Wie darf man sein Kind nennen - und wie darf man es nicht nennen .

...komplette Frage anzeigen

16 Antworten

du darfst dein Kind nicht nach einem Gegenstand benennen und es darf nicht benachteiligt sein (also gemobbt werden).

Von deinem Namen wäre wenn überhaupt Saphira denkbar, aber man kann sein Kind z.B. Nemo nennen, denn so hießen ja schon vor dem kleinen Clownsfisch Männer.

Meine Cousine hat ihr Mädchen Mila Ajuka genannt und hatte viele Probleme weil das Amt nicht mitgespielt hat. Die fanden den Namen zu ,,außergewöhnlich"....

Beim Namen muss erstmal klar erkennbar sein, ob Männchen oder Weibchen.

Verboten sind Namen, die mit historisch oder religiösen "schlechten" Personen in Verbindung stehen. Dazu gehören: Hit.ler, Satan, Teufel, ...

Zudem dürfen die Namen kein Lästerpotential besitzen. Er oder Sie darf also nicht wegen des Namens geärgert werden. Dazu zählen also Namen, die mit Witzen, ulkigen Dingen oder auch sexuellen Organen in Verbindung stehen.

Ab der Volljährigkeit darf man sich dann bei Nichtgefallen eigenhändig seinen Vornamen ändern, Namen verändern oder Namen hinzufügen.

Ichbinhaltso 05.11.2011, 10:49

Aber Kim ist ein jungen UND mädchnname

0

glaube solange es die rechte des kindes oder die anderer menschen bzw sachen (wobei sachen im normalfall keine rechte besitzen, die aber von den urhebern des namens bzw des prodktnamens eingefordert werden können) nicht verletzt , kannst du dein kind nennen wie du willst

Sofern du irgendwann diese Entscheidung fällen musst, wirst du merken, dass du dein Kind nicht mit solchen Namen strafen möchtest, ob es erlaubt ist oder auch nicht.

ViiPerDany 09.07.2011, 01:10

Will meine Kinder ja nicht so nennen ,aber mich hat das einfach mal interessiert :P

0

Man darf alles, sollte sich aber überlegen, welche Namen auch wirklich geeignet sind. Es gibt auch Namen, die zum Mobbing führen (kannte jemanden der Gaylord hieß und deswegen gemobbt wurde)

Der Name darf das Kind nicht lächerlich machen (Rumpelstilzchen oder so).

Es muss eindeutig das Geschlecht erkennbar sein, sonst brauchst du einen zweiten Namen, der dieses Kriterium erfüllt.

Gegen Saphira und Arargon ist sicher nichts einzuwenden. Rapunzel oder Cinderella wird schon schwierig.

wolfbock 09.07.2011, 01:40

Für Maria braucht man einen zweiten Vornamen, denn er gilt in Deutschland für Männer und Frauen, vgl. Markus Maria Profitlich.

Auch die Schauspielerin Wolke Hegenbarth brauchte einen zweiten Vornamen, nämlich Alma, um eindeutig weiblich zu sein.

0

Natürlich gibt es Verbote, das kann dir das Standesamt genau beantworten .. du drafst z . B. dein Kind nicht Terror nennen ... aber z. B. Wolke

kommt auf den standesbeamten an.... einige regeln gibt es, der name darf dem kind nicht schaden, und das geschlecht muss aus dem namen hervorgehen....

also der Name des Kindes muss das geschlecht klar angeben und darf nicht diskriminirent sein..also pissnelke geht nicht XD

Judas 8D

es gibt zwar auch keine verbote, aber so namen, die sind richtig mies gegenüber den kindern :'D

Beispiel: Marie-Joana

wenn du besondere namen willst musst du es genehmigen lassen

Gib deinem Kind doch einen normalen Namen solche Namen wie "Selina" oder ählnliche sind doch nicht sehr schön und hängen dem Kind nur nach.

Oh Gott, Rapunzel! Haha, das wäre mal geil. Rapunzel Rapunzel, komme bitte an die Tafel! :)

hummelchen86 09.07.2011, 01:03

witzige Vorstellung

0
wolfbock 09.07.2011, 01:42

Rapunzel, Rapunzel, - lass dein goldenes Schamhaar herunter!

0

Ich würde sagen dass schon etwas erlaubt ist.

Was möchtest Du wissen?