wie destilliere ich sicher zuhause?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Eines ist besonders wichtig: Keine Distillen oder Zubehör über eBay kaufen, weil das auch Jahre später noch vom Zoll geahndet wird. Ich spreche da aus Erfahrung!

ahhh danke endlich mal jemand der hier keinen schwachsinn hinschreibt

0

Was meinst du, warum das schwarze Brennen von Alkohol eine Straftat ist? Nicht nur weil dem Staat Steuergelder entgehen, sondern auch, weil so etwas nicht ungefährlich ist.

Bei der Vergärung von Traubensaft zu Wein entsteht kein Methanol, denn der wäre ja dann auch im Wein. Bei der Destillation kann ebenfalls keine Methanol entstehen, also keine Gefahr. Die Übergangstemperatur ist für den 'Schnitt' entscheident und sollte in engen Grenzen gehalten werden, denn sonst gehen die sogenannten Fuselöle (höhere Alkohole usw.) mit rüber und die sind leider auch im Wein. Dadurch wird der Geschmack erheblch beeinflusst und der Dickschädel am nächsten Morgen ist auch nicht von schlechten Eltern. Topf auf Herd und Porzellanschüssel ist daher keine gute Idee, um Schnaps zu brennen.

demnächst in chemie mal nen bißchen besser aufpassen, da stimt ja gar nix watte hier erzähls....^^

0

Töpfe aneinander gesaugt

Ich hab ein riesen Problem. Heute hab ich tiefkühlerdbeeren aufgewärmt um nicht unnötig zu warten. Also Erdbeeren in eine Schüssel, in einen Kochtopf wasser und das aufkochen lassen. Dann die Schüssel auf den Topf. Und mein Problem peinlich peinlich ich krieg die Schüssel nicht von dem Topf .:( :D

BITTE HELFT MIR!! WEIß JEMAND WIE ICH DAS WIEDER TRENNEN KANN ??? :(

...zur Frage

Kann es beim verdampfen von Ethanol zur Entstehung von Methanol kommen?

Hallo, ich war mir bis Heute eigentlich ziemlich sicher, dass der schädliche Methanol in Getränken bei der Verdampfung von Ethanol entsteht. Nach einiger recherche bin ich nun der Meinung, dass dieser Vorgang gar nicht beim Verdampfen enteht (was ich mir chemisch auch nicht erklären kann), sondern die Gefahr nur darin besteht, dass schon in der Maische befindliches Methanol in das Getränk gerät.

Speziell frage ich mich noch, ob es dann gefährlich ist Alkohol in einem Topf mit Deckel zu kochen, wobei ja der Dampf wieder kondensiert und zurück tropft (wovor ich bisher immer Angst hatte). So und nun bin ich gespannt ob mir jemand mit mehr Ahnung als ich den Sachverhalt einleuchtend erklären kann^^

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Ofenkäse ohne Backofen?

Ich wohne in einem Studentenwohnheim und wir haben zwar Herdplatten aber keinen Backofen. Ich würde aber trotzdem gerne Ofenkäse essen. Ich habe eine Pfanne, eine Mini Springerform, Alufolie und einen Topf. Meine Ideen bis jetzt:

  1. Einfach langsam anbraten in der Pfanne und hoffen, dass er schmilzt und nicht aufplatzt
  2. Die Springerform auf den Herd stellen und mit Alufolie abdecken
  3. Den Käse in Alufolie auf den Herd
  4. Den Käse in Alufolie (wegen der Form) in die Pfanne (arme Beschichtung!)
  5. Einen Mini Backofen kaufen. -.-

Hat jemand Erfahrungen damit oder eine andere zündende Idee?

...zur Frage

Herd sauber kriegen!

Hi ich hatte gestern eine kleine Feier bei mir gehabt. Ja jedenfalls kamen welche auf die tolle Idee alufolie auf dem Herd zu erhitzen... Das gröbste hab ich weg bekommen aber den Rest nicht. Bitte helft mir

...zur Frage

Wein selbst destillieren, kann Methanol entstehen?

Hallo, heute wollte ich mit meiner Destille Wein selber destillieren. Soweit so gut. Ich habe mich jetzt soweit informiert, auch besonders auf toxische Inhaltstoffe.

Ich möchte natürlich möglichst nur Ethanol heraus destillieren. Meine Frage nun, wenn ich einen Apfelwein nehme welchen ich vorher im Laden gekauft habe, dann ist dieser ja ohne weitere Probleme trinkbar (abgesehen vom Ethanol und winzigen Mengen Fuselalkoholen, dessen Mengen sich im Rahmen halten).

Kann nun bei einer Destillation neues Methanol/Fuselalkhole entstehen?

Oder gilt das Prinzip "Was vorher nicht da war kann auch nicht herausdestilliert werden"?

Grüße Felix

...zur Frage

Pralinen selber machen - Kaffee und Sahne

Hey :) ich will morgen Pralinen als Weihnachtsgeschenk machen...jetzt zwei Fragen und zwar möchte ich einmal Amarettini-Pralinen machen, wo auch 5EL Kaffee(Espresso) reinkommen...soll das jetzt Kaffeepulver oder flüssiger Kaffee sein? Da steht ersatzweise auch Kirschsaft...also sollte es ja flüssig sein, oder?

Und meine zweite Frage ist, wie man Sahne erhitzen kann...denn ich muss die Sahne eben erhitzen und dann Schokolade untermischen bis es aufwallt...aber kann ich Sahne einfach in einem Topf auf dem Herd erhitzen/Fast kochen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?