Wie definiert man allgemein eine Schadesoftware?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Als Schadsoftware wird alles bezeichnet was den normalen Betrieb in irgendeiner Form einschränkt

Dazu zählen z.B. Spionageprogramme die Daten ausspähen und an die Konkurenz weitergeben. Es gibt auch Programme die gezielt die Arbeitsgeschwindigkeit des Rechners herabsetzen oder den Speicher überfluten, so dass ein normales Arbeiten nicht mehr möglich ist. Ebenso Programme die übermäßigen Netzwerkverkehr produzieren. Programme die den Rechner zur Spam-Schleuder oder Virenschleuder machen, oder zu einem Teil eines Angriffsnetzwerks. Und dann kommen noch die Klassiker die Daten manipulieren und zerstören.

Schadsoftware ist allgemein gesagt alles, was schlecht für dich und den PC ist und meist ungewollt heruntergeladen wird. Dazu gehören Spionage-Tools, welche Passwörter mitschneiden oder die vorhandenen Browser-Kennwörter versenden, aber auch Erpresser-Software, wie derzeit Ransomware, welche die Daten verschlüsselt und diese erst nach Bezahlung wieder entschlüsselt.

Die definition einer Schadsoftware ergibt sich aus dem Namen.

Eine Software ( Von einem Menschen erzeugt) die dazu dient, dem Ausführungssystem der Software zu schaden.

Damit wäre alles gesagt. 

Trojaner oder Viren

Eine Software die Schaden anrichtet.

Windows 95 war eine Schadsoftware.

Was möchtest Du wissen?