Wie die Langzeitfolgen/schäden von Einsamkeit beseitigen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Einsam sind Viele. Selbst in Beziehungen sind Menschen einsam in sich. Oder in großen Freundeskreisen. Vielleicht, weil man sich unverstanden fühlt oder sonst was.

Allerdings:

Kontakte knüpfst du nicht vor dem PC oder TV. Warum meldest du dich nicht im Sportverein an? Oder machst einen VHS-Kurs? Überall kann man Freundschaften knüpfen und auch auf die große Liebe stoßen. Ich habe aber das Gefühl, du gibst dir hier nicht recht viel Mühe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einsamkeit ist die Symptomatik, die du beschreibst. Einsamkeit ist weiter verbreitet, als man denken könnte. Statistisch gesehen gibt es tatsächlich so etwas wie Langzeitschäden. Nur habe ich da einen Einwand: Du lebst ja in der Gegenwart! Wenn dich Einsamkeit stört, handle jetzt. Richte deinen Blick auf das JETZT. Deine Situation kann ich von hier aus nicht richtig einschätzen, sieht mir allerdings eher wie eine chronische leichte Depression aus. TV und PC sind in diesem Fall Gift in deinem Leben. Lass die zwei falschen Freunde mal weg und überlege, du diese Lücke mit anderen gesellschaftlichen Aktivitäten füllen könntest. (Jogging-Gruppe, Wandervögel oder so etwas. Nur als Beispiel gedacht.)

Kleine Hilfe: Nutze die Macht der Suggestionen. Schreib in positiv formulierten kurzen Sätzen auf, wie du sein willst und was tu tun willst. (Nicht in der Zukunft, sondern so, als wäre dies schon genau so.) Diese bitte jeden Tag fünf mal in ruhe und entspannter Atmosphäre lesen, wenns geht (vor dem einschlafen mehrere Minuten sowie nach dem Aufstehen).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

bin selber jemand der dazu neigt eher zu wenig als zu viel unter die Leute zu gehen.

Gibts irgendwelche Tätigkeiten die dich draussen z. B. in einem Verein oder in einer Gruppe interessieren könnten?

Zum Beispiel nen Fotokurs bei der VHS mitmachen, irgend ein Mannschaftssport, Radfahren im Rudel, Wandern im Verein, Percussion und Trommeln lernen, Hunde vom Tierheim ausführen, halt irgendwas wo du "sinnvoll" geparkt bist und mit den Händen (und Füßen) was zu tun hast; und was nach ner klar umrissenen Zeit vorbei ist und von wo aus du in deine Wohnung zurück kannst.

Wenn ihr n Theater habt und du gerne nähst, kannste z.B. auch anfragen ob du bei Kostümen mithelfen kannst, und so. Oder in der Kleiderkammer Knöpfe annähen, Sockenstricken falls dir das liegt mit ner Strickgruppe im Cafe, und ähnliches.

Überleg Dir was du gerne und gut machen kannst, und guck ob es dafür n Betätigungsfeld im Draussen gibt. So ähnlich mach ich das und komm damit ziemlich gut klar.

Wichtig ist, dass du dir erstmal keine Laberveranstaltungen suchst, wo man sich im Kreis gegenübersitzen und psychomäßig aushorchen muss.

Am besten auch nix wo man auf einen Monitor oder auf sein Handy starrt.

Sondern wirklich was, wo Hände und Füße sinnvoll im Einsatz sind!

ich wünsch Dir Erfolg bei der Suche nach Deinen garantiert vorhandenen Talenten :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum willst du hier keine fragen mehr stellen? dazu ist doch GF da :-)

wir menschen kompensieren alle, heute mehr noch als früher, das heisst etwas anderes zu tun als was eigentlich dran wäre. das hat mir der entfremdung zu tun, weg von der natur ect in den heutigen zeiten der selbstverantwortung muss jeder eben für sich allein festlegen in welchem masse man sich pc, tv ect hingibt. wichtig ist der ausgleich.

ich finde es nur gut, dass du dich bereits auf die ursachenforschung begeben hast. das ist genau der richtige weg. dazu kommt, dass wie unten bereits bemerkt, dass die einsamkeit so unzählig vieler, vieler menschen ein phänomen in unserer westlichen kultur darstellt. sehr viele einsame sind mit ihrem problem also gar nicht allein. einsame haben nur keine lobby, bisher.

zu viele jahre ununterbrochene einsamkeit hat sicher folgen, wie andere lebensweisen andere auch folgen haben. im prinzip ist alles heilbar, braucht nur zeit.

ja, es ist wirklich schwer, kontakte zu anderen auf dauer zu halten, das ist auch eine art arbeit, kostet kraft und manchmal auch überwindung. der einfachste weg ist, sich mit menschen zusammen zu tun - offline - mit denen dich gemeinsame themen / interessen verbinden. ich finde es ganz toll, dass du sport machst, dich mit ernährung beschäftigst (auch wenns mal schiefgehen kann) da weisste ja schon zwei themen, die dich beschäftigen. durch dein studium fallen dir sicher noch andere interessengebiete ein. wünsche dir vor allem mut! nutze doch deine freiheiten, die du durch das alleinesein hast. denn die freiheit ist die andere seite der medaille :-) hauptsache ist, du gehst jeden tag raus, du bist jung, so viel erfahrungen liegen noch vor dir, die du in deiner umgebung machen kannst. probiere dich aus, widme dich ganz neuen ideen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Und warum gehst du nicht unter Menschen? Sportverein, Gemeinde, Chor, Tehatergruppe, ehrenamtliche Arbeit... es gibt doch so viele Möglichkeiten Menschen kennenzulernen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

könnte mit Deinem Elternhaus zu tun haben, war da vielleicht ewig Zoff wegen Nichts? Du fürchtest ebenso an solch einen Partner/Partnerin zu gelangen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?