Wie chihauhua klar machen das leine keine straf eist

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Geschirr ran Leine ran - Leckerli rein und Lobeshymnen. Nimm das Geschirr und die Leine als etwas Selbstverständliches, als etwas, das zu Dir gehört. Leine Sie draußen immer mal wieder an, Leckerli rein und Lobenshymnen und dann auch wieder Freilauf. An der Leine solltest Du immmer vor dem Hund gehen, nicht hinter dem Hund, denn das verstehen Hunde nicht. Einer der größten Jahrtausendirrtümer sind wirklich, sich vom Hund führen zu lassen, denn damit ist er völlig überfordert. Wohr soll er wissen, wo der richtige Weg ist. Gehst Du voraus, kann sich der Hund beim Führen entspannen und sich Dir hingeben. So lassen sich Hunde dann auch gerne führen und verlieren die Unsicherheit. Such mal meine Clips unter meinem Namen bei YouTube, da erkläre ich das alles genau.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coira
23.03.2012, 20:57

ich danke Dir :-D

0

Das nichts vorgefallen ist, kann ich nicht glauben. Vielleicht ist es Dir nicht aufgefallen, aber der Hund verbindet das Geschirr mit einem sehr unangenehmen Erlebnis.

Ein falsch angelegtes, nicht passendes Geschirr, kann die Ursache sein. Oder Du achtest nicht ausreichend auf den Hund während Ihr unterwegs sein.

Bei so einem Zwerg wirkt z. B. eine plötzliche Richtungsänderung unter Umständen verheerend. "Die Ampel ist grün, schnell rüber" kann für den Hund bedeutet haben, äußerst schmerzhaft davon Kenntnis bekommen zu haben, was Du vorhast.

Eine Universaltip, wie man ihm auf die schnelle die Angst nehmen kann, wird es wohl nicht geben (schon gar nicht aus der Ferne). Eine Zwischenlösung wäre zu versuchen nur die Leine zu nutzen. Ein wechsel des Geschirrs könnte auch hilfreich sein. Beratung dazu findet sich eigentlich in jeder gut geführten Hundeschule oder beim TA.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coira
22.03.2012, 18:01

hm ja unbewusst kann durch aus sein dass ich was falsch gemacht habe. danke :-)

0

Wenn man einen sooo kleinen Hund hat, neigt man dazu, sich über ihn zu beugen, um Geschirr und Leine anzulegen. Das finden alle Hunde doof, aber kleine noch viel mehr. Also, erster Tipp: hock dich seitlich neben deinen Hund, um ihn anzuleinen.

Dann solltest du die Erwartungshaltung deines Hundes in Bezug auf die Leine verändern; d. h. alles, was deinem Hund Spaß macht und ihm gefällt, findet nur noch mit Leine statt: wenn ihr spielt, wenn es Futter gibt, wenn ihr kuschelt, usw. immer ist die Leine am Hund, so daß sich dein Hund allmählich und zunehmend auf die Leine freut.

Für die Wohnung empfiehlt sich eine Hausleine ohne Ringe und Schlaufe. Damit kann dein Hund problemlos in der Wohnung rumlaufen und du kannst dich ihm nähern, ohne dich gleich über ihn beugen zu müssen.

Der wichtigste Rat ist aber, dass du viel Geduld aufbringst und in kleinen Schritten das Vertrauen deines Hundes in die Situation stärkst!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coira
22.03.2012, 18:04

hmm kann ich jetzt das ganze mit der leine auf das geschirr auch anwenden? denn die leine ist das kleiner problem eher das anziehen des geschirrs. danach ist eig gleich wieder gut aber während dem anziehen auch wenn ich es vorsichtig mache und sie lobe wenn sie still hält und alles zittert sie und mag das anziehen gar nicht dabei habe ich extra ein geschirr dass ich ihr so anziehen kann dass es zum beispiel nicht eng über den kopf gestreift werden muss. das hat auch ganz plötzlich angefangen

0

Also ist doch etwas vorgefallen. Du benutzt die Leine als Strafe!

"habe ich rausgefundenn dass man die leine nicht als strafe verwenden sollte. wie jedoch soll ich meiner kleinen dann gefahrlos im fall des falles klar machen dass sie nicht weglaufen darf?"

Wie wäre es mit dem Besuch eines Hundeplatzes oder eines Tiertrainers? Leider bietet die VHS keine Grundkurse für Hundehalter an! Nicht der Hund braucht Schulung sondern du! LG manteltiger

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von coira
22.03.2012, 18:01

hä du verstehst glaub net was ich mein. ich habe sie nicht damit geschlagen oder so. aber ich frage mich ob wenn sie wegläuft und ich sie dann anleine sie das als strafe sieht.... des weiteren wollte ich keinen grundkurs sondern ehrfahrungen und rat von anderen FREUNDLICHEN hundebesitzern!! und was soll ich jetzt mit nem grundkurs? ich denke ich habe mich vor dem kauf der kleinen gut informiert und einen hundetrainer habe ich auch schon in erwägung gezogen, jedoch kann man ja wohl erstmal anderweitig fragen ob jmd erfahrung mit sowas hat. spart eine menge kosten! LG

0

Was möchtest Du wissen?