Wie dem Arzt das Problem erklären?

2 Antworten

Du willst Hilfe, aber ohne zwangsläufig eingewiesen zu werden. Was in deinem Fall zwangsläufig unmöglich ist. Weil das was du beschreibst eine "Krankheit" ist die msn oft mit ambulanter Therapie nicht so einfach los wird. Wenn du nicht zwangseingewiesen werden willst, stell dich selber vor. Ich kenne es allzu gut, Zwangseinweisung ist etwas vom schlimmsten. Keine Rechte keine Erfolge. Du brauchst aber eindeutig Hilfe, was du nur bei freiwilligem Eintritt richtig bekommst.
Ich bin frisch aus der Psychiatrie draussen, dementsprechend rate ich dir, nimm nie so viele Skalpelle mit, da wirst immer eingewiesen.

Wenn du zum nächsten Mal wieder in ne Situation kommst.

Du: Tag, ich möchte Hilfe, ich habe Gedanken, diese sind nicht meine, aber sie beeinflussen meine Taten im negativen Sinne.
Arzt: Was tuen Ihnen diese Gedanken sagen.
Du: Sie zwingen mich zum Suizid, aber ich will das nicht, doch sie schaffen es eigentlich immer das es nach gewisser Zeit ein ungewollter Suizidversuch daraus wird.
Aber ich will nicht zwangseingewiesen werden, ich erhoffe Hilfe von Ihnen.
Arzt: Wie kann ich Ihnen helfen, wenn in ihrem Fall Medikamente nötig sind.
Du: Ich möchte freiwillig in Therapeutische Massnahmen eintreten, ohne vom Gericht meine Freiheit entzogen zu bekommen.
Arzt: Ok, hier ihr freiwilligen Schein.

So was in der Art.

Hallo Lebensbaum67,

das klingt ja arg nach dem Beginn einer schizophrenen Psychose. Gut, dass du hier schon einmal den ersten Schritt gemacht hast.

Du brauchst dringend Hilfe. Je schneller du Hilfe bekommst, desto besser kommst du da wieder raus.


Meld dich doch sofort einmal beim ärztlichen (psychiatrischen) Bereitschaftsdienst: Tel.: 116 117. Die können dir sicherlich besser und schneller helfen, als irgendjemand hier.

Alles Gute.


Schnittwunde ca. 6mm klaffend und 2cm lang am unterarm. Arzt/Krankenhaus notwendig?

Ich habe am Unterarm die oben beschriebene Wunde (seit ca.1h wegen svv, nicht zu sagen bitte ich weiß...) und bin mir nicht sicher, ob ich damit zum Arzt bzw. ins KH sollte, jetzt hat ja kein Arzt mehr auf. Also ob KH wirklich notwendig ist.

...zur Frage

Wie lasse ich mich in die Klinik einweisen?

Ich will mich selbst in eine Klinik einweisen. Mein Arzt weiß auch das ich ständig Suizid Gedanken habe und Drogen nehme. Wenn ich zu meinem Arzt hingehe und sage das ich mich einweisen will, würde er mir eine Einweisung geben oder mir erst Therapiestunden vorschlagen?

...zur Frage

Ab wieviel Jahren darf man allein zum Arzt wegen Depression gehen?

Ich will zum Arzt gehen da ich Hoffe das ich zur einer Therapie geschickt werde weil ich Hilfe brauche ich hab Suizidgedanken ritze mich.

...zur Frage

Muskelzittern bei Mucospas Tabletten?

Hallo, Ich habe seit gestern die Mucospas Tabletten zur Behandlung von eines Infekts der auf die Lunge schlug. Ich habe die Tabletten seither 2 mal genommen, habe beidesmal leichtes bis mittelstarkes muskelzittern. Da nun Wochenende ist kann ich meinen Arzt nicht kontaktieren, und deshalb in die Notaufnahme um zu fragen was ich machen soll will ich jetzt auch nicht. Nur die frage : ich soll die Tabletten wenn es geht 2 mal täglich nehmen, ansonsten 1x. Soll ich die Tablette jetzt ganz absetzten? Oder ist das mit dem zittern nicht so dramatisch? Oder doch im kh fragen?

...zur Frage

Ich kann nicht mehr , will aber nicht in die Psychiatrie - was kann ich machen?

Ich kann nicht mehr, mir gehts total schlecht und das schon seit Monaten. Ich hab schon 2 Tavor (Beruhigungstabletten) genommen, aber mir gehts trotzdem immer noch schlecht und will endlich tot sein.

Was kann ich tun?

...zur Frage

Habe ich Depressionen?

Hallo erstmal.

Der Text geht unten in der Antwortsektion noch weiter, da ich hier nicht genug Platz für alles hab, vergiss nicht das durchzulesen.

Ok, ich muss zugeben, der Titel ist ein bißchen reißerisch gewählt, aber ich glaube mir geht es wirklich nicht so gut mir geht es wirklich nicht  gut ich glaube ich fange erstmal an meine Situation zu erklären:
Ich bin 15 Jahre alt, Junge, irgendwo in der Pubertät.
Ich bin wirklich sehr schlecht in der Schule (gehe zwar auf ein Gymnasium, drohe aber abzusteigen). 

Ich verliere sehr oft die Konzentration, und schweife dort  dann in tiefe Gedanken ab, viele sagen auch ich Träume. Mal sich hinsetzen und lernen oder Hausaufgaben machen, mach ich, trotz Vornahmen nicht mehr.
In den Pausen sitze ich meistens alleine irgendwo in einer Ecke und mache irgendwas mit dem Handy, um mich zu beschäftigen.
Wenn Gruppenarbeit praktiziert wird, bin ich immer der der übrig bleibt.
Man kennt es ja, jeder hat irgendwie seinen besten Kumpel in der Klasse mit dem alles gemacht wird, und ich hab den halt nicht.
In der Schule habe ich eigentlich keine Freunde, werde jetzt aber glücklicherweise nicht gemobbt oder so.

Mein Selbstvertrauen ist, ich würde sagen sehr niedrig. Dennoch war es mal schlimmer, noch vor ca. einem Jahr habe ich mich nicht mal getraut, Klassenkameraden anzusprechen, sei es nur für ein Blatt Papier.
Wenn ich aus irgendwelchen Gründen gezwungen war zu sprechen, im schlimmsten Fall noch vor der ganzen Klasse, habe ich sehr viel gestottert, und teilweise ist das immer noch so.

Generell habe ich ein massives Problem Leute anzusprechen, in Kontakt zu kommen, oder vielleicht sogar Freundschaften zu knüpfen.
Ich habe kurz gesagt, so blöd es auch klingt, keine Ahnung wie das geht.
Und genug Selbstbewusstsein hab ich auch nicht.
Zu Hause streite ich mich viel und heftig mit meinen Eltern, vor allem mit meiner Mutter. Das war irgendwie schon immer so, seit etwa ein zwei Jahren ist es noch schlimmer.

Mir wünsche zu erfüllen, oder auf mich einzugehen tun meine Eltern nicht, das einzige was von ihnen kommt ist, ich solle weniger am Handy sitzen, für die Schule lernen und richtig "mitmachen". Ich bekomme weder Taschengeld, noch noch Akzeptanz von Ihnen, letzteres wieder von meiner Mutter noch weniger.
Ich hab beispielsweise noch ein altes iPhone 5s als Handy, obwohl Geld für ein neues da wäre.

Wirklich jemanden haben mit dem ich all das bereden kann hab ich nicht, und da das ganze hier anonym ist dachte ich, ich muss irgendwo mein Herz ausschütten und wollte euch fragen ob ihr glaubt, das ich völlig gesund bin und das nur die Stimmungsschwankungen der Pubertät sind, oder ob es sein könnte das es mir psychisch nicht so gut geht.

Ich bedanke mich für jede Antwort, gehe gern auf weitere Fragen ein, und wenn mir noch etwas einfällt schreib ich das einfach unten rein.

Danke und Tschüss.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?