Wie chef klarmachen das ich als azubi zu viele überstd mache?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du bist als Azubi nicht zu Überstunden verpflichtet. Schon gar nicht, wenn Du sie weder bezahlt noch als Freizeitausgleich bekommst.

Arbeitszeiten von über 6 Stunden ohne Pause sind gesetzeswidrig. Hier schreibt der § 4 Arbeitszeitgesetz eindeutig vor, dass spätestens nach 6 Stunden 30 Minuten Pause gemacht werden müssen. Bei einer Arbeitszeit von über 9 Stunden sind mindestens 45 Minuten vorgeschrieben.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wende dich vertrauensvoll an den Ausbildungsberater der für deine Ausbildung zuständigen Handwerkskammer.Der sollte dir mit Rat und Tat zur Seite stehen und den Ausbilder/Arbeitgeber über seine Pflichten aufklären.

Die Adresse der Kammer findest du in deinem Ausbildungsvertrag.Frag aber gezielt nach dem Ausbildungsberater,denn der ist dort der einzige,der sich um die Belange der Azubis kümmert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hoffe, Du hast täglich Deine echten Arbeitszeiten und Pausen notiert.

Dann kannst Du beim Ausbildungsbeauftragten der Handwerkskammer mal vorsprechen.

Die Nummer erfährst du im Telefonbuch.

Möglicherweise ist es aber schlauer, erst die Ausbildung zu beenden und erst danach die fehlenden Stunden geltend zu machen.

Der Chef kann Dir bei Streitigkeiten den Rest Deiner Ausbildungszeit gehörig erschweren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
gta5fan 23.11.2015, 23:30

Eigentlich wollt ich mein chef das klarmachen das ich nach 8 stunden gehen kann mehr wollt ich nicht.

0

Was möchtest Du wissen?