Wie definieren sich Schönheitsreparaturen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast natürlich Recht. Der Begriff der Schönheitsreparatur ist gesetzlich definiert in § 28 Abs. 2 S. 2 der sogenannten zweiten Berechnungsverordnung. Hier heißt es:

"Schönheitsreparaturen umfassen nur das Tapezieren, Anstreichen oder
Kalken der Wände und Decken, das Streichen der Fußböden, Heizkörper
einschließlich Heizrohre, der Innentüren sowie der Fenster und
Außentüren von innen."

Vielleicht lad einmal die Vereinbarung hoch die Du unterschrieben hast bzw. den genauen Wortlaut. Aber grundsätzlich hast Du natürlich einen Anspruch darauf, dass das Bad wieder hergestellt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist Sachbeschädigung der ganz üblen Art. Übergib die Sache einem Rechtsanwalt und hole einen Bausachverständigen, der die Schäden alle aufnimmt. Vermutlich im Rahmen eines Gerichtsverfahrens wird dann geklärt, wieviel Deine Mieter zu zahlen haben. Bleibt zu hoffen, dass sie das Geld auch haben, wenigstens irgendwann.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die sind übers Ziel hinaus geschossen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?