Wie dehn ich mein Ohrloch richtig?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

ich hab mir beide selbst gedehnt, sind schon fast wieder ganz zu (ca 1/2 - 1 jahr herausen) leg mir bald aber wieder neue dehner zu... ;)

normal gibts keine probleme, ich find das auch viel besser, billiger und weniger ekelig wie wenn man es bei nem piercer schneiden lässt, das machen manche auch...

ich hab erst nen ganz kleinen genommen, in so weit wie aushaltbar durchgeschoben, darüber geschlafen und ihn weiter geschoben... wenn ich mit einem ganz fertig war hab ich gleich den nächsten rein getan... du musst nur aufpassen das der stecker nicht allzu groß ist denn sonst kann dir passieren das es über nacht rausrutscht, besorg dir am besten set ( http://cgi.ebay.at/9-SET-Expander-Dehnungsstab-OHR-SCHWARZ-1-6-10-mm-/170662813990?pt=DEModeAccessoiresSchmuckSchmuck&hash=item27bc4be126 ) dann kannst du zur fixierung die gummis von den kleineren nehmen...

den schmuck brauchst du nicht rein tun, ich hab locker 2 jahre nur expander drinnen gehabt weil sie mir so gefallen haben...

ich hab nie so lange gewartet, alle paar stunden weiter gedehnt (wies halt schmerzlich aushaltbar war) und war in 9 tagen auf 13mm, am besten gehts nach dem schlafen, ich hab mich einmal sehr erschrocken wo ich es ohne schmerzen komplett durchziehen konnte...

besorg dir ein octenisept wunddesinfektionsspray spritz es morgends und abends auf ein wattestäbchen und reinig die wunde etwas, aber nicht so das du schmerzen hast und ich hab übertags ab und zu einfach so aufs ohr gesprüht, wenn ich das gefühl hatte es is dreckig oder so... und vergiss nicht vor dem reinstecken jeden stecker damit zu reinigen...

und wenn du die stecker wechselst probier das loch auch so gut wie möglich zu reinigen und kass den neuen stecker am besten ein bisschen nass vom spray, mir is immer vorgekommen er geht dann besser rein...

wenn du fertig gedehnt hast kannst dus 1 mal am tag rausholen und alles desinfizieren bis es abgeheilt is...

viel glück!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von barfussimregen
10.07.2011, 23:04

es gibt auch gebogene expander

0

Ohje wenn ich das lese, dann ist ja schon blowout ala katzenpopo vorprogrammiert und dazu wundern die sich wenn später das ohrläppchen in zwei sind...., LASS DAS BLOß!

Wie man richtig Dehnt ist nicht so schnell zu erklären, da man einiges falsch machen kann. Auch sind viele Anleitungen im Internet falsch - am besten du lässt dich von einem erfahrenen Piercer beraten (aber leider gibt es auch hier schwarze Schafe die dir falsche Anweisungen geben könnten, daher aufpassen und gegebenfalls mehrere Meinungen einholen). Ein paar grundlegende Regeln:
Dehnen kostet Zeit und Geld. Schnell und günstig ist hier nicht, das sollte einem zuvor bewusst sein
gedehnt wird wenn der Körper bereit ist, also frühestens alle 4 Wochen 0,5mm/1mm. Sollte es dann noch nicht klappen -> weiter warten. Nicht schon nach 2 Wochen dehnen, nur weil es schmerzfrei ist - das heißt nicht automatisch, dass der Körper sich vollständig erholt hat
Abstände: 1,2mm ->1,6mm ->2mm ->2,5mm ->3mm ->4mm usw., oder ganz in 0,5mm Schritten
Dehnstäbe und Dehnschnecken sind KEIN Schmuck und daher nicht zum dauerhaften tragen geeignet. Nach dem Dehnen sollte immer ein Titantunnel/-Plug/-Barbell eingesetzt werden, idealerweise mit Innengewinde, nicht mit Doubleflare. Ja, das ist teurer, weil man für jeden Schritt Schmuck kaufen muss, zu dem schönt es dein Ohr und es versteht keine Gefahr durch rissen, etc.
vor dem Dehnen das Dehnwerkzeug und das Ohr mit "Gleitmittel" (z.B. Vaseline) einschmieren und gegebenfalls Duschen (erwärmtes Gewebe dehnt sich besser)
beim Dehnen ruhig Zeit lassen, langsam dehnen, wenns nicht weiter geht erst mal pausieren und in 5-10 Minuten weiter probieren. Geht es gar nicht oder blutet es sogar: abbrechen, alten Schmuck rein, einige Tage Zeit lassen und (bei Blut) pflegen
nach dem Dehnen: Schmuck einsetzen, Ohr von "Gleitmittelreste" befreien und die nächsten Tage wie frisch gestochen pflegen (2 mal am Tag mit Octi/ProntoLind/H2Ocean , nicht drehen/bewegen/auswechseln,...).
Dehnstäbe finde ich persönlich besser, da sie das Einsetzen des Schmuckes erleichtern. Gute Dehnstäbe sollten lange sein und so flach wie möglich zulaufen (so dass die Steigung gering ist), manche haben hinten am dicken Ende ein Gewinde, auf das man den späteren Schmuck aufschrauben kann, so dass man ihn besser ins Ohr bekommt.

Nimm dir das bitte zum Herzen, ich will nicht das du San später, traurig bis das es unschön aussieht oder zerissen ist. (:

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du so viele fragen hast solltest du wirklich zum erfahrenen piercer gehen und dich informieren. es gibt sicher zu allem verschiedene meinungen hier und du musst dich letztlich entscheiden worauf du hörst. mir wär es das nicht wert, gesundheitliche schäden zu riskieren, nur weil ich ein paar euro sparen will.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

grundsätzlich kann man problemlos selbst dehnen, solange du in kleinen schritten dehnst, zwischen den dehnungen 3-4wochen pause machst und eine salbe beim dehenn verwendest - bepanthen zum beispiel. wichtig ist beim dehnen, dass du gleichmäßigen druck auf den dehnstab ausübst. und das mit dem zuwachsen ist bei jedem menschen anders: als faustregel sagt man, dass bis 8mm ein ohrlch normalerwiese wieder zuwachsen würde

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Ikk habs so gemacht: Zuerst das kleinste(glaub ich), dann immer um 1-2mm weiter gedehnt. Teils mit Holzstäbchen, teils mit speziellen 'Ohrringen'.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?