Wie definiert ihr selber die Liebe, würde mich auf eure Ansichten freuen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

zuerst ist Liebe ein Begriff. Wir Menschen haben ihn erfunden. Liebe zu fühlen, ist etwas was in Worten schwer beschreibbar ist.

Ich vergleiche es gerne damit wenn sich zwei Kinderherzen begegnen und lächeln. So wie du es bei Kindern beobachten kannst, spontan, einfach, unkompliziert. Man spricht obwohl man nicht redet oder sich unterhält.

So als wenn du in einem Fluss bist. Es ist etwas offenes und beide wissen wie verletzlich diese Offenheit ist für jeden selbst.

Man es riechen, hören, schmecken, sehen, fühlen, atmen. Eben irgendwie alles passiert dann in einer Sekunde.

Alles Gute!

Liebe ist, zu Wissen das Jemand immer hinter einem steht, egal wohin die Reise auch geht.

Sich aufeinander zu verlassen und mit gegenseitigem Vertrauen kurz können loszulassen.

Zu wissen falls man zu stürzen droht, dass einem eine Hand auffängt in der Not.

Sich auch wortlos zu verstehen und zusammen mutig in die Zukunft zu gehen.

Und wenn man im Alter graut, die Vergangenheit immer wertschätzt wenn man nach hinten schaut.

"Liebe ist..." Kann vieles sein... Dieser Text als vergleich ist winzig Klein.



Liebe ist das was man im Leben unbedingt braucht, denn in alles was man am Leben schätzt steckt man Liebe (Motivation, Interess, Enthusiasmus) hinein

Zusammenhalt, Ehrlichkeit, Geborgenheit, Körperliche sowie "seelische" Nähe, Vertrauen , das definiere ich so unter Liebe :-)

Bedingungslos. Man würde alles für den anderen machen.

Eine wunderschöne Droge die süchtig macht.

Was möchtest Du wissen?