Wie denken ältere über SVV?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Bin zwar selbst betroffene aber auch nicht mehr die jüngste. Und meistens denke ich mir, je älter sie sind desto schlimmer aber auch nicht nachvollziehbar kommt ihnen das svv wohl vor, wenn sie damit unerwartet konfrontiert werden den Zusammenhang zwischen den Narben und ihrer Entstehung aber erfassen.

I.d.R. halten's bestimmt die meisten für unverständlich , anormal, krank. Ohne aber wirklich über das Symptom wenigstens ein paar Basisinformationen zu kennen, die nicht gerade der allgemeinen Liste aus Klischees / Vorurteilen zu entnehmen sind.

Ansonsten reagierten manche eher geschockt,betroffen,mitleidig,(zusammengefasst: leider zwar freundlich doch gegenüber von betroffenen meistens als unpassend empfunden..)

Ist ja oft für außenstehende ebenfalls eine Konfrontation mit unbekanntem. Es wird nicht wenige dadurch auch verunsichern. Genauso wie es betroffene verunsichert,wenn ihnen fragen 'wie aus dem Nichts' von Personen gestellt werden,die man von Ihnen nicht erwartet hätte.

@SWEETY5678: wie hast Du denn auf die Frage deines Fahrlehrers reagiert? Gar nichts gesagt oder ehrlich geantwortet?
Warum machst du dir nun darüber so viele Gedanken??

Wenn es dich so sehr beschäftigt, dann versuch die Situation zu klären mit Deinem FL. Dann bist du nicht verunsichert oder im ungewissen darüber, wie es bei ihm aussieht mit einer Meinung von dir oder Selbstverletzung generell…

Nebenbei auch während künftigen FahrStunden durch diese Gedanken im Hinterkopf -die durch ein klärendes Gespräch zu beseitigen wären- nicht noch irgendwie abgelenkt oder sonst. Das sich kontraproduktiv auf den weiteren Verlauf bis zum FS auswirken könnte…...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?