Wie denkt ihr über das Gesetz in Russland gegen homosexuelle Propaganda gegenüber Minderjährigen?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Negativ 57%
Positiv 29%
Neutral 14%

7 Antworten

Neutral

Jedes Land hat seine Gesetze die von ihren Vertretern durch Wahlen beschlossen werden. Wenn die Russen es hätten anders haben wollen müssten diese ein Partei wählen die diese Umstände ändert und wie gewohnt wählen für ein "weiter so".

Prophaganda ist zwar verboten aber praktizieren dürfen die es ja trotzdem. Und wenn die Politik des Landes nicht passt einfach migrieren oder dagegen ankämpfen aber nicht wundern wenn es Wiederstand gibt.

Ich korrigiere, "manche Länder" aber die Aussage trifft meiner Meinung nach auf RU zu.

0
Negativ

Nach der Sichtweise dieses Gesetzes ist Aufklärung über Sexualitäten und sexuelle Identitäten Propaganda. Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die objektive Wiedergabe und Aufklärung gemäß wissenschaftlichen Konsens in Russland als politische Meinungsmache gilt. Ergo wird das Volk durch dieses Gesetz von objektiven Tatsachen ferngehalten. Wie sollte man das positiv finden können?

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Mitglied des Cologne Center for Gender Studies

Ich habe selbst 10 Jahre lang in Russland gelebt. Dort herrscht bei der Mehrheit der Bevölkerung das Argument, dass es zum Kinderschutz dient, vergleichbar mit dem Verbot von Pornographie in Deutschland unter 18 Jahren. Daher findet es die Mehrheit positiv.

0
@anoukischa

Dann ist die Mehrheit eben nicht aufgeklärt. Das macht das Gesetz nicht besser.

1
@anoukischa

Es dient faktisch nicht dem Schutz von Kindern, eher im Gegenteil, durch solche Gesetze soll die Meinung der Bevölkerung geformt werden, was dazu führt, dass Homosexualität stigmatisiert wird. Das hat nichts mit Schutz zu tun und das ist auch nicht demokratisch. Eine Demokratie vertritt nicht nur die Meinung der Mehrheit, sie schützt auch Minderheiten vor der Mehrheit.

vergleichbar mit dem Verbot von Pornographie in Deutschland unter 18 Jahren

Pornografie ist für unter 18-Jährige nicht verboten.

1
@TabrisTheMAP

Ich habe nur das widergegeben, was einige Menschen in Russland zu mir bezüglich des Themas geäußert haben. Das war keine Wertung meinerseits oder sonst irgendwas. Eine Frage meinte, dass es ihrer Meinung nach dem Kinderschutz dienen würde.

0
Neutral

Finde ich nicht gut aber auch nicht schlecht.

Wenn die Bevölkerung keine Homosexualität unter sich haben will, dann ist es halt so. Solange niemand geschadet wird.

Russland ist groß. Irgendwo werden Menschen ihre Sexualität so oder so ausleben und Sexualität gehört eh nur ins Schlafzimmer.

Neutral

Es muss uns nicht gefallen, aber wenn die meisten Russen dieses Gesetz unterstützen, dann müssen wir es akzeptieren. Ist halt in einer Demokratie so.

Negativ

Weil den Minderjährigen verwehrt wird das gleiche Geschlecht zu lieben und sich dadurch unterdrücken fühlen und die Aufklärung zu diesem Thema ist auch nicht vorhanden.

Es wird Minderjährigen nicht verwehrt das gleiche Geschlecht zu lieben. Es geht darum, dass es in Russland das Verbot gibt Minderjährigen zu erzählen, dass Homosexualität etwas normales wäre. Das Schutzalter in Russland ist 16. Da Homosexualität legal ist, dürfen auch Minderjährige ihre Sexualität praktizieren

3

Und ja. Das stimmt, dass es diesbezüglich keine Aufklärung gibt

0

Was möchtest Du wissen?