Wie damit umgehen, dass ich als unfähig angesehen werde und erwartet wird dass ich mich auch so sehe?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das klingt sehr komplex, was du da schilderst. Ich kann dir dahingehend nur raten, dass du versuchst, eine Therapie zu machen, sollte dies noch nicht der Fall sein.

Ansonsten schaue bewusst auf deine Stärken und nicht auf deine Schwächen. Hebe deine Stärken hervor und lasse dir nichts gegenteiliges einreden. Menschen, die sich im Psychiartriesystem befinden, als Patienten, sind sehr oft sehr intelligent und versuchen vieles an anderen zu reflektieren. Oftmals können sie auch nichts dafür, so blöd das klingen mag.

Ansonsten kannst du noch versuchen, auf das Fachpersonal zuzugehen, welches sich ja auch mit den Menschen aus diesem Umfeld befasst. Es ist schwer dahingehend gute Tipps abzugeben, weil es sehr weitgreifend zu sein scheint.

Lasse den Kopf nicht hängen und denke daran: Achte auf deine Stärken, denn die hast auch du :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iTiSmaGiC
21.11.2016, 16:30

Mit Menschen aus dem Umfeld Psychiatrie meinte ich: Fachpersonal. Ansonsten nett, danke :)

0

Irgendwie kann ich dein Geschreibsel nicht nachvollziehen.

Du lässt dir von Insassen einer Psychiatrie einreden, dass du etwas nicht kannst, obwohl du es kannst?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lass dich beeinflussen von denen die es nicht wert sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast du es mal mit Meditation probiert? 

Das Schützen vor solchen Einflüssen ist recht einfach wenn du erstmal die Überzeugung verinnerlicht hast, dass das absolut keine Relevanz hat. 

Man sollte immer kritikfähig sein, aber klein- oder krankreden lassen sollte sich keiner. Wenn du dich selbst reflektierst, ohne falschen Stolz und mit voller Ehrlichkeit, dann wirst du wissen wer du bist und was du kannst. Und dann kann dir so schnell keiner mehr etwas einreden. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iTiSmaGiC
22.11.2016, 12:33

Ja, ich meditiere! Am liebsten im Freien, unter einem Baum oder am Wasser. Nicht so oft wie ich gerne würde, aber doch ab und zu mal. Hab heute morgen früh mit Chanten in den Tag gestartet.

Om Namah Shivaya

0

Indem du aufhörst, anderen die Schuld zu geben und selbst Verantwortung für dein Leben übernimmst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von iTiSmaGiC
21.11.2016, 16:27

Ich finde es enorm nervig, wenn soziale Probleme individualisiert werden! Als Mensch bin ich ein "Herdentier". Menschliche Babys sind mehr als die vieler anderer Tierarten auf andere Menschen angewiesen.

Wie viel Verantwortung übernimmst Du für Dein Leben? Benutzt Du einen Computer? Dann findest Du es gut, dass die dafür benötigten Metalle von Kindersklaven aus Minen abgebaut werden? Baust Du Dein Essen selbst an?

0

Was möchtest Du wissen?