraussetzung ist natürlich, dass der andere zuhört und kooperativ ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bassundmehr
17.05.2017, 21:14

Eben genau am vorletzten Wort haperts :) 

0

Da gibts einen ganz einfachen Trick. Du hast recht und ich meine Ruhe. Klappt nicht immer, aber je öfter man das schafft umso entspannter wird alles.

Hinzu kommt, dass du auf mich deutlich reifer wirkst, als man das in deinem Alter erwarten kann: ich denke, das berücksichtigen deine Gesprächspartner nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bassundmehr
17.05.2017, 21:09

Du hast recht und ich meine Ruhe. Wer ist jetzt in diesem Fall Du und ich? 

0

Hallo! Ich habe von Dir gehört. Wenn es wirklich stimmt dass Du erst 13 bist so sind Deine Texte unglaublich.!!!!!!!

Das Alter ist kein Indikator für das Wissen / die Erfahrung und wie man es / sie verwendet

Eben und wenn Du noch so intelligent rüber kommst - für die meisten Erwachsenen bist Du das Kind.

Und manchmal hat dann eine Diskussion keinen Sinn mehr. Einstein drückte das mal hart aus : 

Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren. Albert Einstein.

 Oder - und da ist mir die Quelle leider nicht bekannt : 

Mit dummen Menschen zu streiten, ist wie mit einer Taube Schach zu spielen. Egal, wie gut du Schach spielst, die Taube wird alle Figuren umwerfen, auf das Brett kacken und herumstolzieren, als hätte sie gewonnen

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bassundmehr
28.05.2017, 16:30

Vorerst: Danke für dein Lob'. 

Gestern hab ich noch deine Antwort unter einer Frage zum Thema Muskelaufbau gelesen und dein Profil interessiert durchgelesen und heute les ich eine Antwort von dir auf eine meiner Fragen ;).Schon lustig

Ich hab mittlerweile auch schon eingesehen, dass es mit einem Menschen, für den es nur 2 Meinungen gibt (seine und die Falsche), zu diskutieren wenig Sinn macht.

1

Was genau verstehst du denn unter "Ich möchte meine Meinung durchsetzen"?

Ist das Problem, das andere Dir sagen, dass Du mit dem was Du von Dir gibst faktisch falsch liegst oder möchtests Du, dass die anderen grundsätzlich sowas sagen wie "Ja, da hast Du recht"?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bassundmehr
17.05.2017, 21:04

Meinung besser durchsetzen

0

1. es kommt immer auf das thema an. es gibt sachen von denen hat man mit 13 einfach keine ahnung, egal wie viel man gelesen hat.

2. es gibt meinungen die.... sagen wir nicht gut sind. meinungen die den schaden anderer beinhalten, diskriminierung, hass... da würde ich auch nicht mit dir reden. 

3. wenn jemand deine meinung nicht mal hören will, und es egal ist was du sagst, solltest du deine zeit nicht verschwenden. erzähle es jemandem der es hören will. manche leute sind stur, und sehen nur eine variante. dann lass die menschen so sein wie sie sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bassundmehr
17.05.2017, 21:07

Da diese Menschen jedoch ,,über'' mir stehen ist es mir sehr wichtig, dass sie meine Meinung kennen zu einem mich betreffenden Thema kennen.

0

Was möchtest Du wissen?