Wie definiert sich "Führungskraft", wenn nicht vertraglich festgelegt?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das ist ohne Zweifel eine Führumgskraft. Das ist bei langjährigen Mitarbeitern nicht ungewöhnlich, dass es nach dem alten Vertrag nichts eues gibt, das eventuelle Karrierestufen enthält. Sieht man oft nur am Gehalt oder vielleicht am Schriftverkehr - neue Arbeitsverträge sind nicht die Regel. Gruss

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, die Person, die die Aufgaben hat, die du oben beschreibst IST eine Führungskraft - egal, was in dem alten Arbeitsvertrag steht!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Begriff der Führungskraft ist keine feststehende arbeitsrechtliche Größe. Mit Führungskraft wird in aller 1. Linie eine bestimmte Positionierung in der Hierarchie, aber auch die Führung von Mitarbeitern bezeichnet.

Dabei kommt es darauf an, wie die Tätigkeit sich darstellt, nicht auf den Arbeitsvertrag. In meiner beruflichen Praxis sind mir schon zahlreiche Führungskräfte untergekommen, die seit dem Ausbildungsvertrag keinerlei neuen Arbeitsvertrag geschlossen haben.

Neben der Begrifflichkeit Führungskraft, gibt es noch die Begrifflichkeiten Leitender Angestellter, Mitglied der Geschäftsführung usw.. Der einzige Begriff davon mit einer echten juristischen Bedeutung ist der des Leitenden Angestellten.

Sicherlich hängt es auch von der Größe des Unternehmens ab, wer als Führungskraft bezeichnet werden kann. Um es noch komplexer zu machen: in einem Konzern kann auch ein Abteilungsleiter schon Führungsaufgaben haben ohne Führungskraft zu sein.

Wenn du dich Führungskraft nennst, ist dies juristisch nicht zu beanstanden. Von der lebenspraktischen Seite musst du entscheiden, wemgegenüber und warum du dich als Führungskraft bezeichnen willst.

Anbei ein Link den ich mal verfasst habe

http://www.kanzlei-mudter.de/fuehrungskraft.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?