Wie dem Hund, das alleinebleiben im Garten lernen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Ihr wisst schon was das führ Gefahren birgt?

Der Hund kann ein Schlupfloch finden wenn er sich langweilt und abhauen

Hundehasser haben so leichter Zugang dem Hund giftköder zukommen zu lassen / oder ihn anderweitig zu quälen

Und es ist auch garnicht so selten das Hunde die keine Gefahr darstellen und Welpen / Junghunde gestohlen werden.

Wollt ihr das alles wirklich riskieren?

Und ich frage noch mal: Warum habt ihr das arme Tier noch nach allem was ihr ihm schon angetan habt und obwohl dein Vater ihn abgeben wollte?

Abgabe wäre das beste nach dem was der kleine schon am ersten Tag bei euch durchmachen musste.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich bin nicht so der Fan davon Hunde im Garten allein zu lassen. Im Gegensatz zum Haus ist so ein Garten nämlich nie so richtig ein- oder ausbruchssicher - insbesondere nicht, wenn Zeit, Langeweile oder die richtige Motivation da sind. 

Im Haus ist euer Geruch deutlich stärker und es sind für sie gewohntere Plätze. Deswegen denke ich, dass es ihr hier deutlich leichter fällt allein zu bleiben. 

Draußen ist sie nicht nur allein, sie hat auch ihren warmen Schlafplatz verloren. Das ist für sie ein Ausschluss aus der Gruppe noch deutlich schlimmer als im Haus!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

woran liegt es wohl, dass ich bei deiner Frage sehr ins Grübeln gerate?

Mitte Januar war euer Hund 16 Wochen alt, ihr hattet riesengroße Probleme mit ihm, dein Vater wollte den Hund sogar verkaufen ....

Nun, nur 3 Wochen später, ist er fast ein halbes Jahr, kann prima in der Wohnung alleine bleiben ...?????

Wenn ich mir deine vorangegangenen Fragen so durchlese, dann beschleicht mich das bitterböse Gefühl, dass der Hund nun im zarten Alter von 4 - 5 Monaten alleine im Garten leben muss, weil ihr mit ihm nicht wirklich klarkommt?

Ein Hund hat alleine im Garten nichts, aber auch gar nichts zu suchen.

Und in dem jungen Alter hat er ohnehin nicht alleine zu sein, sondern muss ständig betreut und beaufsichtigt werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LukaUndShiba
07.02.2017, 15:08

Mich hat auch gewundert das er plötzlich ein halbes Jahr alt ist.

4

Ein Hund sollte nie unbeaufsichtigt allein im Garten gelassen werden. Was wenn er ausbüxt und niemand merkt es? Oder wenn ein "netter Nachbar" was über en Zaun schmeißt? Keiner da, der den Hund hindert das zu fressen oder zumindest ihn schnell genug zum TA zu fahren. Und wenn ihn einer klaut, was dann? Die meisten Hunde findet man nicht einfach so wieder. Und selbst wenn doch, oft ist es dann schwierig ihn wieder zu bekommen, wenn er gutgläubig gekauft wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gar nicht! Ein Hund hat unbeaufsichtigt nix im Garten verloren!

Warum soll der Hund unbedingt im Garten bleiben, wenn es im Haus doch problemlos klappt? Was hätte der Hund davon? 

Bringt ihm das Alleinbleiben in der Wohnung, wo er sich entspannen kann, richtig bei und vergeßt diese Gartenidee. Gartenhunde werden gern zum Gartenzaunrüpel, sind unnötig Reizen ausgesetzt, die sie nicht kompensieren können, sind arme Hunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die meisten Hunde wollen nicht alleine im Garten sein. Sie jaulen oder kläffen dann, unter Umständen mehrere Stunden am Stück. Man tut weder dem Hund, noch den Nachbarn einen Gefallen damit. 

Einzig vorstellbare Option: Hundeklappe einbauen, damit er ins Haus kann, wenn's ihm draußen zu blöd oder zu unheimlich wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bitterkraut
07.02.2017, 13:45

...oder sie werden zum Gartenzaunrüpel oder graben sich raus. 

4

Hallo, ein Hund sollte pro Tag nicht länger als 4 Stunden alleine gelassen werden! 

Ein so junger Hund noch gar nicht! Der muss das langsam lernen.

Wenn ihr keine Zeit habt dann könnt ihr keinen Hund halten! So einfach ist das!

Es sein denn ihr bringst den Hund zb in eine Hundekita unter.

ALLES ANDERE IST TIERQUÄLEREI!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass den Hund nicht alleine im Garten, damit überfordert ihr ihn!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass ihn einfach im Haus. Denn dort fühlt er sich sicherer da dort alles nach seinem Rudel riecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum lasst ihr ihn nicht einfach im Haus?

Ich hätte viel zu viel Angst, dass jemand so einen jungen Hund (evtl. Rassehund) klaut. Oder er von einer aggressiven Katze angegangen wird...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Indem Ihr Euch ganz viel mit ihr zusammen da aufhaltet, und einfach ab und zu mal weg geht. Diese Zeiten dann nach und nach verlängern.

Und auch vom Haus oft nach draußen geht, so dass es für sie eine Einheit wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?