Wie Chronikerpauschale abrechnen, neuer EBM?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich habe derzeit das gleiche Problem. Beim Ansetzten der 03221 muss zwangsläufig die 03220 wieder gelöscht werden. Das fordert zusätzlichen Aufwand, der im Sprechstundenbetrieb ziemlich lästig ist. Ich gehe momentan dazu über, bei Hochfrequentierern die 03320 erst gar nicht anzusetzen sondern gleich die 99215 (Kontakt ohne Honorar). Kommt der Patient das erwartete dritte Mal im Quartal, brauche ich mich um das Löschen der 03220 nicht mehr zu kümmern. Für die Abrechnung muss ich dann nur noch die Patienten mit 99215 und ohne 03220 suchen und die Chronikerpauschale I zusetzen. Ich bin aber sicher, dass es bei den meisten Softwarehäusern demnächst eine automatische Löschung der 03220 geben wird, sobald die 03221 gesetzt wird.

Unser Programm lässt es auch nicht zu wie vorher die Chronikerziffer beim 2 Besuch einzutragen, sondern fordert die 03221 neben die Pauschale 03000 zu setzen. Macht ihr das auch so?

0
@anile

Mein Programm lässt es tatsächlich zu, die 03221 schon beim ersten APK einzutragen. Das ist auch sinnvoll, denn die ersten beiden Besuche könnten ja ohne persönlichen APK stattfinden, z.B. für Überweisungen oder Wiederholungsrezepte, wodurch nur jeweils die 01430 angesetzt werden könnte. Da die beiden Chronikerziffern aber keinen persönlichen APK voraussetzen, könnte die Pauschale 03000 gemeinsam mit der 03220 oder 03221 angesetzt werden, was auch regelkonform wäre.

1

klar müsst Ihr die Chronikerziffer I wieder löschen, sie gilt ja nur für einen Patientenkontakt. In der Regel habt Ihr ja auch mindestens 2 Kontakte - war ja bisher auch so. Für die Chronikerziffer II gibt es ja auch mehr Geld, sie kann erst ab dem zweiten Kontakt abgerechnet werden.

Es kann durchaus sein, dass man hier eine sinnvolle Antwort bekommt, ich würde mich aber in so einem Fall immer an die KV wenden.

Was möchtest Du wissen?