Wie denkt ihr darüber? Das Selbstbestimmungsrecht jedes Menschen gehört zu den Grundrechten. Gehört es auch zum Tod?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn ich starke unheilbare Schmerzen oder Krankheiten habe, dann bin ich für die Tötung.

Wenn es zum Beispiel um Depressionen oder finanzielle Probleme geht, dann bin ich gegen die Sterbehilfe.

Die Menschen, die unbedingt sterben wollen, werden früher oder später sowieso selbst Hand anlegen. Das lässt sich nicht aufhalten und wir müssen das auch respektieren.

In Kürze: So wie damals aus dem antiken Griechenland* war, will ich nicht, aber das heute Menschen mit schwersten Schmerzen nicht erlöst werden dürfen, finde ich auch nicht menschlich.

Und es wird uns sicher gut tun, wenn wir, unabhängig vom Alter, bewusst mit dem Tod auseinandersetzen und nicht erst wenn es schon zu spät ist. Erst wenn wir bewusst werden, dass der menschliche Körper nicht ewig leben kann, werden wir letztendlich wirklich das Leben schätzen lernen.

*Aus dem antiken Griechenland reichte es damals, dass man die Gründe für vorzeitiges Ableben bekannt gibt. Dann bekommt man ein Schierlingsbecher, betäubt mit Mohnextrakt, in die Hand gereicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich finde nicht, dass das Selbtbestimmungsrecht über Grundrechte unserer sittlichen Ordnung steht.
Interessant, dass du es offensichtlich auch nicht so siehst: warum soll das Recht auf Selbsttötungg denn nur auf Kankheitsfälle beschränkt sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also meiner Meinug nach sollte die Sterbehilfe eingeführt werden, solange  kein unfug gemacht wird ich meine wie bei den Spendeorganen oder ähnliches.  Aber das auch nur in Ausnahmefällen wenn die Person darüber im Klaren ist was sie tut und auch weiß welche auswirkungen dies hat. So sehe ich z.B einen der probleme mit der Lunge hat und an erstickung sterben wird. die Ärtzte können ihn im seinen Fall nur schmerzen nehmenso würde man der Person etwas die Angst nehmen, vor erstickung zu sterben und es auch eventuell für die Angehörigen leichter machen, die dann wissen, das er keine schmerzen hatte und es leichter für ihn wurde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ZoeyLove98
21.03.2016, 21:27

Auf der anderen SEite gibt es natürlich den Ärtztlichen Eid den Menschen Leben zu Retten aber wenn jemand wirklich keinen sinn mehr darinnen sieht (entschuldige)würde ich in dem Fall darauf s.......

0

Gar keine Frage. Wenn ein Mensch sich wirklich sicher ist, sollte es legal sein ihm dabei zu helfen, wenn er selbst körperlich dazu nicht in der Lage ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jop, jeder sollte die freiheit haben über sein leben selbst bestimmen zu dürfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?