Wie den Pferden Silvesterraketen erleichtern?

8 Antworten

Wir haben leider auch einige sehr Feuerwerks-begeisterte Nachbarn direkt am Stall. Und da es doch einige sind und sie von selber auch nicht auf die Idee kommen, dass ihre Leidenschaft für den sehr nahe gelegenen Reitstall und seine Bewohner negativ sein könnten, bleibt nur die Pferde versuchen zu beruhigen.

Wir leben mitten im Ballungsgebiet. Zwar liegt der Stall in einer grünen Lunge - trotzdem ist die Knallerei wirklich heftig und daran zu denken, die Pferde auf den Weiden zu lassen, ist gar nicht. Würden sie über oder durch die Zäune gehen, wäre die Autobahn viel zu nah. Und da bei uns meist schon am Sylvestertag von einigen Schwachmaten reichlich tagsüber  rumgeböllert wird, steht kein Pferd an Sylvester bei uns draußen. Alle bekommen in dieser Nacht noch mehr Heu als sonst. Und kurz bevor der absolute Wahnsinn losgeht, wird überall Licht angemacht und auf jeder Stallgasse ist jemand, der versucht, die panischsten Pferde zu beruhigen. Die einen sind total ruhig, die anderen unruhig und nur ganz wenige drehen total am Rad.

Mit den Rescue-Tropfen von den Bachblüten wurden allerdings im Laufe der letzten Jahre sehr gute Erfahrungen von einigen gemacht. 

Zum Glück sind meine nicht anfällig für Panikattacken - trotzdem merkt man am nächsten Tag, dass es auch für sie nicht einfach war. Gerne würde ich dann einfach nur eine Runde durch den Wald machen, aber auch das geht nicht, weil am Neujahrstag bei uns immer noch geknallt wird.... Aus diesem Grunde entfallen dann auch immer noch Paddock und Weide und Führanlage und leichte Arbeit müssen das irgendwie ausgleichen. 

Mal ganz davon abgesehen, dass es eine Geldverschwendung sondergleichen ist, hasse ich dieses sinnlose Rumgeballer auch wegen meinen Hunden. Speziell die Hündin leidet ganz entsetzlich, wenn der infernalische Lärm losgeht. Und da helfen leider auch die Rescue-Tropfen nicht. 

Ich kann zwar verstehen, dass Sie von Feuerwerk nicht begeistert sind, wenn sie Tiere haben, allerdings sollten Sie mal nicht so unverschämt sein, da 1. Silvester nur ein Tag im Jahr ist, 2. Feuerwerk ein Hobby ist und kein Sinnloses rumgeballer ist und 3. Keine Geldverschwendung ist. Für Sie ist das vielleicht Geldverschwendung, für andere die ihre Freude am Feuerwerk haben nicht!

0
@Gondlerbend71

Ich bin nicht unverschämt. Ich lebe in ein einem freien Land und darf meine Meinung zu bestimmten Sachverhalten frei äußern. Und wenn ich finde, dass Jahr für Jahr verantwortungslos Milliarden verballert werden, dann ist das meine Meinung und hat nichts mit Unverschämtheit zu tun, sondern mit meinem ganz persönlichen Unverständnis für diese, für mich sinnlose Art, des Geldvernichtung während weltweit Kinder verhungern und verdursten.

0
@Sallyvita

Natürich dürfen Sie ihre Meinung frei äußern, Sie dürfen aber nicht vergessen dass die Ausgaben für Feuerwerk im vergleich zu Glücksspiel, Tabak u. ä. so gut wie nichts sind. 

Trotzdem stimmt es einfach nicht, dass es sinnlos ist. Für Sie vielleicht schon, allerdings können Sie nicht wissen, wie andere Menschen das sehen. Für mich ist Pyrotechnik eine Lebensfreude, ist es dann immer noch sinnlos?

0
@Gondlerbend71

Lebensfreude lässt sich in so vielem finden, was anderen keinen Schaden zufügt ...... muss halt jeder selber wissen, wie er mit seiner Umwelt umgeht. Und übrigens - ich rauche nicht und trinke so gut wie nie Alkohol und Glücksspiel ist ebenfalls nicht meins. Selbst in Las Vegas hab ich nicht mehr wie 15$gesetzt. Das reichte, mehr wäre mir sinnlos erschienen

0

Man kann mit Pferden so gut wie alles üben. Unsere sind sehr "schussfest" da in der nähe viel gejagt wird und es auch ganz in der Nähe von Stall einen Winzer gibt der sein Feld mit einem Schussapparat von Vögeln fern hält. Also knallt es da ständig und die Pferde zucken da nicht mehr zusammen.

Von da her würde ich die Schüsse und Knaller ins Training einbinden.

Damit du nicht ständig Luftballons brauchst, kannst du die Knaller auf CD oder Kassette aufnehmen. Damit kannst du auch die Lautstärke kontrollieren und steigern. Bei uns im Stall wird auch mit Blasmusik und lauten Humtata geübt.

Natürlich es ein Feuerwerk nochmal ein anderes Kaliber. Aber zumindest werden sie dann nicht schon von einzelnen Schüssen panisch. Das kann dir später im Alltag auch helfen.

Sprich auch mit deinem Tierarzt. Vielleicht hat er ein Medikament für dich, das beruhigend auf die Tiere wirkt. Aber so etwas sollte man nicht ohne ärztliche Rücksprache geben.

Ok. Dann werde ich damit beginnen, dass die Pferde abends ihr Heu im geschlossenen Stall bekommen. Das kennen sie nämlich auch nicht.

Ist es denn sinnvoller, sie an Musik im Stall zu gewöhnen oder besser an Feuerwerksgeräusche, die von außen eindringen?

0
@Toelter

Ich würde an deiner Stelle mit Feuerwerksound üben.

Wir haben die Blasmusik zum üben, weil es bei uns öfters vorkommt, dass Pferde an Volksfesten teilnehmen oder zur Pferdesegnung geritten werden.

0

Meine Cousine hat ihren Pferden immer Beruhigungsmittel gegeben. Aber es gibt auch andere Methoden (wo sich andere wesentlich besser auskennen als ich).

Was mir beim lesen spontan eingefallen ist: Zumindest in meinem Dorf regelt die Gemeinde, ob man Feuerwerk anzünden darf und wo. Bei uns kann man sich einfach auf dem Gemeindeamt melden, wenn man einen guten Grund hat, dass man nicht in der Nähe schießen sollte. 150 m um das betreffende Gebiet darf man dann keine Silvesterraketen anzünden. Bei uns betrifft das Bauernhöfe, Altersheime und dergleichen. Vielleicht wäre auch das eine Möglichkeit, wenn es anders nicht geht.

Ich bezweifele, dass meine zwei Pferde genug Grund für die Gemeinde sind, das Abschießen von Feuerwerk zu verbieten. Aber dennoch danke dir für die Info.

0

Pferd von beiden Seiten führen?

Ich bin mit meiner Reitbeteiligung jetzt eigentlich immer "normal" spazieren gegangen, ich laufe links von ihm, wie man das so lernt.

Nun wollte mit ihm im Gelände am langen Strick mit ihm üben als Vorbereitung aufs longieren, also er soll etwas mehr Abstand halten und zu mir gedreht sich im Kreis bewegen erstmal auf kleiner Fläche, auf der Seite wo er immer läuft hat er das auch super gemacht... aber auf der anderen Seite probiert er immer auf die andere Seite zu kommen, ist unruhig und hält auch keinen Abstand, ich dachte ich touchiere ihn einfach mit der Gerte doch so leicht lässt sich das Problem wohl nicht lösen. Auch beim normalen laufen auf der linken Seite drängelt er so heftig das das für mich nur immer wieder mal 10 m geht ihn da zu behalten.

Sorry für den langen Erklärungstext, freue mich auf eure Antworten bzw. Tipps, danke im Voraus :)

...zur Frage

Muss ich meinen Andalusier eindecken?

ich habe mal eine Frage und zwar habe ich einen PRE (Andalusier). Er hat einen kleinen Paddock an der Box und steht tagsüber auf einem großen Paddock. In meinem Stall decken die alle schon bei 10℃ ihre Pferde ein und wollen mich auch dazu 'zwingen'. Er hat aber so langes Winterfell, dass es meiner Meinung nicht nötig ist. Wenn ich ihm ins Fell fasse, versinkt meine Hand förmlich. Was sagt ihr? Er zittert nicht und eigentlich halte ich das auch für unnötig. Nur man kommt sich schon vor wie ein Tierquäler, da selbst die 'Winterpferde' eingedeckt wurden. Wir wohnen übrigens in Niedersachsen, also keine Berge etc:)

...zur Frage

Beschäftigung für mein Pferd in der Paddockbox!

Also mein Wallach hat jetzt Boxenruhe verschrieben bekommen. Es ist eine doppel Box mit Paddock, dieser ist mit einem auslauf verbunden der Zur Weide führt. Da mein Wallch sonst im Bewegunsstall den ganzen tag unterwegs ist wollte ich ihn diesen Auslauf erst lassen. Leider ist er dan immer hin und her gerant, was er nicht soll, ich darf ihn nur schritt führen. Also hat er jetzt nur noch den Paddock und die Box, da macht er meistens immer Ramba zamba. Er ruft die anderen Pferde und nutz den Platz aus den er hat und läuft hin und her. Nachts habe ich meine Stute mit dazu gesttelt in die Nachbarbox und den paddock abgegrenzt, so haben sie kontakt, aber es wird eine kloperei verhindert. Meine Stute ist zur zeit rossig, die Wetter umstellung macht ihr auch zu schaffen, so ist momentan eine tickende Zeitbombe. tagsüber wird sie zu den anderen Pferden gebracht. ich bin täglich am stall um meinen wallach zu beschäftigen. ich weiß aber nicht wie ich ihn die boxenruhe so angenehm wie möglich machen kann. Ein anders Pferd tagsüber zu ihm zu stellen ist leider nicht möglich.

Habt ihr Tipps? Was macht ihr wenn eure pferde Boxen ruhe haben?

...zur Frage

Silbersalbe bei Mauke?

Huhu...!

Ich habe seit etwa zwei Wochen einen 5-jährigen Wallach. Vor zwei, drei Tagen habe ich festgestellt, dass er hinten an seiner einzigen weißen Fessel eine leicht verkrustete Stelle hat - ich tippe auf Mauke.

Habe bis jetzt immer mit klarem Wasser gesäubert und anschließend Ringelblumensalbe bzw. Betaisodonasalbe drauf.

Es ist nicht schlimmer geworden - zum Glück.

Was hilft am besten gegen Mauke? Wäre Silbersalbe geeignet? Kenne mich bei Mauke nicht ganz so gut aus, da ich bisher nie damit zu tun hatte.

Vielen Dank schon mal und Liebe Grüße!

...zur Frage

ISLÄNDER LANGSAM?

Hallo,

ich habe jetzt schon oft von Großpferdebesitzern bzw. Reitern abschätzige Kommentare gehört, wenn ich gesagt habe, dass ich Isländer reite. Die seien ja so langsam und so klein.... Einmal habe ich mit meiner Tante (besitzerin eines Oldenburgers) und meiner Cousine über einen eventuellen reiturlaub gesprochen, von dem meine Tante meinte, dass es dort (fast) jede Rasse zur Auswahl gäbe. Ich habe dann gesagt, dass ich einen Isländer nehmen würde. Sie hat mich bloß hämisch angesehen und gesagt: da willst du bestimmt was viel besseres als nen Isländer... Das hat mich so wütend gemacht! Isländer sind ja ziemlich temperamentvolle Pferde, wer sie selbst reiten, kann davon Lieder singen. Das will aber irgendwie nicht in die Köpfe von meinen Reiterfreunden rein, die denken bei Isländern immer an ruhige, kinderliebe Anfängerpferde. Ich bin mal auf einer achtjährigen Isistute im Wald geritten (Pferd meiner Freundin), die war so schnell, dass mir der Wind wirklich um die Ohren gepfiffen hat (nicht nur gerauscht). Nach diesem Erlebnis war ich so beeindruckt, aber leider wollte mir das keiner glauben. Ich reite auch hin und wieder Großpferde, von denen war jedoch keines so schnell wie die Isländer, die ich geritten bin und reite.

Woher kommen diese Vorurteile?

LG

...zur Frage

Weidezaun für Pferde-müssen alle Torgriffe eingehängt sein , damit Strom fliesst?

Bei uns ist eine Diskussion im Stall wegen Strom . Manche meinen , es würde genügen , wenn sie Pferde vom Paddock holen oder bringen , die Litzen nur irgendwo in den Zaun oder in die Pfähle einzuhängen , dann würde der Strom leiten. Die andere Fraktion meint , alle Torgriffe müssen in die Haken gehängt werden , damit der Stromfluss weitergeht. Dritte Meinung : Es reicht , wenn nur ein Torgriff eingehängt wird , an dem die anderen Griffe aufgefädelt sind.... Wer hat denn nun recht ? Alle Paddocks hängen an einem Netzgerät.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?