Wie darf ich ohne Erlaubnis meiner Mutter zu der Familie von meinem Freund ziehen?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hallo

Also was wäre denn die Begründung die die anführst nichtmehr bei deiner Ma wohnen zu wollen?

Ein: "wir verstehen uns nicht mehr" reicht keinesfalls
Und das ist auch gut so
Immerhin rebellieren Kinder in ihrer Pubertät gerne mal

Desweiteren "kann" das JA natürlich unter bestimmten Voraussetzungen der Mutter das Aufenthaltsbestimmungsrecht entziehen aber wie gesagt braucht dies Gründe
Und dann entscheidet immernoch jemand anderes, der dich sicher nicht zu deinem 23jährigen Freund ziehen lässt ,der nach Aussage deiner Mutter dich nur manipuliert

Das wird also alles nichts

Hast du eine Ausbildung?
Verdienst du schon Geld?
Vielleicht kannst du ja irgendwie die Erlaubnis deiner Mutter bekommen eine eigene Wohnung zu beziehen

MariaCMeyer 28.06.2017, 10:10

Ich mache ab August eine Ausbildung und verdiene im ersten Jahr 950 Brutto im zweiten 1050 und im Dritten 1200 Euro. Meine Mutter kümmert sich kaum um mich und macht auch garnichts im Haushalt. Sie sitzt den GANZEN TAG zuhause und sitzt am Handy. Sie ist seid Mai Krank geschrieben und arbeitet wahrscheinlich erst wieder im September. Sie hat nur einen 450 Euro Job. Ihr Verlobter ist ebenfalls Handysüchtig und macht auch nichts im Haushalt der arbeitet aber wenigstens und ist 10 Stunden aus dem Haus wo ich dann auch nachvollziehen kann das er nichts mehr macht. Meine Mutter macht nur das nötigste Kochen,Einkaufen und ab und zu Wäsche die aber auch erst 3 Tage rum liegt bis sie einer zusammen legt. Ich ekel mich vor der Küche weil manche Sachen schon gammeln und mega dreckig sind. Der Backofen ist mega Dreckig und verklebt. Das meiste ist voll versifft in der Küche und voll mit Haaren genauso wie im Badezimmer als ich das, dass erste mal geputzt habe musste ich fast kotzen und habe Beweis Bilder gemacht. Hinzu kommt noch das ich kein wirklich gutes Vertrauensverhältnis zu meiner Mutter habe, weil sie die Sachen die mein Vater gemacht hat gebilligt hat. Sie hat mich auch sehr unter Druck gesetzt und ständig meinen Freund schlecht gemacht und ihr verlobter hat meinen Freund mit meinem Vater verglichen der mich ja Sexuell Missbraucht hat. Das alles nur weil mein Freund seine Meinung gesagt hat und sie als Asozial betitelt hat. Sie hat mich als naiv,blauäugig,dumm etc. betitelt und gesagt das er mich nur verarscht und wie mein Vater ist. Das hat mich psychisch sehr belastet. Dann war ich mal 5 Tage bei meinem Freund was sie nur zähneknirschend aktzeptierte und fütterte daraufhin die Katze nicht. Ich habe dann die Katze zu meinem Freund gebracht wo es ihm besser geht. Meine Mutter forderte daraufhin 150 euro weil sie ja die Kastration bezahlt hat aber sie hat davor 1000 Euro bekommen die für mich gedacht waren und davon hat sie die Kastration bezahlt. Also hat sie meinen Freund erpresst und wollte 150 euro haben sonst hätte er mich nicht mehr sehen dürfen.

0
cooper1810 28.06.2017, 10:23
@MariaCMeyer

hey unter diesen Umständen musst du nicht bei deiner Mutter wohnen.

Du klingst sehr reif und selbstständig und deine Ausbildung kommt dir sehr zu Gute.

Ich bin damals mit 16 in eine WG gezogen wo alle paar Tage ein Betreuer nach dem Rechten gesehen hat und bei allen Lebenslagen zur Seite stand. Ich denke das solltest du beim Jugendamt einmal ansprechen.

Deine muss dem eventuell zustimmen wo aber auch das Jugendamt in der Regel dir Unterstützung bietet.

Wenn du Fragen hast antworte ich gern....

0
Dave0000 28.06.2017, 10:24

Also alles keine Gründe ihr das Sorgerecht oder Aufenthaltsbestimmungsrecht zu entziehen
Da wäre vielleicht eine Familienhilfe angebrachter
Jemand der ein zwei mal die Woche vorbeischaut und bei dem nötigsten hilft und erklärt bzw vermittelt
Das wäre auch ein guter Schritt wenn du "Verwahrlosung" als Grund des Auszugs anführen willst
Ich kenne weder deinen Freund noch deine Eltern
ICh kann aber zumindest nachvollziehen das beide Seiten sich angegriffen fühlen
Deine Eltern wollen auch sicher nicht von einem 23jährigen der noch zuhause wohnt und sich ihre grade mal 16jährige Tochter krallt als asozial bezeichnen lassen
Da ist krieg vorprogrammiert
Und den wird er verlieren bis du 18 bist
Und die Sache mit der Katze raff ich nicht
WEM gehört die Katze?
Und von wem war welches Geld?

1
Dave0000 28.06.2017, 10:33

@cooper

"hey unter diesen Umständen musst du nicht bei deiner Mutter wohnen."

-das würde ich so nicht sagen
Aus eigener Erfahrung weiß ich dass das JA viel duldet
Erstmal ist Sauberkeit Ansichtssache
Darüber hinaus ist dies nur die version der pubertären Tochter die gerne zu ihrem Freund will.
Da ist es also keine objektive Meinung
Dies muss dann ein Mitarbeiter des Amts bewerten
Und wenn Mutti nicht ganz hohl ist, hat sie bei dem angekündigten Besuch die Hütte halbwegs sauber und vielleicht sogar Obst im Haus

0
MariaCMeyer 28.06.2017, 10:45

Mein Freund wohnt nicht bei seinen Eltern das ist ein Ganzes Haus und er hat unten eine Wohnung bezogen und oben seine Eltern. Die Katze gehört mir und das Geld kam von einer Opfer Hilfe aufgrund des Missbrauches meines Vaters. Von diesem Geld bezahlte meine mutter die Kastration der Katze aber als ich die Katze zu meinem freund gebracht habe wollte sie es zurück und erpresste dann meinen Freund.

0
Dave0000 28.06.2017, 10:54

Also ich hab mal in deinem Profil gestöbert....
Ich hab keine Ahnung
Aber der Missbrauch war doch als du 6oder 7 warst
Und jetzt gibt man die dann als Entschädigung 1000€??
Komisches System
Aber wie gesagt habe keine Ahnung

Aber was mir sonst aufgefallen ist ...

Nach deinen Fragen zu urteilen bist du ein annähernd Magersüchtiges (etwas über 50kg bei 1,75) und Fingernägel kauendes 16 jähriges Mädchen, dass in ihrer Kindheit missbraucht wurde und von sich selbst preisgibt auf ältere Männer zu stehen und auch selbst dort eine Verbindung zu vermuten
Es lässt sich für mich also schon nachvollziehen warum deine Mutter ein Problem damit haben könnte das du einen Erwachsenen Mann zum Freund hast und das ja auch noch nicht sehr lange wie es in deinen Fragen erscheint
Es scheint also als würde sie dich schützen wollen
Ob nun nötig oder nicht kann ich nicht beurteilen

0
MariaCMeyer 28.06.2017, 11:28

Ich wurde missbraucht seit dem ich 6 bin also 10 Jahre lang und Magersüchtig bin ich auch nicht

0
Dave0000 28.06.2017, 12:20

Ich wollte dich nicht verurteilen
Entschuldige wenn das so rüberkam

Ich versetze mich bloß in die Lage einer Mutter
Über dein Gewicht kann man sich schon sorgen
Über deine misshandlung muss man sich sorgen machen
Und wenn du dann noch regelmäßig abhaust und dich bei einem erwachsenen Mann einquartierst dann ist es nur vernünftig das deine Mutter da handelt
Desweiteren kennt hier auch keiner die restlichen Umstände
Es ist halt nur deine Version
Vielleicht rauchst du und trinkst
Nimmst irgendwelche Drogen oder bist halt wie angesprochen Magersüchtig (Suchtkranke sehen das meist selbst anders)
Deinen Freund hat du erst einige Wochen/Monate
Und wenn deine Ma glaubt er sei nicht gut für dich, weil er dich manipuliert oder ausnutzt dann MUSS sie da was tun
Das einzige das ich bisher gelesen habe wo du ansetzen kannst ist die Hygiene zu Hause bzw die Verwahrlosung
Und dazu habe ich schon was gesagt
Da solltest du ansetzen
Suche dir Hilfe beim JA
Eine Familienhilfe kann da Wie der Name schon sagt helfen

0
Dave0000 28.06.2017, 12:29

Und im März warst du dir noch unsicher ob du nicht vielleicht schwanger bist von deinem Freund
Und du hast sorge das dein Freund dich erniedrigen könnte weil er dich immer sein kleines Mädchen nennt

Bei mir klingeln da alle Alarmglocken

Je nachdem wie ich den Kerl einschätzen würde, würde ich dir als Vater auf jedenfall den Kontakt verbieten
Notfalls sogar mit rechtlichen Konsequenzen

Findest du es selbst nicht beunruhigend das du selbst sagst das du auf ältere Männer stehst ?
Und dann auch noch einen gefunden hast ?
Ich würde mich immer fragen was er denn an einer Jugendlichen mit der Vorgeschichte besser findet als eine Frau in seinem Alter
Ist sie vielleicht manipulativer?
Ist er selbst noch unreif ?
Nutzt er die Vorgeschichte aus?
Alles fragen die sich sorgende Eltern stellen

0
MariaCMeyer 09.07.2017, 20:14

Hallo Rauchen und trinken tu ich nicht. Meine Mutter hatte ja meinen Freund aktzeptiert bis sie Streit hatten. Ich glaub nicht das sie sich sorgen macht aber danke das du versuchst mir ihre Ansicht näher zu bringen

0
Dave0000 10.07.2017, 08:38

Großteile der elterlichen Ansicht lassen sich für das Kind oft nicht nachvollziehen. Du und deine Mutter ihr seht die Welt mit unterschiedlichen Augen
Und damit will ich nicht sagen das zwingend eine Ansicht die richtige ist
Aber du bist nunmal noch nicht volljährig

0

Wenn Du erst 16 bist und Deine Mutter Dich nicht misshandelt, stark vernachlässig, Drogen oder Alkohol zu sich nimmt, hast Du da ohne das Einverständnis der Mutter wenig Chancen, ausziehen zu können.

Sie hat das Sorge- und somit das Bleiberecht, da Du noch minderjährig bist.

lg Lilo

Wie sehen das denn die Eltern Deines Freundes? Ihr werdet sicher über diese Möglichkeit bereits gesprochen haben? Wenn die ernste Absichten haben, sich um Dich zu kümmern, dann könnten DIE doch was in die Wege leiten und sich schlau machen, oder?

MariaCMeyer 28.06.2017, 10:20

Ja die sind heute beim Anwalt

0

Hey MariaCMayer

Habe später auch ein Gespräch mit dem Jugendamt die unbedingt wollen das ich zu meiner Mutter gehen soll, was ich aber nicht möchte..

Das Jugendamt kennt die Zustände bei dir daheim und besteht trotzdem auf dein verbleiben? Unwahrscheinlich. Bei "normalen pubertären Kriegen" mischt sich das Amt natürlich nicht ein. 

Ein Anwalt der Eltern des Freundes kann hier nicht machen-wie sollte das Mandat aussehen?  

Die Leute haben kein Recht deiner Mutter Vorschriften zu machen-deine Mutter ist die Erziehungsberechtigte,wenn musst du dich mit ihr auseinandersetzten. Was passiert wenn ihr euch trennt? Welcher Anwalt soll das dann regeln? 

Unter 18 haben die Erziehungsberechtigen das Aufenthaltsbestimmungsrecht-sagt deine Mutter nein heißt das nein.  

das jugendamt wird das prüfen. allerdings solltest du dich von der vorstellung trennen das die wohngruppe in der nähe deines freundes sein wird und du da ständig bei ihm bist. da gibt es regeln an die du dich zu halten hast.

ohne die zustimmung deiner mutter kannst du nicht zu einem freund ziehen

MariaCMeyer 28.06.2017, 09:46

Ich habe ja nicht die Vorstellung das die Wohngruppe in der nähe meines Freundes ist weil die ja in der nähe meines Ausbildungungsplatzes sein muss.

0

So leid es mir tut, solange Du keine 18 bist bist Du nicht Herr über dich selbst.Sprich mit dem Jugendamt, vielleicht können die helfen.

Ich hoffe doch in der Schule/Ausbildung läuft i.O. ?

MariaCMeyer 28.06.2017, 10:21

Ja schule läuft alles mache jetzt meinen Abchluss

0

das jugendamt wird gemeinsam mit dir eine lösung finden. nur wenn schwerwiegende vorfälle waren, würde man deiner mutter das sorgerecht entziehen. nur ein "ich versteh mich nicht mit mama" reicht dazu nicht aus. jeder pubertierende jugendliche versteht sich manchmal nicht mit seinen eltern und findet andere eltern viel, viel besser..

ohne die Einwilligung deiner Mutter wird nichts!

Gehe zum Jugendamt und spreche selbst mit ihnen.

Was möchtest Du wissen?