Wie deaktiviert man ein debugging-tool?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Mache einen Malware-Scan, bevor Du etwas anderes tust.

https://docs.microsoft.com/de-de/windows/security/threat-protection/intelligence/safety-scanner-download

Wenn der negativ ist, dann drücke Strg + alt + entfernen, um zu sehen, was alles läuft. Poste dann hier wieder, wenn Du das Ding nicht findest. Dort alles zu deaktivieren, was Du siehst, kann dazu führen, dass das System nicht mehr startet.

Wirf auch einen Blick dort, welche Programme von selbst starten. Es gibt dasselbe wie oben. Achte darauf, dass Du keine Haken entfernst, wenn Du ein Programm nicht kennst und auch nicht in Google findest.

Der Malware-Scan erbrachte nichts, wurde nichts gefunden. Mit Strg+alt+Entf erschien eine lange Liste von Anwendungen und Prozessen, aber dieses "SoftIce" ist nirgends aufzufinden. Eine Tastenfolge für Deaktivierung von Debugging-Tools deaktiviert diese scheinbar, aber die Meldung beim Starten von Spielen, SoftIce sei aktiv und störe den Start, erhalte ich stur weiterhin.

0

Google sagt, dass SoftIce so konzipiert ist, dass das Betriebssystem gar nicht registriert, dass es da ist. Wie kriegt man es dann raus?

0
@Ringerman

Ein Computer ist ein binärer Trottel. Konzipiert hin, konzipiert her. Irgendwo muss das Ding gestartet werden. Durchsuche alle Startprogramme nach Anwendungen, die Du nicht kennst: Klingt ein Name ähnlich, wie die Nervensäge? Liegt sie im Verzeichnis und startet dann die Nervensäge? Leider liegen derlei Programme meist in system32, doch suche mal.

Deine nächster Schritt ist in die Hilfe einzugeben: Aufgabenplanung. Klicke Dich dort mal durch und prüfe, wer und was hier welche Einträge macht. Dort kannst Du Sachen auch deaktivieren.

Und nicht zuletzt: Durchsuche die Log-Dateien des Startes. Leider ist letzteres viel Arbeit. Doch eine Suchfunktion sagt Dir, wo das Programm wovon gestartet wurde.

0

Was möchtest Du wissen?