Wie denkt ihr über den Selbstmord des Terrorverdächtigen Jaber Albakr?

... komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis besteht aus 5 Abstimmungen

Man hätte besser achten müssen, dass er sich nicht umbringen hätte können! 60%
Wenigstens kann er keine Leute mehr umbringen! 20%
Schade, so kann er nicht mehr vom Gericht bestraft werden! 20%
Richtig! Selbstmord ist das Beste! 0%

7 Antworten

Schade, so kann er nicht mehr vom Gericht bestraft werden!

Nicht nur die bekannte Annahme das er ein [planender] Selbstmordattentäter war deutet auf einen Suizid hin. Auch soll er sich seit Beginn der Haft im Hungerstreik befunden haben sowie in seiner Zelle Deckenlampe sowie Steckdose manipuliert haben.
Das sind für Sachsens "Profis" natürlich alles keine Hinweise auf einen möglichen Selbstmord...


Hauptsache auf Pressekonferenzen kann man immer wieder behaupten das man schuldlos sei und dass das so eigentlich nie hätte passieren können. Rücktritt? Nein - warum denn...


Jedenfalls drängt sich der Eindruck, Sachsens Justizapparat besteht zu 99% aus dilettantischen Anfängern, gerade zu auf. 😤



Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Man hätte besser achten müssen, dass er sich nicht umbringen hätte können!

Erst wünschen sie PEGIDA alles Gute, dann lassen sie einen Terroristen laufen. Und wenn die Flüchtlinge den Terroristen nicht geschnappt hätten würden die heute noch rumjammern. Dann kommt der Mann ins Gefängnis.

Ein sächsischer "Psychologe" ohne arabischen Dolmetscher erkennt das  bei "Selbsdmordaddendädern"  keine Selbstmordgefahr  besteht. Also lehnt sich die Gurkentruppe in der JVA gemütlich zurück und lässt den Inhaftierten sich umbringen.

Der Mann hätte sich öffentlich verantworten müssen. Aber vorher hätte er sicher auch Informationen über Hintermänner, Methoden usw. preisgeben können. Wichtige Informationen zum Schutz der Bevölkerung.

Die sächsische Justiz hat mit ihrer Unfähigkeit mal wieder großen Schaden angerichtet.

http://t1p.de/4pdh

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Abschaum ist Abschaum. Ob verhört oder Tod kann mir relativ egal sein. Was ist daran so schlimm, wenn sich ein Terrorist tötet (ohne andere Menschen dabei zu verletzen oder gar umzubringen). Fragwürdig ob sie denn überhaupt irgendeine Information von ihm bekommen hätten bei den "Verhörmethoden" in Deutschland...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke auch,das Er einen Anschlag geplant hat und hat sich jetzt mit dem Selbstmord,aller Konsequenzen entzogen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Man hätte besser achten müssen, dass er sich nicht umbringen hätte können!

Er hat sich feige , der Konsequenz entzogen .

Und man hätte ihn besser bbewachen sollen .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Wenigstens kann er keine Leute mehr umbringen!

Auf jeden Fall belastet er die Steuerzahler nicht mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Man hätte besser achten müssen, dass er sich nicht umbringen hätte können!

Der hatte Angst, daß er den Ermittlern noch Hinweise auf die Hintermänner geben würde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?