Wie definiere ich, worauf sich der Nebensatz bezieht?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Eine Möglichkeit, den Bezug eindeutig zu machen, ist mir nicht bekannt (außer Wiederholung des Bezugbegriffs in Klammern o. ä., was aber als stilistisch sehr unschön empfunden wird).

Bei verschiedenen Formen des Relativpronomens (je nach Genus, Numerus, Kasus) kann es dann wieder eindeutig sein.

Sonst ist es nur dem Inhalt zu entnehmen. Z .B.

"Die Strömung der Wupper, die durch das Bergische Land fließt, ..."

"Die Strömung der Wupper, die zu Zeit der Schneeschmelze gefährlich stark wird, ..."

Beide Varianten sind richtig.

Es gäbe noch eine dritte Möglichkeit:

"Das Rauschen des Baches, der ihr in die Ohren drang"

Aber dann hätte sie nun Wasser im Ohr.

Beides korrekt. Den Bezug erkennst du aus dem Inhalt und oft am Relativpronomen: Das Rauschen des Baches, der ...

Das Relativpronomen muss dasselbe Geschlecht wie das Bezugswort haben, also:

der Bach => der (wenn das Relativpronomen Subjekt des Relativsatzes ist)

das Rauschen => das 

Normalerweise bezieht sich der Relativsatz auf
das "letzte passende" Substantiv. Das kann wie
hier (durch das Genus) eindeutig bestimmt sein,
aber auch dem Sinn nach.

Was möchtest Du wissen?