Wie definiert man Erwerbsarbeit?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo Rockeye,

im ersten Moment dachte ich, das ist doch klar, eine Arbeit für die bezahlt wird, Dann noch schnell einen Blick auf die Seite der Bundeszentrale für politische Bildung. Dort heißt es:

Diejenige Form der Arbeit, mit der Geld verdient werden soll. Gegensatz: Haus- und Familienarbeit, ehrenamtliche Arbeit, Hobbyarbeit.

Doch nach dieser Definition würden auch Schwarzarbeit und dealen zur Erwerbsarbeit zählen. Und wie sieht es aus, wenn jemand eine Sachvergütung erhält, z.B. die gestellte Wohnung für einen Hausmeister?

Ich würde Erwerbsarbeit wie folgt definieren:

Diejenige Arbeit, die vergütet wird und deren Vergütung der staatlichen Finanz- und/oder Leistungskontrolle (staatliche Leistungen) unterliegt.

Bei dieser Definition würden auch 1 Eurojobber, Minijobber, Mutterschaftsgeld beziehende Personen, die als erwerbstätig gelten erfasst, sowie Sachvergütungen, als auch Aktien etc.

EF2

Klasse Antwort - das ist es was "Erwerbsarbeit" von "Illegaler Arbeit" unterscheidet - das Finanzamt. Aus dem Grund ist die Arbeit im Rotlichtgewerbe auch als "Erwerbsarbeit" anerkannt....

6

Was möchtest Du wissen?