Wie die Angst vor dem Essen besiegen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hui, ich glaube da kann dir nur ein Profi helfen, ein Psychotherapeut,

der mit dir all die Gründe für deine Angst aufarbeitet.

Das Problem ist, Leute denen es nicht genauso geht wie dir, können das selten nachvollziehen und kommen dann nur mit dem Spruch: Iss halt normal, dann brauchst du keine Angst haben.

Ängste kommen aber woher und den Grund muss man besprechen.

Danke, das ist lieb von dir ^^

0

Wenn du eine Essstörung hast, würde ich dir dringend eine Therapie empfehlen. Ansonsten würde ich mir (mit Hilfe) einen vernünftigen Essplan erstellen. Du kannst dir auch eine Liste schreiben mit den Lebensmitteln, vor denen du Angst hast, und diese nach und nach abarbeitetest (also isst). Es wird nur besser und leichter, wenn du dich der Angst stellst. Nur indem du wieder die Dinge isst, die dir Angst machen, wird die Angst irgendwann verschwinden. Aber ich glaube, professionelle Hilfe ist da total wichtig. Du kannst auch mal gucken, ob es eine Beratungsstelle für Essstörungen in deiner Nähe gibt.

LG

Alleine heraus zu kommen ist sehr schwer. Und auch wenn man es schafft besteht die Gefahr, bei Problemen wieder hinein zu rutschen in die Essstörung. Weil man das eigentliche Problem, die Ursache für deine Verhalten, nicht herausgefunden und bearbeitet hat.

Such dir Hilfe bei Beratungsstellen, Hausarzt, Vertrauenslehrer, Eltern, Psychotherapeuten,...

Alles Gute!

Dankeschön :)

0
@Ichbindumm1217

Und möchtest du nicht vielleicht einen anderen Namen für dein Profil? Dieser trifft bestimmt nicht zu😉.

0

hey

geh bitte zum psychotherapeuten

alles Gute :)

Junge wtf

Iss doch einfach was für Gewichtsabnahme

Und was soll denn passieren wenn du zunimmst? Garnichts außer dass du gesünder wirst da du jadchon im Untergewicht bist

Und mit dieser Antwort bestätigt sich die Antwort von LittleMac1976!!!

Wenn du schon antwortest, dann mitdenken. Gewichtsabnahme, wie du schreibst, ist in diesem Fall nicht erwünscht und wird auch nicht durch essen erreicht.

Jemand, der sich nicht wenigstens etwas in die Probleme von Essgestörten einfühlen kann, sollte sich etwas zurückhalten, wenn es so einfach wäre, würde man auch was essen....

2
  1. man kann sich keinen gewichtsverlust „anessen“ (logisch oder?)
  2. wow dein Empathievermögen ist ja echt bewundernswert

Aber danke dir trotzdem für deine Antwort <3

1

Was möchtest Du wissen?