Wie Chemiker werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Chemiker ist Zwiegespalten.

Es gibt verschiedene Wege etwas mit Chemie zu tun zu haben.

Beispielsweise gibt es die Ausbildung zum Chemielaboranten. Dies geht mit einem mittleren Bildungsabschluss.

Ein chemisches Studium da trennen sich die Geister.

Du brauchst auf jedenfall einen Fachhochschulabschluss bzw. Fachabitur / Abitur. Einen NC gibt es soweit ich weiß nicht, sollte jedenfalls kein schlechter Schnitt sein. Ich kenne eine Hochschule die nimmt mit Kusshand Abiturenten bzw. FH absolventen die einen Schnitt zwischen 3,0 und 2,0 haben. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Um "richtiger" Chemiker zu werden musst du studieren und meistens noch einen Doktor dranhängen (wenn man eine ganz tolle Karriere haben möchte). Zum Chemiker kann man verschiedene Wege einschreiten:

1) klassisch: Abi (gute Noten, schätze 1- 2,5), Studium an der Uni (oder Fachhochschule)
2) alternativ: Ausbildung zum z.b. chemisch-technischen Assistenten (CTA) mit paralleler Fachhochschulreife (ordentliche Noten, schätze 1- 3,3). Danach Studium an einer Fachhochschule
3) sehr alternativ: Ausbildung im chemischen Bereich (CTA, Laborant, Chemikant etc.), 5 Jahre Berufserfahrung sammeln, danach Einschreibung an einer Fachhochschule (geht meist nach 5 Jahren Arbeiten OHNE Fachhochschulreife)

Wenn es dir nur um die chemische Tätigkeit geht, ist auch eine Ausbildung schön. Als Chemiker selbst denkt man vor allem chemisch, praktizieren tut man nach dem Studium weniger.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?