Wie denkt ihr über den Klimawandel auf der Erde?

Das Ergebnis basiert auf 66 Abstimmungen

Gibt es 83%
Gibt es nicht 9%
Stehe neutral 8%

33 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Gibt es

Die gegenwärtige globale Erwärmung und der daraus folgende zusätzliche und beschleunigte Klimawandel werden größtenteils vom Menschen und größtenteils durch dessen Freisetzung von Treibhausgasen verursacht.

OK, Basics:

Das alles zusammen betrachtet führt zu dem Schluss:

  • Die Erde wird gegenwärtig wärmer
  • Ursache sind größtenteils Treibhausgase
  • Diese Treibhausgase werden vorwiegend vom Menschen durch das Verbrennen fossiller Brennstoffe freigesetzt.

 - (Politik, Philosophie, Erde)  - (Politik, Philosophie, Erde)  - (Politik, Philosophie, Erde)

Danke für den Stern! :-)

0
Gibt es

Die Klimaerwärmung in einem ungewöhnlich schnellen Tempo gibt es, das ist keine Frage des Glaubens oder Meinungsache, sondern überprüfbarer Fakt.

Inwieweit nun von der Menschheit verursacht oder nicht, kann uns eigentlich ziemlich egal sein, denn wir leben nun mal mit dieser Situation und müssen das Beste draus machen.

Deine Frage könnte man ja fast schon so interpretieren, dass wenn wir wüssten, dass die Klimaerwärmung nicht im Wesentlichen von der Menschheit verursacht wäre, wir auch nicht gegensteuern müssen, weil "wir ja nicht schuld sind"....

Gibt es

Der Klimawandel ist ohne Zweifel real. Es wird zwar ständig darüber berichtet, aber unternommen wird nichts. Jedenfalls nicht von weltpolitischer Seite. Der "kleine Mann" in Deutschland darf natürlich bluten. Und das wird auch in Zukunft so sein. Wenn der Diesel erstmal verbannt ist, wird es dem Benziner an den Kragen gehen. Und der Politik werden ganz bestimmt noch viele weitere Dinge einfallen, um den Bürger abzuzocken - alles im Sinne des Klimaschutzes natürlich ;)

Doch der Umweltschutz geht den Mächtigen in Wahrheit am A*sch vorbei. Anders kann ich es nicht ausdrücken. In Deutschland sollen Atom- und Kohlekraftwerke abgestellt werden. In den Nachbarländern werden dagegen neue gebaut. Vom gigantischen Umweltsünder China wollen wir garnicht sprechen.

Die Mächtigen wissen um die Gefahr von Umweltverschmutzung, Klimawandel und Artensterben sehr gut bescheid, aber es interessiert sie nicht. So lange der Rubel läuft, ist es denen egal. Geld geht über alles. Nach uns die Sintflut.

Und ich bezweifle stark, dass sich daran je irgendetwas ändern wird. Aufwachen wird die Welt erst wenn es schon viel zu spät ist. Ich werde trotzdem weiterhin nur wenig Fleisch essen, meinen Kleinwagen sparsam fahren, Energie und Müll, so weit es geht, wenig verbrauchen. Doch so lange sich weltweit, außenpolitisch nichts ändert, wird das leider nur wenig nützen.

Gibt es

Man betrachte sich die Keeling-Kurve und stelle sich die Frage, wie eine so extreme Zunahme anthropogener Co2 Produktion ohne gravierende Folgen für das bestehende Ökosystem bleiben könne. Wir blasen in wenigen Jahrhunderten Co2 in die Luft, dass die Erde über Jahrmillionen eingelagert hatte, und einige sind so dämlich und meinen, dass wär ne feine Sache (immer Sommer und so) oder würde folgenlos bleiben, weil 7 Mrd Menschen natürlich viel zu klein wären, um der großen Erde nachhaltig Schaden beizufügen.

Die Erderwärmung wirkt sich selbstbeschleunigend aus, durch die steigende Durchschnittstemperatur werden weitere im Boden gebundene Treibhausgase freigesetzt, was den Effekt exponentiell verstärken wird.

Indes, die Erde wird sich weiter drehen, auch wenn der Mensch schon längst zu Staub zerfallen ist oder besser gesagt, zu Asche gegrillt, oder uns wegen ein paar Litern Wasser von den Nachbarn der Kopf eingeschlagen wurde...

Dann stehen überall die verlassenen Schweinezuchtfarmen und SUV's herum, die Kohlekraftwerke stoßen mangels Personal keinerlei Emissionen mehr aus, und um Arbeitsplätze muss sich auch keiner mehr sorgen... es wird eine tolle Zeit. Schade nur, dass wir auf unserem Weg in den Abgrund noch so viele andere Arten mitreissen müssen.

Gibt es

Gibt es auf jeden Fall.

Das Problem ist, dass die meisten Regierunge dies zwar zugeben aber nichts unternehmen werden. Auch wenn es hilft, wenn der Verkehr ein bisschen verringert wird und die Leute auf regionale Produkte schauen, werden die großen Probleme nicht so schnell verschwinden.

Denn der Flugverkehr ist eine viel größere Belastung als manche denken, schon allein ein Flugzeug setzt vielmehr CO2 frei als ein Auto in einigen Monaten. Viele Fabriken werden nicht einfach so ihre Produktion einstellen und auf ihren Profit verzichten, ganz zu schweigen von den Regenwald - Abholzungen.

Es ist traurig aber wahr. Wir leben in einer Welt, inder viele (auch ich) mit vielen Vorzügen wie Platikprodukten, ständigen Internet und Stromzugang reingeboren wurden und auch wenn die objektive Meinung ist, dass dies alles Luxusgüter sind, ohne denen man problemlos leben könnte, wollen viele nicht darauf verzichten.

Was möchtest Du wissen?